Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

CALIGULA - Tinto Brass
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=10&t=1075
Page 1 of 2

Author: Blap [ 20.04.2010 16:13 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Ich wollte mir vor kurzem schon die US-BD bestellen. Nun gibt es eine Alternative, die Scheibe kommt auf jeden Fall auf den Merkzettel. Ich schlage vor du kaufst sie dir sofort nach dem Erscheinungstermin, ich erwarte dann entspannt deinen Bericht! ;)

Das geschmacklose Bild des Schubers erfreut mein krankes Hirn. Wäre ein schickes T-Shirt Motiv. :mrgreen:

Author: TRAXX [ 20.04.2010 23:17 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Wahrlich ein verdammt geiles Poster Motiv! 8-) :P
Wird deutscher Ton mit an Bord sein?

Author: chakunah_2072 [ 20.04.2010 23:30 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Bzgl. deu. Ton - Wohl kaum! Aber ich hoffe es sieht ein wenig besser aus als die US-BD, welche ziemlich weich ist! Habe die Ankündigung auch erst vor ein paar Tagen gefunden und ebenfalls gleich vorgemerkt!

Author: Michael [ 22.04.2010 18:49 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Auf dem Film Markt in Berlin hing übrigens ein Plakat zu Tinto Brass neuem Caligula-3D-Film.

Author: NSM Records [ 02.03.2012 20:43 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Demnächst von NSM Records: CALIGULA - Imperial Edition auf DVD & Blu-Ray jeweils im Mediabook:

Image

Genauere Infos folgen in Kürze

Author: Gangster No1 [ 02.03.2012 21:45 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Super! :mrgreen:
Wird da auch die Pre-Release-Version drauf sein?

Author: reggie [ 02.03.2012 21:50 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Und ich hab mir den Film letzte woche von nem Kollegen besorgt, hättet ihr das nicht ne woche eher sagen können???? :lol:

Naja kann ich ihn vorab mal sichten ob er mir taugt...

Author: DJANGOdzilla [ 03.03.2012 07:16 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Mir gefällt der Film gar nicht - dekadentes Geschmuddel und abstoßende Gewaltszenen vor historischer Kulisse, das ist nichts für mich.

Wirklich grandios fand ich nur Malcolm McDowell:

"Ich, Caligula Caesar, verfüge hiermit im Namen des Senats und des Volkes von Rom! Ich, Caligula Caesar, verfüge hiermit im Namen des Senats und des Volkes von Rom! Ich, Caligula Caesar, verfüge hiermit im Namen des Senats und des Volkes von Rom! IchCaligulaCaesarverfügehiermitimNamendesSenatsunddesVolkesvon Rom! IchCaligulaCaesarverfügehiermitimNamendesSenatsunddesVolkesvon Rom! IchCaligulaCaesarverfügehiermitimNamendesSenatsunddesVolkesvon RomIchCaligulaCaesarverfügehiermitimNamendesSenatsunddesVolkesvonRom! Rom! Rom! Rom! Caesar! Caesar! Rom! Rom! Rom..."
:lol:

Author: Anti-Hero [ 03.03.2012 07:28 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

ich hab ihn bisher nicht auf deutsch sehen können

Author: toolbox-murda [ 03.03.2012 12:29 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

der film wird aufjedenfall gekauft!

Author: Don Ricuzzo [ 05.03.2012 19:16 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Caligula erscheint auf BD? Sofern die Bildqualität gelungen ist, wird der gekauft. Ein herrlicher Film, welcher mit "Die 120 Tage von Sodom" wohl den Höhepunkt der großen Skandalfilme darstellt.

Author: sid.vicious [ 05.03.2012 19:30 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Auf BluRay würde mich die Sichtung interessieren. Ist vorgemerkt.

