Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2018 22:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: U 153 ANTWORTET NICHT - C.M. Pennington-Richards
BeitragVerfasst: 09.08.2018 15:04 
Offline

Registriert: 11.2017
Beiträge: 40
Geschlecht: weiblich
BEWERTET: "U 153 antwortet nicht" (Originaltitel: "Mystery Submarine") (Großbritannien 1963)
mit: Edward Judd, James Robertson Justice, Laurence Payne, Joachim Fuchsberger, Albert Lieven, Arthur O'Sullivan, Peter Myers, Robert Brown, Richard Carpenter, Richard Thorp, Robert Flemyng, George Mikell, Friedrich Jaeger u.v.a. - Drehbuch: Hugh Woodhouse, Bertram Ostrer, Jon Manchip White - Regie: C.M. Pennington - Richards

Korvettenkapitän Tarlton wird von seiner vorgesetzten Dienststelle aus dem Urlaub zurückbeordert, um einen besonderen Auftrag zu übernehmen. Der Royal Navy ist ein nagelneues deutsches Unterseeboot in die Hände gefallen und man will es dazu benutzen, zum Treffpunkt eines Versorgungskonvois von 54 Schiffen im Mittelatlantischen Rücken zu gelangen, um strategisch wichtige Daten von der deutschen Kriegsmarine zu erfahren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten begibt sich das U-Boot auf seine 13.000 Meilen umfassende Fahrt. Wird es den Engländern gelingen, an der eigenen Küstenwache vorbei zu gelangen? Wird die Tarnung halten? Und wie kann U 153 nach erfolgreicher Mission sicher in die heimatlichen Gewässer zurückkehren?

Bild Bild Bild

Joachim Fuchsberger ist in der Rolle des deutschen Kapitänleutnants Scheffler zu sehen, des Kommandanten von U 126. Deutschland hatte im Zweiten Weltkrieg einige Vorteile im Kampf um die Meere rund um Europas Küsten: Im Gegensatz zum verlorenen Ersten Weltkrieg waren die französischen Häfen nach Hitlers Eroberung Frankreichs frei zugänglich und konnten für Nahrungsnachschub, Reparaturen und Stationierung deutscher Kriegsschiffe genutzt werden. Die gefährlichen Gewässer rund um die britischen Inseln sowie der Ärmelkanal konnten somit auf dem Weg in den Atlantik umgangen werden. Das mit Siemens-Diesel angetriebene U-Boot der Deutschen war unter Wasser deutlich langsamer als an der Oberfläche, wo es 17 Knoten schaffte. Die Bedrohung aus der Luft war enorm; Wasserbomben zwangen die U-Boote zum Tiefseetauchen, zur Abwehr setzte man Torpedos und Flakgeschütze ein.
Der deutsche Kinostar Blacky Fuchsberger ist erst ab der 44. Minute zu sehen, während sein Kollege Albert Lieven (der für die deutsche Fassung von Paul Klinger synchronisiert wird) bereits in den ersten Minuten als Kapitän Neymarck am Kartentisch des BdU Befehle gibt und seine Erläuterungen selbst bei Fliegeralarm keinen Augenblick unterbricht. In der Hauptrolle ist der britische Schauspieler Edward Judd (1932-2009) zu sehen, der Krimifreunden als Butler Barrymore in der 1983er-Verfilmung "The Hound of the Baskervilles" (mit Ian Richardson als Sherlock Holmes) bekannt ist. Seine Darstellung des mutigen englischen Marine-Offiziers, der sich gern über Vorschriften hinwegsetzt, dabei jedoch sein Ziel und das Wohl seines Schiffes und seiner Mannschaft nicht aus den Augen verliert, gewinnt die Sympathien des Publikums. Bei allem Ernst des Themas gibt es auch viele Momente britischen Humors, vor allem in den Szenen, in denen der irische Zivilist Mike Fitzgerald, der als Spezialist für Dieselmotoren mitgereist ist, seine Kommentare abgibt und sich über die "verrückten Engländer" beklagt. Das vorhandene Klischee, Fuchsberger könne nur positive Charaktere darstellen, wird in diesem Film widerlegt. Im Gespräch mit seinem Vertrauten äußert er Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Krieges, zeigt jedoch auch Härte, als es darum geht, ohne Rücksicht auf eigene Verluste, das gegnerische U-Boot zu rammen oder einen eingeschlossenen Matrosen beim Abtauchen ertrinken zu lassen. Die Gefahr, auf ein Riff zu laufen, nimmt er billigend in Kauf; mit verbissener Entschlossenheit schlägt er alle Warnhinweise in den Wind.

Der Film überzeugt durch gleichbleibende Spannung, die sich gegen Ende in einem Finale entlädt, das weder falschen Pathos, noch Heldentum aufzeigt. Ohnehin verzichtet der Film wohltuend auf Schwarzweiß-Malerei, sondern zeigt Menschen, die sich im Kriegsalltag eingerichtet haben und wissen, dass der Einzelne die Entscheidungen seiner Regierung wenn nicht mittragen, so doch durchleben muss, auch wenn er oder sie an der Sinnhaftigkeit zweifelt. Auf beiden Seiten werden Vorzüge des Feindes angesprochen: der gute schottische Whisky oder die Tierliebe der Deutschen. Unterschwellig wird vermittelt, dass Deutschland und England im Grunde geistesverwandt sind und besser daran täten, ihre Energie für eine gute Zusammenarbeit zu nutzen, als sich zu bekriegen. 5 von 5 Punkten

* Der Film wurde neben dem Titel "U 153 antwortet nicht" auch unter "Die letzte Fahrt von U 153" geführt; die Italiener vermarkteten ihn unter " U 153 agguato sul fondo" (= sinngemäß: "U 153 liegt in der Tiefe auf der Lauer").

* Zum Thema "Dickes Fell" äußert sich Joachim Fuchsberger in seinem Buch "Altwerden ist nichts für Feiglinge" wie folgt: "Du meinst, du hast es. Bist gewappnet gegen Gefühlsduselei. Nach allem, was das Leben für dich schon parat hatte, Bombennächte mit vielen Toten, Fronteinsätze mit noch mehr Toten, Kriegsgefangenschaft und was sonst noch alles. Da meinst du, dich könnte nichts mehr aus den Stiefeln heben. Denkst du..." (Seite 87)

* In "Das Geheimnis der gelben Narzissen / The Devils Daffodil" (1961) stehen Fuchsberger und Lieven ebenfalls zusammen vor der Kamera, allerdings spielt nur Lieven in beiden Filmfassungen. Die Rolle des Jack Tarling wird in der englischen Version von William Lucas übernommen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker