Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 24.06.2019 23:32

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 113 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4
AuthorMessage
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 20.03.2018 21:09 
Offline
User avatar

Joined: 06.2015
Posts: 259
Gender: None specified
Vielen Dank für das interessante Update zu JET GENERATION. Bin wirklich gespannt wie es weitergeht. Kaum zu glauben was da für eine Arbeit geleistet wird.

Der Wasserschaden bei DIE SPALTE über das komplette Filmmaterial sieht für mich als Laien eher wie eine totale Katastrophe aus. Ich hätte gar keine Idee wie man das beheben könnte. Hatte jetzt schon, im ersten Moment als ich das gelesen habe, gedacht der Film ist für immer verloren. Hoffe Ihr kiegt auch DIE SPALTE wieder hin. Kann man so ein Material denn überhaupt noch aufarbeiten, oder müsst Ihr jetzt auf eine andere Kopie zurückgreifen?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 20.03.2018 23:29 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 697
Location: Im Osten
Gender: Male
Von "Die Spalte" gab es ja vor längerer Zeit schon einen Trailer auf einer früheren EDV. Deshalb dachte ich gar nicht, dass es mit dem Film so schwierig werden könnte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 00:09 
Offline

Joined: 02.2017
Posts: 60
Gender: Male
Subkultur-Entertainment wrote:
- 17,5mm Mag. Mischung (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Musik (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Geräusche (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Arbeitsfassung (ca. 10 Rollen)


Wenn ich das richtig verstehe hätte man, sofern nicht alles verschimmelt wäre, hier sogar eine neue Tonmischung für den Film anfertigen können?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 02:37 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 1426
Gender: None specified
Highscores: 2
jenzi wrote:
Subkultur-Entertainment wrote:
- 17,5mm Mag. Mischung (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Musik (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Geräusche (10 Rollen)
- 17,5mm Mag. Arbeitsfassung (ca. 10 Rollen)


Wenn ich das richtig verstehe hätte man, sofern nicht alles verschimmelt wäre, hier sogar eine neue Tonmischung für den Film anfertigen können?


Theoretisch ja, bei der Ausgangslage wäre es im Bereich des Möglichen, aber ganz unabhängig davon, ob wir so was überhaupt machen würden, hat der Schimmel in der Praxis das Sagen und Veto eingelegt.
Aber Glück im Unglück ist die aufgefundene Sicherheitskopie des Perfotons, so ist der Originalton wenigstens sauber vorhanden.

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 03:01 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 1426
Gender: None specified
Highscores: 2
Quote:
Kann man so ein Material denn überhaupt noch aufarbeiten, oder müsst Ihr jetzt auf eine andere Kopie zurückgreifen?


Na ja, es handelt sich um das originale Kameramaterial! Das ist eben keine Kopie und daher unersetzbar. Würde es sich hier um eine Kopie handeln, wäre der Schaden weit weniger dramatisch. Und falls es nicht bekannt ist, der Film wurde auf 16mm gedreht.
Ob und wie man das Ganze noch aufarbeiten kann, wird sich herausstellen, aber wir versuchen es zumindest.
Aber auch hier sei angemerkt: Natürlich gibt es für die EDV einen Plan B ;)
Doch noch ist Plan A auf dem Tisch und erst wen beim Patienten die waagerechte Linie über den Monitor fließt,
wechseln wir auf Plan B. Dazu aber demnächst mehr in einem gesonderten Thread!

Quote:
Von "Die Spalte" gab es ja vor längerer Zeit schon einen Trailer auf einer früheren EDV. Deshalb dachte ich gar nicht, dass es mit dem Film so schwierig werden könnte.


Der aktuelle Trailer ist von einer 35mm Positivkopie mit Historie = sie lief im Kino. Wir haben zwischenzeitlich auch hier das Originalnegativ des Trailers ausfindig machen können und digitalisiert und werden den Trailer entsprechend in hochwertiger Form präsentieren können. Weil uns das 35er Positiv allerdings schon weit vorher vorlag, wurde es direkt digitalisiert und für die Ankündigung genutzt. Das eigentliche Material traf erst mit Monaten Verspätung bei uns ein (die lieben Archive mal wieder) und platzte mitten in die Arbeit an anderen EDV Titeln, ergo fiel es nicht sofort auf. Aber selbst wenn, der Schaden hat viele Jahre auf dem Buckel und da hätte auch ein Heinz Klett trotz Brecheisen nichts mehr retten können.