Author: NSM Records [ 29.03.2012 12:42 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Jetzt ist dann endlich soweit. Die Produkte erscheinen am 04.05. :D

DVD-Edition (3DVDs)
Blu-Ray Edition (2Blu-Rays+DVD)

ImageImage

Bestellbar im Shop eures Vertrauens

* inkl. 40-seitigem Booklet mit interessanten Hintergrundinfos

Disc 1:
* Unzensierte, ungeschnittene original Kinofassung
* Original Kinotrailer

Disc 2:
* Unveröffentlichte Vorabversion des Films
* Audiokommentar mit Malcolm McDowell und dem Drehbuchautoren Nick Redman
* Geschnittene und alternative Szenen

Disc 3:
* "The Making of Caligula" Dokumentation (62min)
* "The Making of Caligula" Featurette (10min)
* John Steiner "Mein römischer Urlaub" - Featurette (24min)
* Caligula's Pet: Im Gespräch mit Lori Wagner (28min)
* "Tinto Brass: Die Orgie der Macht" - Featurette (35min)
* Hinter den Kulissen - Bildergalerie
* Bildergalerie
* DVD-ROM Features, einschließlich Pressemitteilungen, Biographien und vieles mehr …

(Bonus auf Disc 2&3 in Englisch mit deutschen Untertiteln)

Author: TRAXX [ 29.03.2012 15:01 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

"Unzensierte, ungeschnittene original Kinofassung"
Heisst dann was? Die Version mit oder ohne Hardcore?

Author: NSM Records [ 24.04.2012 19:33 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

kurz vor dem VÖ starten wir auf Facebook eine Verlosung des Mediabooks!

HIER GEHT`S ZUR VERLOSUNG

Author: Don Ricuzzo [ 09.05.2012 12:20 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Hat schon jemand die Imperial-Edition und kann ein Fazit abgeben? Sehe ich das richtig, dass keine BD dabei ist? Ist der Film frisch remastered; mit was für einer Bildquali darf man rechnen?

Sorry, viele Fragen :mrgreen:

Author: dicfish [ 09.05.2012 14:34 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Habe mir die DVD-Variante gekauft (gibt auch ein BR-Mediabook, wenn ich mich nicht irre.)

Image Image

Enthalten sind zwei Filmversionen (Kinofassung mit 150 Minuten, weniger explizite Vorabfassung mit 147 Minuten). Disc 3 ist mit Bonusmaterial gefüllt (das ich noch nicht sichten konnte).
Das Booklet beschäftigt sich mit der Entstehungsgeschichte des Films und geht genauer auf verschiedene Schnittfassungen ein.

Hier ein paar Screenshots von Disc 1 (Kinofassung):
Image Image Image
Image Image Image

Insgesamt ein sehr schönes Set (auch wenn mir der Film, den ich davor nicht kannte, nicht sehr zusagt).

Author: trebanator [ 09.05.2012 20:37 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

... die Quali der blu ray des NSM Mediabooks entspricht der US blu ray. HD eye popping darf man hier jedoch nicht erwarten. Das material gibt wohl nicht mehgr her. Dennoch hat die blu ray Vorteile gegenüber der DVD ( Kompression, Farbraum, Artefakt-Freiheit etc )...eben die typischen blu ray Vorteile...abgesehen von der HD-Auflösung

Author: sid.vicious [ 06.12.2012 15:06 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Produktionsland: Italien / USA
Produktion: Bob Guccione / Franco Rossellini
Erscheinungsjahr: 1979
Regie: Tinto Brass / Bob Guccione
Drehbuch: Gore Vidal
Kamera: Silvano Ippoliti
Schnitt: Nino Baragli
Spezialeffekte: Franco Celli / Marcello Coccia
Budget: ca. 17.500.000 $
Musik: Bruno Nicolai / Renzo Rossellini
Länge: ca. 155 Minuten
Freigabe: Ungeprüft (geschnittene Fassung von EuroVideo - SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich)
Darsteller: Malcolm McDowell, Teresa Ann Savoy, Guido Mannari, John Gielgud, Peter O'Toole, Giancarlo Bandessi, Bruno Brive, Adriana Asti, Leopoldo Trieste, Paolo Bonacelli, John Steiner, Mirella D'Angelo, Helen Mirren, Rick Parets, Paula Mitchell



Der an Syphilis erkrankte Kaiser Tiberius weiß das er dem Tode nahe ist und will das Caligula seine Nachfolge antritt. Caligula ist nun dort wo er hin wollte, an der Spitze der Macht. Dieses bewegt ihn sein wahres Gesicht zu zeigen und Rom in dessen wohl härteste Tyrannei zu stürzen.

