Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=10&t=9023
Page 1 of 1

Author: ultrastruktur [ 31.03.2015 07:52 ]
Post subject: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei


Der Kampfgigant
Double Target
Italien 1987
Regie: Bruno Mattei
Darsteller: Miles O`Keeffe, Bo Svenson ...

Image

Die Suchfunktion funktioniert bei mir momentan nicht. Falls es den Thread bereits gibt entschuldige ich mich gestenreich.

Kampfgigantensoldat Bob Ross muss zurück nach `nam. Ein hochstehendes Regierungsmitglied hält einen Einsatz bereit, den nur ein Mordspezialist allerersten Ranges ausführen kann. Bob Ross ist so ein Mann. Den Auftrag nimmt er, obwohl schon außerhalb des Dienstes, gerne an. Denn als er das letzte Mal im Dschungel arbeitete, blieb der Sex mit einer Einheimischen nicht folgenlos. Er hat ein Kind und er will es "heimholen". Die Frau, die er während eines seiner Einsätze sogar schaffte zu ehelichen, starb in einem Umerziehungslager, bzw. einem Konzentrationslager. Bob Ross macht sich nun, einige Jahre nach dem Einsatz, also berechtigte Sorgen ob seines Sohnes, immerhin lebt dieser als Waise in einer kommunistischen Dschungelhölle, besetzt von russischen Terroristen.
Der Einsatz scheint schwierig zu sein aber wer, wenn nicht Ross, kann das ausführen und dabei auch noch lebend herauskommen?
Der Überlebenskünstler überstand sechs Himmelfahrtskommandos in den Dschungel ohne einen einzigen körperlichen Schaden. Das ist selbst für einen Mann, der von der Spezialeinheit von Amerika ausgebildet wurde, eine sehr hohe Anzahl.
Bob Ross ist eine Kampfmaschine, ein Kampfgigant und ein Weltvernichter, der seinen Samen der Vernichtung in eine andere Frau trug. Was kann das nur für ein Kind, selbstverständlich ein Sohn, sein, das er zeugte?

Für den Einsatz gesellt sich ihm eine Bande anderer Kriegsspezialisten zur Seite. Ich denke, da hat sich Rambo 5 einige Szenen draus abgeguckt. Der Rest ist schnell erzählt. Bzw. es ist mit einem Satz des wiedergefundenen Sohnes gesagt: "Papa, alle um dich rum sterben immerzu".
Faszinierend fand ich es, dass Bob Ross es auch in diesem Einsatz wieder schaffte, eine Frau fürs Leben zu finden. Ihr Lover war Teil des Kommandos um Ross`jetztigen Einsatz. Doch er ist gestorben. Die Zeichen standen also gar nicht so gut für den mordsüchtigen Maniac, die Blondine braucht sicher Trauerzeit. Doch falsch gedacht!. Die Liebe schien oberflächlich, die Frau ist schnell darüber hinweg und flugs stellt sie ihm ihren Vater vor, der in Vietnam als Amerikaner Geschäfte macht. Doch Ross kann nicht anders, er zettelt eine Explosion und eine Schießerei an, in deren Folge auch der Vater stirbt. Die blonde Frau ist nun also Waise, schließt sich Bob Ross und dessen Sohn an und bietet sich als kommende Mutter in den USA an.

Das war der Plot im Groben. Gut gefiel mir die Überspitzte Darstellung des Senatoren als Prototyp eines Sesselfurzers, der nicht mal zwei Atemzüge hinbekam ohne an seinem Asthmainhalator zu nuckeln. Nicht anders als legendär möchte ich aber die Momente nennen, in denen Russisch gesprochen wird. Da wurde ich kurzzeitig etwas hysterisch, was im Kinosaal aber nicht weiter ins Gewicht fiel, da irgendwo jemand wieherte wie ein Pferd, dass durch Kitzelei gefoltert wird. Als Bob Ross im Russenhauptquartier ist, muss er sich verstellen und der Umgebung anpassen. Doch er ist Spezialist und versucht sein bestes. Einige Männer kommen mit ihm ins Gespräch und er wird den teufel tun und die Mission gefährden, indem er ihnen seine Aussprech-Künste von schwierigen Wörter wie privet oder doswidanja vorführt. Also begnügt er sich einfach damit mit Dada (Wie passend!) zu antworten.

Bob Ross`Verhalten bezüglich des Kindes und der womöglich künftigen Frau ist mir jedoch völlig schleierhaft. Selbstverständlich, er suchte familiäre Sicherheit schon früher, als er seine erste Frau ehelichte. Doch, dass er nun zurückzieht in die USA und dort anfängt behäbig zu leben und ein Spießerleben zu führen, ist mir völlig unvorstellbar. Bob war doch sogar unfähig, einen einzigen Behördengang ordentlich zu erledigen! Sofort hat er wieder getötet und dem vietnamesischen Schreibtischmann Konzentrationslagertätigkeit vorgeworfen. Er kann doch gar nicht anders als eine blutige Schneise der Vernichtung zu ziehen. Er ist ein Weltzerstörer mit einem Hang zu Frauen. Dass das Leben vermutlich nicht so gut wird in den USA sondern er vielleicht abrutscht wie jener Vietnam-Kriegs Veteran aus Giovinazzos Combat Shock liegt für mich auf der Hand. Sollte dessen neue Frau, die ja nun wegen ihm auch Waise ist, jemals in die Hände eines einheimischen Motorradrockerklubs gelangen, wird er ihr sicher nicht helfen. Da spricht er fast fließend Russisch, ist ein begnadeter Mörder und Dschungelexperte und trotzdem packt er es nicht, seine eigene Ehefrau aus einem Umerziehungslager zu befreien. Das ist unrealistisch. Ich hege den Verdacht, dass er sie einfach loswerden wollte.
Bob Ross ist ein Mann mit ernsthaften moralischen Schwächen. Als Genie; und ist es nur ein Genie der Vernichtung und Frauenverführung; ist das aber durchaus gerechtfertigt.