Manchmal steckt man eben nicht drin. Willkommen in unserer Welt :oops:

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 14:20 
Offline

Joined: 03.2015
Posts: 158
Gender: None specified
Heißt das jetzt, dass die Spalte nicht restaurierbar ist?

Für mich ist leider vieles bezüglich Bahnhof was die Technik angeht. Ich freue mich dann mehr über das Endergebnis :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 21:36 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 759
Gender: None specified
Loco wrote:
Heißt das jetzt, dass die Spalte nicht restaurierbar ist?

Für mich ist leider vieles bezüglich Bahnhof was die Technik angeht. Ich freue mich dann mehr über das Endergebnis :)


Ich behaupte mal kühn, daß Subkultur der Chuck Norris der Filkmrestauration ist.

Subkultur wird die "Die Spalte" nicht so schnell ins Nirvana verschwinden lassen. Mit Sicherheit aufwendiger, als man ursprünglich dachte, doch bestimmt schaffen sie mal wieder das "Unmögliche".


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.03.2018 23:03 
Offline
User avatar

Joined: 06.2015
Posts: 259
Gender: None specified
Subkultur-Entertainment wrote:
Na ja, es handelt sich um das originale Kameramaterial!


Oh nein :cry: , das ist wirklich der Super-GAU. So wie ich das verstanden habe ist dieses Material ja sozusagen das Ur-Material von dem alle folgenden Kopien gezogen werden. Also das Material welches die bestmögliche Qualität bietet.

Subkultur-Entertainment wrote:
Ob und wie man das Ganze noch aufarbeiten kann, wird sich herausstellen, aber wir versuchen es zumindest.
Aber auch hier sei angemerkt: Natürlich gibt es für die EDV einen Plan B ;)

Drücke euch die Daumen das man das noch irgendwie hinbekommt.

Wenigstens gibt es für den Notfall noch den Plan B. Hatte schon befürchtet DIE SPALTE kann gar nicht erscheinen.


Vielleicht kann man rausfinden wer und für welchen Zweck, vor einigen Jahren die Wetgate-Kopierung (oder Abtastung) gemacht hat. Eventuell kann man dann auf dieses Material zurückgreifen.
Wundert mich das den Film offensichtlich jemand in den letzten Jahren in den Händen hatte. Denn eine TV-Ausstrahlung oder sonstige VÖ für die man eine Abtastung bräuchte, ist nicht bekannt.

So eine Kopie der 2. Generation (nenn ich jetzt einfach mal so, gibt sicherlich einen anderen Fachbegriff), hattet ihr doch auch vor dem Auffinden des Originalnegativs von BLUTIGER FREITAG abgetastet. Und die sah auch schon absolut spitze aus. Klar, das Originalnegativ war noch ein Ticken besser, aber wenn das echt nicht mehr zu retten ist, hoffe ich das Ihr sowas in der Art in der Hinterhand habt :)


Noch eine Idee für eine Interview-Frage an Gustav Ehmck:
Würde mich mal interessieren was er als Regisseur dazu sagt das dass Material von seinem Film so behandelt wird. Wenn ich mir selber vorstelle das ich als Regisseur einen Film drehe, stecke viel Arbeit rein, mach mir Gedanken, schreibe das Buch, suche Schauspieler, stecke Herzblut rein und dann nach vielen Jahren gammelt das Ding vor sich hin weil irgendwelche Leute nicht in der Lage sind ordentlich mit dem Material umzugehen.
Mir würde es das Herz zerreißen und es würde mich wahnsinnig wütend machen. Wenn man Pech hat ist das eigene Machwerk dann nämlich für immer verloren. Gerade bei Filmen von denen nicht schon irgendwo hunderte Kopien im Umlauf sind (weil z.B. ein sehr bekannter Film).
Bei einem Film der nie im TV lief, es keine Heimkinoauswertung gab, und auch sonst keine Kopien bekannt sind ist das ein nicht unrealistisches Szenario das so ein Film für immer über den Jordan ist.