Nach einigen, mit dem Morgennebel angereicherten Bildern von Caligula und dessen Schwester Drusilla präsentiert der Film die Anfangscredits mit einer einzigartigen und phantastischen Musik. Sergei Prokofjews göttliche Klänge von „Romeo und Julia“. Eine Melodie die aus meiner Sicht jederzeit als ein Vorbote des Bösen funktioniert. Nicht ohne Grund wurden diese Klänge auch von der norwegischen Black Metal Band „Satyricon“ als Einleitung zu deren Song „Mother North“ verwendet. Prokofjews Klänge haben einfach etwas Besonderes und sind in ihrer Einzigartigkeit (es bezieht sich auf die Einzigartigkeit) denen eines Igor Strawinski gleichzusetzen.

Im Stile eines Prokofjew-Balletts geht es zwar nicht in Tintos Film los, allerdings führt man sich schon in die Welt des Theaters entführt. Die Dialoge zwischen Tiberius und Caligula sind stets bissig und lassen den herrschenden Hass und das Misstrauen fühlen. Des weiteren werden gerade in der Anfangsphase einige berückende und schon fast anwidernde Bilder gezeigt.

„Es gibt mich seit der Morgendämmerung der Menschheit und es wird mich weitergeben, bis der letzte Stern vom Himmel gefallen ist. Ich bediene mich zwar des Körpers und der Seele des Gaius Caligula, also bin ich Mensch und bin doch kein Mensch. Deshalb kein ich nur eins sein: Ein Gott.“ (Caligula)

Intrigen, Hass, Erniedrigungen und Gewalt herrschen in Rom sowie ein ausschweifendes sexuelles Leben. Eine Hemmschwelle ist unter den meisten der Anwesenden nicht zu finden.


In schauspielerischer Hinsicht gibt Malcolm McDowell eine großartige Darbietung. Malcolm verkörpert den Psychopathen, so wie man es von ihm erwartet und vor allem so wie man es aus „Clockwork Orange“ kennt. Wo ich bei Malcolm angelangt bin, so möchte ich auch noch auf seine hervorragende Darbietung in Lindsay Andersons leider recht unbekannten Film „If…“ hinweisen.

„Es riecht hier nach Tod, aber nach wessen?“ (Caligula)

Weiterhin sollte man auch die Leistung vom „arabischen Lawrence“ Peter O'Toole nicht unterbewerten. Peter hat zwar wenig Spielzeit, holt in dieser allerdings eine ganze Menge raus. Teresa Ann Savoy macht als Drusilla einen ordentlichen Eindruck, lässt allerdings eine gewisse Fiesheit vermissen, dazu wirkt sie einfach zu brav. Für den ein oder anderen Lacher sorgt Giancarlo Badessi in der Rolle von Claudius. Giancarlo sollte dem Fan des europäischen Kinos zumindest ein klein wenig bekannt sein, da er u. a. auch Kurzauftritte in Damianis Meisterwerk „Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert“ und in Dallamanos „Der Tod trägt schwarzes Leder“ hatte.

Der Aufstieg und Fall eines Tyrannen lässt sich kurzweilig verfolgen, da es dem Film nicht an Unterhaltung mangelt. Dieser ist zwischen Intrigen, Hass und Perversion angesiedelt und kommt so seinen Aufsehenserregenden Absichten nach.

Fazit: Die etwas andere Art einer Geschichtsstunde.

7,5/10

Author: andeh [ 31.07.2014 15:44 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Ende des Jahres soll eine Neuauflage im Steelbook von NSM erscheinen da das Mediabook wohl ausverkauft ist.

Image

Author: reggie [ 31.07.2014 17:15 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Ach im übrigen hab ich ihn mir angeschaut, aber besser geschwiegen...

Nicht mein fall 8-)

Author: Markus [ 28.09.2015 21:18 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Ich finde es putzig, wie sich Peter O'Toole im Nachhinein "dumm gestellt" hat, dass er nicht wusste da ses sich um HC(?) Pornografie handelt. :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Der Malcolm McDowell sagte auch, das er nur mitgemacht habe, weil er damals "am Sand war" bzw. Drogen süchtig. Wa ssind den das für Dorgen bitte!?

Author: DJANGOdzilla [ 28.09.2015 21:34 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Markus wrote:

Der Malcolm McDowell sagte auch, das er nur mitgemacht habe, weil er damals "am Sand war" bzw. Drogen süchtig. Wa ssind den das für Dorgen bitte!?