Ein gelungenes Stück Filmgeschichte

Danken möchte ich Pelle (Darf ich duzen?) für die gelungene Einführung!
Entschuldigen möchte ich mich für das Nichterwähnen irgendeiner Kampfszene. Aber ich finde, darum ging es in dem Film auch nicht so sehr.
Es ist der Film eines Veteranen, der mit der Bazooka darum kämpft, ein sesshaftes Leben in den Staaten zu führen.

Author: Mater Videorum [ 31.03.2015 19:46 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

---Edit---

Author: Diabolik! [ 31.03.2015 23:01 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

ultrastruktur wrote:
Danken möchte ich Pelle (Darf ich duzen?)


Ausnahmsweise, weil du's bist... :mrgreen:

ultrastruktur wrote:
für die gelungene Einführung!


Gern geschehen! Hat Spaß gemacht!


Image
Spaß haben auch Mike Monty und Ronald Reagan. Nur Onkel Donald sucht schon wieder seinen Inhalator.


Sehr schöne und treffende Rezi übrigens vom geschätzten Oliver Nöding: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Author: Richie Pistilli [ 01.04.2015 20:45 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Diabolik! wrote:


Image
Spaß haben auch Mike Monty und Ronald Reagan. Nur Onkel Donald sucht schon wieder seinen Inhalator.


Sehr schöne und treffende Rezi übrigens vom geschätzten Oliver Nöding: *** The link is only visible for members, go to login. ***



Ein sehr schönes Erinnerungsfoto und ein vortrefflicher Beitrag :dh:

"DER KAMPFGIGANT entwickelte sich – nicht nur für mich – zu einem Festivalhöhepunkt und einem jener lautstark zelebrierten Gottesdienste, die derzeit wahrscheinlich nur in Nürnberg stattfinden." (Zitat)

Author: Mater Videorum [ 02.04.2015 18:55 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

---Edit---

Author: andeh [ 03.04.2015 09:53 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Image
Pelle Felsch heizt die Menge ein!

Ein unglaubliches Stück Film. Zu keiner Sekunde langweilig, ein Feuerwerk an irren Szenen, dämlichen Dialogen und schrägen Darstellern.

Image

Eine angemessene VÖ ist längst überfällig, genau richtig für die CMV Trash Collection. 8-)

Author: sid.vicious [ 03.04.2015 10:08 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Ich zitiere mal Herrn Onkel (ofdb Kurzkommentar)
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Peinlich-billige Rambo2-Kopie aus Italien, die hierzulande noch mit einer unfreiwillig komischen Sychro versehen wurde. Dämliche Dialoge, zahlreiche Logiklöcher und lächerliche Spezialeffekte zeichnen dieses Machwerk aus

Author: Mater Videorum [ 03.04.2015 10:34 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

---Edit---

Author: Blap [ 03.04.2015 10:53 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Wie gemacht für den Filmdienst/film-dienst der wirren Katholiken. :lol:

Author: Richie Pistilli [ 03.04.2015 11:03 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Blap wrote:
Wie gemacht für den Filmdienst/film-dienst der wirren Katholiken. :lol:


Eigentlich schon, aber hinsichtlich der Formulierung des Endresultats hatten die sich auch schon mal mehr Mühe gegeben:


filmdienst.de wrote:
Ein amerikanischer Ex-Soldat sucht im vietnamesischen Dschungel nach seinem dort geborenen Sohn. Die völlig unglaubwürdige Geschichte dient nur als Vorwand für zahllose Tötungsszenen. - Wir raten ab.


Da wäre doch gerade bei dieser Sause viel mehr drin gewesen... ;)

Author: Diabolik! [ 03.04.2015 11:37 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

sid.vicious wrote:
Logiklöcher


Übrigens fast schon genial, dieses "Argument" ausgerechnet bei Bruno aufzufahren... :lol:

Author: Captain Blitz [ 03.04.2015 13:13 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Diabolik! wrote:
sid.vicious wrote:
Logiklöcher


Übrigens fast schon genial, dieses "Argument" ausgerechnet bei Bruno aufzufahren... :lol:


Finde ich auch. Die sind in dem Fall doch ein Muss, oder? :D

Author: sid.vicious [ 03.04.2015 14:22 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Diabolik! wrote:
sid.vicious wrote:
Logiklöcher


Übrigens fast schon genial, dieses "Argument" ausgerechnet bei Bruno aufzufahren... :lol:


Yess! Das hat mich auch am meisten beeindruckt. :D

Author: Asa Vajda [ 03.04.2015 16:02 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Naja, immerhin hat er die nette Formulierung "auszeichnen" gewählt. Kann man jetzt negativ oder positiv verstehen. ;)

Author: Mater Videorum [ 03.04.2015 16:32 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

---Edit---

Author: Asa Vajda [ 03.04.2015 16:43 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Ok, überzeugt. :mrgreen:

Author: Matze5878 [ 12.03.2020 17:43 ]
Post subject: Re: DER KAMPFGIGANT - Bruno Mattei

Kommt demnächst von Cinestrange Extreme in ihrer Bahnhofskino-Reihe.

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software