Kann mir vorstellen das es vielen Regisseuren so ginge wenn sie wüßten was mit ihren Filmen passiert. DIE SPALTE ist sicherlich nur ein Beispiel von vielen. Wer weiß was da in den Archiven schon alles so vergammelt ist das es schon jetzt keine Rettung mehr gibt.

Subkultur-Entertainment wrote:
Und falls es nicht bekannt ist, der Film wurde auf 16mm gedreht.

Das war mir nicht bekannt. Bin immer von 35mm ausgegangen weil das so auf filmportal.de steht.
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Schade, habe filmportal.de bis jetzt immer für eine recht seriöse Seite mit guten Angaben gehalten. Aber muß man wohl auch aufpassen...


Subkultur-Entertainment wrote:
Dazu aber demnächst mehr in einem gesonderten Thread!

Sehr gerne! Würde mich sehr interessieren wie es mit dem Film weitergeht!

Von allen angekündigten kommenden EDVs ist DIE SPLATE der Film den ich mit der größten Spannung erwarte.



trady wrote:
Ich behaupte mal kühn, daß Subkultur der Chuck Norris der Filkmrestauration ist.


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Made my day bro!!! Besser kann man es glaube ich nicht beschreiben :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 22.03.2018 16:13 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 709
Gender: None specified
Highscores: 1
Loco wrote:
Heißt das jetzt, dass die Spalte nicht restaurierbar ist?


Lies nochmal den ersten Absatz im Posting über dir. ;)
Frei von technischem Geschreibsel ist da alles genau erklärt.

Negativ = durch unsachgemäße Behandlung kaputt, an einer Lösung wird gearbeitet
Keine Lösung für Plan A = Plan B

Von "nicht restaurierbar" steht da nichts, nur dass es kompliziert ist und im schlimmsten Fall das beste Material zerstört wurde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 22.03.2018 16:20 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 697
Location: Im Osten
Gender: Male
Subkultur schrieb ja auch, dass gerade ein neuer hochwertiger Trailer erstellt wird.
Wenn es mit der "Spalte" aussichtslos wäre, würden sie das sicher nicht machen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 22.03.2018 17:46 
Offline

Joined: 03.2015
Posts: 158
Gender: None specified
Armitage wrote:
Loco wrote:
Heißt das jetzt, dass die Spalte nicht restaurierbar ist?


Lies nochmal den ersten Absatz im Posting über dir. ;)
Frei von technischem Geschreibsel ist da alles genau erklärt.

Negativ = durch unsachgemäße Behandlung kaputt, an einer Lösung wird gearbeitet
Keine Lösung für Plan A = Plan B

Von "nicht restaurierbar" steht da nichts, nur dass es kompliziert ist und im schlimmsten Fall das beste Material zerstört wurde.


Danke, ich habe da irgendwie die Informationen zu Jet Generation und die Spalte durcheinander geworfen. Ich gelobe Besserung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 23.03.2018 02:04 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 1426
Gender: None specified
Highscores: 2
Gliese581c wrote:
Oh nein :cry: , das ist wirklich der Super-GAU. So wie ich das verstanden habe ist dieses Material ja sozusagen das Ur-Material von dem alle folgenden Kopien gezogen werden. Also das Material welches die bestmögliche Qualität bietet.


Korrekt. Wie zuvor erwähnt: Wir möchten gerne mit dem Quellmaterial arbeiten, da es die optimale Grundlage für das (jedes) gesamte Projekt darstellt. Das klappt nicht immer, doch ist meist Priorität.
Im Fall von DIE SPALTE ist genau dieses Material aber misshandelt worden, ergo stehen wir vor einer Herausforderung,
um unsere eigenen Ansprüche realisieren zu können.