'Spanische Fliege' vermutlich. :D

Author: Markus [ 28.09.2015 21:35 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

DJANGOdzilla wrote:
Markus wrote:

Der Malcolm McDowell sagte auch, das er nur mitgemacht habe, weil er damals "am Sand war" bzw. Drogen süchtig. Wa ssind den das für Dorgen bitte!?


'Spanische Fliege' vermutlich. :D



ist da snicht eher Schweinkram?

Author: DJANGOdzilla [ 28.09.2015 21:48 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Markus wrote:
DJANGOdzilla wrote:
Markus wrote:

Der Malcolm McDowell sagte auch, das er nur mitgemacht habe, weil er damals "am Sand war" bzw. Drogen süchtig. Wa ssind den das für Dorgen bitte!?


'Spanische Fliege' vermutlich. :D



ist da snicht eher Schweinkram?


Was jetzt? Spanische Fliege? Kommt darauf an, wie man es sieht.

Oder meinste CALIGULA? In diesem Falle müsste die Antwort 'Ja' lauten.

Author: Sbirro Di Ferro [ 23.09.2017 16:43 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Im Grunde ist CALIGULA von der Intention her nicht viel anders, als der Vorgänger SALON KITTY.
Es sollte ein Film über Macht und Machtmissbrauch werden - zumindest nach den brass'schen Vorstellungen - und was ist es geworden: Das bis dato größte Desaster seiner Karriere.
Endschnitt entzogen, dazu nachgedrehte Szenen von Bob Guccione und Giancarlo Lui, da frage ich mich: Wie viel Brass steckt überhaupt noch in dem Film?
Inwieweit entspricht der Film, wie wir ihn heute kennen, noch seinen Vorstellungen?
So wie er geworden ist, ist er großteils ganz gut, aber weit weg davon, einer der besten Filme von Brass zu sein.
Da können Sets und Ausleuchtung noch so gut sein, da kann die Besetzung und deren Leistung noch so überzeugend sein, irgendwann ist die Grenze erreicht und es ist dann einfach too much.
Das ist für mich ungefähr die letzte Dreiviertelstunde (ab dem Tod von Drusilla), da wird's dann zunehmend anstregender, aber es ist und bleibt bis zum Schluss in einem erträglichen Rahmen.
Ich kann jedenfalls nicht behaupten, dass ich mich in den 2 1/2 Stunden je wirklich gelangweilt gefühlt hätte.
Also für eine überdurchschnittliche Wertung reicht's trotz allem noch.
7,5/10

Author: Howard Vernon [ 23.09.2017 21:36 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Es wäre vielleicht ganz hilfreich, wenn man CALIGULA als eine Art von Fortsetzung von FELLINIS SATYRICON betrachten würde; was die bühnenhafte Ausstattung mit den stilisiert abstrakten Großräumen betrifft, was das Dekadente der römischen Kaiserzeit angeht, die ungemein theatralische Inszenierung, die eigentlich nirgendwo hinführt - ich finde, da kann man schon durchaus Bezugspunkte finden, die beide Filme miteinander verbinden
- sicherlich ist schon in SALON KITTY viel von "Fellini" drin, aber CALIGULA setzt da noch einiges drauf - allerdings: neben Fellinis Filmen sind es aber vor allem auch diejenigen von Roberto Rossellini, die ich in Brass' Werk immer wieder "durchleuchten" sehe - Brass' Filme der 80-er-Jahre sind zwar einerseits erotisches, überaus stark sexualisiertes Kino, doch eigentlich kann ich darin auch eine höchst reflexive Betrachtung des Neo-Realismus sehen, der zum einen motivisch durch Brass' Hyper-Stilisierung parodiert wird und zum anderen - weil die Themen sich oft gleichen - eine Hommage erfährt, besonders in CAPRICCIO sehe ich das so
- vielleicht musste CALIGULA erst einmal für Brass sein, damit er sich von der italienischen Filmtradition des Neorealismus überhaupt "befreien" konnte - mit CALICULA (und auch zuvor mit SALON KITTY) ist natürlich auch der eigene vorausgegangene Stil der "Neuen Welle" (besonders in ICH BIN WIE ICH BIN) vollkommen zerstört worden - meiner Meinung nach hat CALICULA den Weg für Brass' späteren Stil geebnet, der oftmals ja nur als "oberflächlich" eingeschätzt wird, für mich aber ungemein stimmig ist...

Author: Sbirro Di Ferro [ 23.09.2017 22:09 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Howard Vernon wrote:
Es wäre vielleicht ganz hilfreich, wenn man CALIGULA als eine Art von Fortsetzung von FELLINIS SATYRICON betrachten würde; was die bühnenhafte Ausstattung mit den stilisiert abstrakten Großräumen betrifft, was das Dekadente der römischen Kaiserzeit angeht, die ungemein theatralische Inszenierung, die eigentlich nirgendwo hinführt - ich finde, da kann man schon durchaus Bezugspunkte finden, die beide Filme miteinander verbinden

Da hast du sicher nicht so unrecht, das habe ich mir auch gedacht, allerdings ist das auch schon das einzige, was die beiden verbindet.

Howard Vernon wrote:
- sicherlich ist schon in SALON KITTY viel von "Fellini" drin

Hm...
Darin sehe ich wiederum nicht besonders viele Parallelen oder Verbindungen zu Fellini.
Die verbreitete Stimmung ist eine andere, das ist 100% Brass, und die Intentionen sind komplett verschieden.

Howard Vernon wrote:
neben Fellinis Filmen sind es aber vor allem auch diejenigen von Roberto Rossellini, die ich in Brass' Werk immer wieder "durchleuchten" sehe - Brass' Filme der 80-er-Jahre sind zwar einerseits erotisches, überaus stark sexualisiertes Kino, doch eigentlich kann ich darin auch eine höchst reflexive Betrachtung des Neo-Realismus sehen, der zum einen motivisch durch Brass' Hyper-Stilisierung parodiert wird und zum anderen - weil die Themen sich oft gleichen - eine Hommage erfährt, besonders in CAPRICCIO sehe ich das so

Das kommt vielleicht auch daher, weil Brass ja in seinen Anfangsjahren Assistent von Rossellini war...

Image

...und wie das mit CAPRICCIO ist, werde ich in den nächsten Tagen herausfinden...

Author: Howard Vernon [ 23.09.2017 22:34 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Sbirro Di Ferro wrote:

Howard Vernon wrote:
- sicherlich ist schon in SALON KITTY viel von "Fellini" drin

Hm...
Darin sehe ich wiederum nicht besonders viele Parallelen oder Verbindungen zu Fellini.
Die verbreitete Stimmung ist eine andere, das ist 100% Brass, und die Intentionen sind komplett verschieden.



Hallo Sbirro,
was den Inhalt betrifft, da hast Du natürlich recht, dass SALON KITTY und Fellini sich nicht unbedingt verbinden; dennoch glaube ich,
dass Brass sehr von FELLINIS ROMA inspiriert gewesen ist, besonders was die Inszenierung betrifft, außerdem gibt es in ROMA eine Bordellepisode, die mich doch sehr an SALON KITTY denken lässt; man kann darüber streiten, ob die Vatikan-Sequenz am Schluss wegen ihrer Morbidität nicht auch schon stilistische Schatten auf SALON KITTY geworfen hat - also mein Vergleich war eher abstrakter gedacht - nicht 1:1, als eine Art von künstlerischer Weiterverarbeitung ROMAS hin zu SALON KITTY, der - wie gesagt - eine literarische Wurzel besitzt...

dann viel Vergnügen bei einer ITALIENISCHEN AFFÄRE...

Author: Sbirro Di Ferro [ 25.09.2017 16:07 ]
Post subject: Re: CALIGULA - Tinto Brass

Howard Vernon wrote:
(...)Roberto Rossellini, die ich in Brass' Werk immer wieder "durchleuchten" sehe - Brass' Filme der 80-er-Jahre sind zwar einerseits erotisches, überaus stark sexualisiertes Kino, doch eigentlich kann ich darin auch eine höchst reflexive Betrachtung des Neo-Realismus sehen, der zum einen motivisch durch Brass' Hyper-Stilisierung parodiert wird und zum anderen - weil die Themen sich oft gleichen - eine Hommage erfährt, besonders in CAPRICCIO sehe ich das so(...)

Ja, da muss ich dir recht geben.
Mir hat der Film zeitweise speziell PAISÀ ins Gedächtnis gerufen (warum es genau der Film war, kann ich dir jetzt aber auch nicht sagen).

Page 1 of 2All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software