Quote:
Drücke euch die Daumen das man das noch irgendwie hinbekommt.
Wenigstens gibt es für den Notfall noch den Plan B. Hatte schon befürchtet DIE SPALTE kann gar nicht erscheinen.


Danke. Ein bisschen Glück kann man immer gebrauchen. Durch unsere bisherigen Projekte (innerhalb und außerhalb der EDV)
konnten wir allerdings mittlerweile genug Erfahrung sammeln, um vor jedem Projekt einen Plan B für den Ernstfall zu entwickeln.

Habt Vertrauen ;)

Quote:
Schade, habe filmportal.de bis jetzt immer für eine recht seriöse Seite mit guten Angaben gehalten. Aber muß man wohl auch aufpassen...


Du darfst das Filmportal auch weiterhin als seriöse Quelle anerkennen, denn da steht kein Unfug drin.
Der Film wurde sehr wahrscheinlich aus Kostengründen auf 16mm gedreht und für die spätere Kinoauswertung auf 35mm "aufgeblasen".
Ist keine Seltenheit, sondern kam sehr oft vor.
Die Angabe im Filmportal ist aus dieser Sicht völlig korrekt. Es gibt ja auch keinerlei 16mm Vorführkopien des Films,
sondern diese sind allesamt 35mm.

Aber nochmals: Das erläutern wir in einem anderen Thread. Hier soll es um JET GENERATION gehen,
der alleine hat schon ausreichend Baustellen :oops:

trady wrote:
Ich behaupte mal kühn, daß Subkultur der Chuck Norris der Filkmrestauration ist.


Image

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 24.03.2018 22:08 
Offline

Joined: 12.2013
Posts: 760
Gender: None specified
Zu allererst einmal ein sehr grosses Danke für diese Einblicke und die interessante Informationen.
Ich dachte mir damals beim allerersten Eintrag zu dem Thema, dass diese Veröffentlichung noch schwieriger wie "Blutiger Freitag" wird.
"Die Spalte" scheint leider eine ähnliche Problematik und ich drücke euch hier die Daumen, dass man aus dem ursprünglichen Material noch was retten kann mit der Bildrestaurierung, Bildbearbeitung und das das Bildmaterial nicht irreparabel ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 30.06.2018 12:19 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 1426
Gender: None specified
Highscores: 2
Das Wetter eignet sich hervorragend, um wieder etwas von dem Licht auf dieses Projekt zu lenken.
Aber bevor wir mit dem nächsten und letzten Logbucheintrag die Katze endgültig aus dem Sack lassen und euch das finale Ergebnis samt einer kleinen Überraschung präsentieren werden, schweifen wir in diesem Update ein klein wenig ab und widmen uns einer anderen, nicht weniger spannenden Seite der Produktionsphase einer EDV.

Teil 5: DAS SALZ IN DER SUPPE

Seit ihrer Taufe im Jahr 2012 mit ZINKSÄRGE FÜR DIE GOLDJUNGEN zeichnet sich unsere Edition Deutsche Vita nicht nur durch technischen Aufwand aus, sondern bot zugleich eine Plattform für Beteiligte der jeweiligen Filme, euch und uns durch ihre Erinnerungen an der Entstehung des Films teilhaben zu lassen. Also haben wir im bisherigen Verlauf dieses Projekts natürlich auch wieder essenzielle Personen mit ins Boot geholt, welche aus dem Nähkästchen geplaudert haben. Bevor wir sie nun vorstellen (was eigentlich nicht notwendig ist, sie sprechen für sich), soll zuerst der Aspekt der Bonusproduktion näher beleuchtet werden.

Im Verlauf der Hintergrundberichte konnte jeder erkennen, mit welchen Alpträumen man sich in Sachen Filmmaterial maximalst auseinandersetzen muss, um ein überzeugendes Ergebnis letztlich irgendwann in den Händen halten zu können. Diese Hürden haben Bonusmaterialien in der Regel nicht, doch sie können auf ihre ganz eigene Art zu einer frustrierenden Geduldsprobe werden, denn ein Interview oder... (hier alternativ ein beliebiges Wort einsetzen) ... sind keine Selbstverständlichkeit, auch nicht dann, wenn man vielleicht mit der ein oder anderen Person zuvor schon einmal erfolgreich gedreht hat. Genau wie für die meisten Fans, sind die Filme sehr oft auch für die Beteiligten reine Emotionen. Sie verbinden damit sowohl gute als auch manchmal negative Erinnerungen und wägen bei unserer Anfrage häufig sehr genau ab, ob und welche Auskünfte sie uns geben. Jede Aufnahme ist eine Wundertüte und sorgt meist immer für Überraschungen, die nicht eingeplant waren bzw. den Ablauf verändern.

Um besagte Personen zu bekommen, ist im Vorfeld eine ähnlich umfangreiche Recherche notwendig, wie auch bei der Suche nach dem bestmöglichen Material. Idealerweise kreuzen sich Wege erneut und man hat durch vorhergehende Treffen noch alle Kontaktdaten und kann so problemlos mit einer freundlichen Anfrage herausfinden, ob das aktuell zur Debatte stehende Projekt in die Kategorie "Bin dabei" oder "Bin raus" fällt. Hat man diese Kontaktdaten nicht, dann kommen Hi-Tech und rustikale Klassiker zum Einsatz. Angefangen mit einer harmlosen Suche über Google und das tagelange Wälzen von alten Telefonbüchern, bis hin zur Analyse von Produktionsunterlagen aus dem Jahr 1970 und WhatsApp ist alles dabei. Nicht zu vergessen das zwingend notwendige Vitamin B der alten Branchenhasen, die mit fast allen um die Häuser gezogen sind und deren Anekdoten über einzelne Kollegen niemals ans Tageslicht geraten dürften, möchte man verhindern, dass sich Pandoras Büchse wie eine Teufelswolke über allen öffnet und den Kübel entleert.

Hat man die Personen über den ein oder anderen Weg ausfindig gemacht und die Anfrage gestellt, entscheidet in den meisten Fällen das persönliche Bauchgefühl über hop oder top. Neben all den faszinierenden und tollen Gästen gab es auch immer welche, die sofort abgesagt haben und ein Statement kategorisch ausschlossen.

Unsere "Highlights" der Absagen:
- Kein Anschluss unter dieser Nummer.
- Über diesen Dreck rede ich nicht.
- Wer will sich denn bitte diesen Scheiß ansehen?
- Verarscht ihr mich?
- ...


Ein sich wiederholendes Thema und für alle Filme und Länder geltend, doch weil JET GENERATION unter einem ganz besonderen Stern steht, war ihm auch das Glück in Sachen Interviews hold und unsere Freunde Sabrina und Sadi hatten drei Treffer bei drei Losen.

Versammelt und in Erinnerungen schwelgend erwarten euch Interviews mit:

ROGER FRITZ

Image

Zum dritten Mal nahm der Meister vor unserer Kamera Platz und beantwortete geduldig alle Fragen.
Als Produzent und Hauptdarsteller von JET GENERATION erinnert er sich nur zu gut an die Dreharbeiten und die damit verbundenen Höhen und Tiefen, welche der Film mit sich brachte.

ECKHART SCHMIDT

Image

Das Ausnahmetalent verantwortet nicht nur DER FAN und ALPHA CITY, sondern ließ mit seiner vierten Regiearbeit JET GENERATION bereits eine Duftnote zurück, die damals schon vorwegnahm, was im Laufe der Zeit noch folgen sollte. Willkommen in der EDV Familie!

JÜRGEN DRAEGER

Image

Ein Urgestein der Leinwand! Zahlreiche Auftritte in Film und Fernsehen veredelte er durch seine unverkennbare Spielweise. Für JET GENERATION begab sich der Berliner Künstler auf eine Zeitreise und nimmt kein Blatt vor den Mund!

Drei ewige Giganten des deutschen Films versammelt, wir freuen uns drauf.

Im nächsten Update lüften wir den Vorhang und zeigen euch das Resultat der unternommenen Anstrengung.

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 30.06.2018 13:28 
Offline
User avatar

Joined: 06.2015
Posts: 259
Gender: None specified
Vielen Dank für das Update. Wieder sehr interessant zu lesen was sich hinter den Kulissen alles tut.

Freu mich sehr auf die VÖ!! Besonders wenn man bedenkt in welchem verschimmelten Zustand die Filmrollen waren.


Subkultur-Entertainment wrote:
ECKHART SCHMIDT

Das Ausnahmetalent verantwortet nicht nur DER FAN und ALPHA CITY, sondern ließ mit seiner vierten Regiearbeit JET GENERATION bereits eine Duftnote zurück, die damals schon vorwegnahm, was im Laufe der Zeit noch folgen sollte. Willkommen in der EDV Familie!


:shock: Ich hoffe ich habe hier richtig zwischen den Zeilen gelesen ;)

ALPHA CITY in der EDV wäre ein Traum!



Subkultur-Entertainment wrote:
Unsere "Highlights" der Absagen:
- Kein Anschluss unter dieser Nummer.
- Über diesen Dreck rede ich nicht.
- Wer will sich denn bitte diesen Scheiß ansehen?
- Verarscht ihr mich?
- ...


:mrgreen: :mrgreen:

Gerne mehr davon :D

Hab mich auch schon mal gefragt wie überrascht einige Leute doch bestimmt sind, wenn nach 40 Jahren auf einmal jemand um ein Interview bittet, zu einem Film an den sich diese Person selbst am liebsten gar nicht mehr erinnern würde.

Sollte von euch in der EDV mal eine Schulmädchen-Report Box 1-13 kommen, dann bitte auf jeden Fall bei Sascha Hehn bezüglich eines Interviews anfragen und die Antwort dann als Audiodatei mit ins Bonusmaterial packen ;) :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 01.07.2018 19:42 
Offline
User avatar

Joined: 05.2016
Posts: 127
Location: Berlin
Gender: Male
Gerade für erotische Filmklassiker ist es oft schwer, Beteiligte für Interviews zu begeistern.

Bei Jet Generation ist das natürlich anders, da hatten wir Glück und es sind drei fantastische Interviews geworden.

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 02.07.2018 12:05 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2477
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Ninja wrote:
Bei Jet Generation ist das natürlich anders, da hatten wir Glück und es sind drei fantastische Interviews geworden.


Vielen Dank für eure Arbeit und Mühe, das wird viel zu wenig honoriert finde ich. :schilder_hschild:

_________________
Image
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 02.07.2018 12:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3762
Gender: Male
Ich freue mich auch immer am meisten über Interviews mit Beteiligten von damals.
Im Bonus-Bereich für mich das Nonplusultra!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 06.07.2018 15:00 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
Vielen Dank für all eure Mühen, ich freue mich sehr auf den Film und bin wirklich dankbar, deutsche Filme abseits von Karl-May-Schnarchern und prätentiösen Autorenfilmern kennenzulernen...dufte :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.02.2019 20:44 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 339
Location: Wien
Gender: None specified
*** The link is only visible for members, go to login. ***
! ! !

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.02.2019 20:57 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4095
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Nanni Vitale wrote:
https://www.filmarchiv.at/program/film/jet-generation/
! ! !

"Weltpremiere der digital restaurierten Fassung mit freundlicher Unterstützung von LSP Medien und Subkultur Entertainment (...) Format: DCP"

Feine Neuigkeiten :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.02.2019 21:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 339
Location: Wien
Gender: None specified
Richie Pistilli wrote:
"Weltpremiere der digital restaurierten Fassung mit freundlicher Unterstützung von LSP Medien und Subkultur Entertainment (...) Format: DCP"

Feine Neuigkeiten :)


Ja, sehr 8-)

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: JET GENERATION (oder wie eine EDV entsteht)
PostPosted: 21.02.2019 22:58 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 697
Location: Im Osten
Gender: Male
Dann ist der Thread 3 Jahre alt und das Dingens wurde doch fertig restauriert, schön. Ich hoffe dass der Film dann 2020 als EDV erscheint


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 113 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker