Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=19&t=13319
Page 1 of 1

Author: sid.vicious [ 26.06.2019 22:59 ]
Post subject: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Image


Da es ja wahrscheinlich bei Facebook bereits propagiert wurde, darf man jetzt wohl ganz offiziell (und ohne Angst vor diabolischen Ohrfeigen) rausposaunen, dass im Oktober 2019 die erste deutschsprachige Publikation mit Essays zum filmischen Werk von Lucio Fulci erscheinen wird. Herausgeber sind Felsch und Stigl, die Essays stammen von Patricia MacCormack, Christian Keßler, Michele De Angelis, Andreas Marschall, Sabrina Mikolajewski, Oliver Nöding, Leonhard Elias Lemke, Lio Schlösser, Susanne Kappesser, Jörg von Brincken, Stefan Jung, Michael Brodski und anderen.

Author: Frank [ 27.06.2019 17:20 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Danke für die Information - das Buch werde ich mir besorgen.

Das meines Erachtens bislang stärkste Druckerzeugnis über Lucio Fulci trägt den Titel BEYOND TERROR und stammt von Stephen Thrower.

Eine deutschsprachige, großformatige und bunte Hardcoverausgabe über Fulci gibt es ansonsten auch schon:

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Author: Jimmy Stewart [ 27.06.2019 17:47 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Frank wrote:
Eine deutschsprachige, großformatige und bunte Hardcoverausgabe über Fulci gibt es ansonsten auch schon:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Nichts gegen 'Bethi', aber als Autor hat er sich m. E. bisher nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Ich besitze das Buch nicht, schätze aber mal, dass es sich dabei eher um ein "Fanbuch" mit vielen bunten Bildchen und Schnittberichten etc. handeln dürfte. :?

Das neue Buch scheint doch ein ganz anderer 'Schnack' zu sein . . .

Author: Frank [ 27.06.2019 17:59 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Jimmy Stewart wrote:

... anderer 'Schnack' . . .


Keine Frage - aber das damals 30 € teure Werk, erschienen im MPW -Verlag, war geradezu liebevoll aufbereitet, enthielt zudem sehr viel Text und war vergleichbaren Titeln , z. B. den Jess-Franco-Chronicles, meines Erachtens merklich überlegen.

Prädikat: Sammlerstück, allen Ernstes :)

Author: Jimmy Stewart [ 27.06.2019 18:08 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Frank wrote:
Jimmy Stewart wrote:

... anderer 'Schnack' . . .


Keine Frage - aber das damals 30 € teure Werk, erschienen im MPW -Verlag, war geradezu liebevoll aufbereitet, enthielt zudem sehr viel Text und war vergleichbaren Titeln , z. B. den Jess-Franco-Chronicles, meines Erachtens merklich überlegen.

Prädikat: Sammlerstück, allen Ernstes :)


Okay! 8-)

Author: sid.vicious [ 27.06.2019 19:00 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Mal zur Info, dass Buch wird keine Rezensionen respektive Filmbesprechungen von Fulci-Filmen beinhalten, sondern ausschließlich Essays, die sich mit bisher nicht ausgeleuchteten Aspekten aus Fulcis Œuvre befassen.

Und jetzt zitiere ich den andeh: Das Buch wird im Oktober erscheinen und bei unserem Terrore a Norimberga | Horror-Festival im KommKino Nürnberg vorgestellt werden.

Author: Jimmy Stewart [ 27.06.2019 19:44 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

sid.vicious wrote:
Mal zur Info, dass Buch wird keine Rezensionen respektive Filmbesprechungen von Fulci-Filmen beinhalten, sondern ausschließlich Essays, die sich mit bisher nicht ausgeleuchteten Aspekten aus Fulcis Œuvre befassen.

Und jetzt zitiere ich den andeh: Das Buch wird im Oktober erscheinen und bei unserem Terrore a Norimberga | Horror-Festival im KommKino Nürnberg vorgestellt werden.


Das liest sich doch schonmal gut; auf die zigsten Rezensionen seiner Filme, und seien sie auch noch so versiert geschrieben, kann ich eigentlich ganz gut verzichten.

Author: Diabolik! [ 28.06.2019 11:22 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

sid.vicious wrote:
Mal zur Info, dass Buch wird keine Rezensionen respektive Filmbesprechungen von Fulci-Filmen beinhalten, sondern ausschließlich Essays, die sich mit bisher nicht ausgeleuchteten Aspekten aus Fulcis Œuvre befassen.


Und noch ein Nachtrag: Es werden auch keine "Anekdoten" von den Dreharbeiten (dafür ist die beiligende DVD da) oder Hintergrundwissen aus 2. bzw. Xter Hand vermittelt, es wird sich beim Großteil um analytische Essays handeln, da sich unter den Autoren zahlreiche Filmwissenschaftler- oder -theoretiker befinden. Zur Auflockerung wird es dann aber auch eher persönlich gefärbte Texte von Keßler, Michele de Angelis oder Andreas Marschall geben, sowie einen umfangreichen Beitrag zur Zensurgeschichte von Fulcis Werk in Deutschland.
Und ja, viele schöne bunte Bilder sind auch drinne. 8-)

Author: sid.vicious [ 28.06.2019 19:03 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Und wer die Bilder, ohne die Bildunterschrift zu lesen, erraten kann, der bekommt eine diabolike Signatur oder (sofern er/sie es nicht dechiffrieren kann) eine schallende Ohrlasche (in Form von 3 Tage nonstop und mit Hölzchen zwischen Augenlidern LOVE STORY im diaboliken Folterkeller schauen) spendiert?

Author: Diabolik! [ 01.07.2019 11:47 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

So oder so ähnlich. :mrgreen:

Author: Diabolik! [ 01.07.2019 11:49 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Da der Verlag es bis dato versäumt hat, auf seiner Homepage das Inhaltsverzeichnis samt Beiträgen und deren Autoren zu posten, sei dies hiermit nachgeholt:



1. Vorwort der Herausgeber: Felsch & Stiglegger im Dialog zu Fulci

2. Einführung von Michele de Angelis: „Bei der Arbeit mit einem Meister“

3. Christian Keßler: „Eine Jugend im Schatten der Zensur“

4. Patricia MacCormack: „Über Lucio Fulci“

5. Jörg von Brincken: „Godfather of Gore: Fulcis Ästhetik des Ekels: “

6. Leonhard Elias Lemke: „Giallo Fantastico: Das Übernatürliche in Fulcis Gialli“

7. Sabrina Mikolajewski: „Beyond: Fulcis Körperkino“

8. Stefan Jung: „Gequälte Seelen: Literarische Einflüsse bei Lucio Fulci“

9. Pelle Felsch: „Pforten zum Jenseits: Die Tür als Symbol bei Fulci“

10. Michael Brodski: „Only children can reach the impossible: Kinder bei Fulci“

11. Susanne Kappesser und Lioba Schlösser: „Sind Lucio Fulcis Filme misogyn?“

12. Leonhard Elias Lemke: „Interview mit Fabio Frizzi“

13. Jakob Larisch: „Fulci und die Zensur in Deutschland“

14. Sven Safarow und Oliver Nöding: „Meditationen über das Ende: Fulcis Spätwerk“

15. Andreas Marschall: Nachwort

-------------------

Es kann jetzt auch direkt beim Verlag vorbestellt werden: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Author: dark_clouds [ 01.07.2019 12:34 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Ich muss ja gestehen, dass ich mich am meisten auf Kapitel 14 freue, da ich in jüngeren Jahren Fulcis Spätwerk ganz plakativ als stumpfen Splädda-Schrott ohne Hintersinn abgeschrieben hatte, seit einigen Jahren aber gerade diese Filme sehr, sehr gerne schaue. Vor allem, weil sie nicht nur "Meditationen über das Ende" sind, sondern auch unfassbar vieles aus Fulcis langer Karriere mit einfließen lassen. Trotz wechselnder Kameramänner und anderer Crewmitglieder erkennt man in seinem Spätwerk einen durchgehenden roten Faden, vor allem, was die optische Gestaltung (nicht nur auf Grund der milichigen Optik) anbelangt - ein weiteres Zeugnis von Fulcis Auteur-Qualitäten (die er zweifelsfrei hatte).

Schön, ich freu' mich drauf!

Author: Howard Vernon [ 01.07.2019 13:41 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

dark_clouds wrote:
Ich muss ja gestehen, dass ich mich am meisten auf Kapitel 14 freue, da ich in jüngeren Jahren Fulcis Spätwerk ganz plakativ als stumpfen Splädda-Schrott ohne Hintersinn abgeschrieben hatte, seit einigen Jahren aber gerade diese Filme sehr, sehr gerne schaue. Vor allem, weil sie nicht nur "Meditationen über das Ende" sind, sondern auch unfassbar vieles aus Fulcis langer Karriere mit einfließen lassen. Trotz wechselnder Kameramänner und anderer Crewmitglieder erkennt man in seinem Spätwerk einen durchgehenden roten Faden, vor allem, was die optische Gestaltung (nicht nur auf Grund der milichigen Optik) anbelangt - ein weiteres Zeugnis von Fulcis Auteur-Qualitäten (die er zweifelsfrei hatte).



Volle Zustimmung; das Spätwerk kommentiert geradezu Fulcis Filmvergangenheit mit anderen Mitteln; selbst solche Sachen wie "When Alice Broke The Mirror" zeigen sich in neuem Licht, wenn man sie in einer adäquaten Bildpräsentation (mein Tipp: die "88 Films"-BD) sich nun ansieht... die technische Unzulänglichkeit, die sich aufgrund der fehlenden Produktionsmitteln in Fulcis letzten Werken verdeutlicht, ist dabei sicherlich dem damaligen ökonomischen Zustand der italienischen Filmindustrie (und dem Horrorgenre im besonderen) zu zuschreiben - und nicht dem Regisseur, wie er ja in seinem vorausgegangenen Schaffen bewiesen hat (wahrscheinlich wird es in einigen Jahren dann auch eine neuerliche Sicht auf das Spätwerk Argentos geben - da man die veränderten Bedingungen, unter denen die Regisseure arbeiten mussten, mitbedenken muss)...

Author: sid.vicious [ 01.07.2019 19:29 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Diabolik! wrote:
Da der Verlag es bis dato versäumt hat, auf seiner Homepage das Inhaltsverzeichnis samt Beiträgen und deren Autoren zu posten, sei dies hiermit nachgeholt:


1. Vorwort der Herausgeber: Felsch & Stiglegger im Dialog zu Fulci

5. Jörg von Brincken: „Godfather of Gore: Fulcis Ästhetik des Ekels: “

6. Leonhard Elias Lemke: „Giallo Fantastico: Das Übernatürliche in Fulcis Gialli“

7. Sabrina Mikolajewski: „Beyond: Fulcis Körperkino“

8. Stefan Jung: „Gequälte Seelen: Literarische Einflüsse bei Lucio Fulci“

9. Pelle Felsch: „Pforten zum Jenseits: Die Tür als Symbol bei Fulci“

10. Michael Brodski: „Only children can reach the impossible: Kinder bei Fulci“

11. Susanne Kappesser und Lioba Schlösser: „Sind Lucio Fulcis Filme misogyn?“

14. Sven Safarow und Oliver Nöding: „Meditationen über das Ende: Fulcis Spätwerk“



Diese Themen lassen einiges erahnen und sprechen einhergehend für eine gute Koordination. Ich bin überzeugt, dass der interessierte Leser, halt der, der sich gern hinter den Spiegeln aufhält und auf gorebäuerliche Tugenden liebend gern verzichten und nebstdem einen Satz gegebenenfalls auch zweimal lesen kann, ohne zu resignieren und den Schmöker gleich wieder ins Regal zu stellen, allein diese Tatsache adelt ihn bereits (!), einige Bereicherung erfahren wird.

Author: Dr. Zombi [ 02.07.2019 15:05 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Diabolik! wrote:
Da der Verlag es bis dato versäumt hat, auf seiner Homepage das Inhaltsverzeichnis samt Beiträgen und deren Autoren zu posten, sei dies hiermit nachgeholt:



1. Vorwort der Herausgeber: Felsch & Stiglegger im Dialog zu Fulci

2. Einführung von Michele de Angelis: „Bei der Arbeit mit einem Meister“

3. Christian Keßler: „Eine Jugend im Schatten der Zensur“

4. Patricia MacCormack: „Über Lucio Fulci“

5. Jörg von Brincken: „Godfather of Gore: Fulcis Ästhetik des Ekels: “

6. Leonhard Elias Lemke: „Giallo Fantastico: Das Übernatürliche in Fulcis Gialli“

7. Sabrina Mikolajewski: „Beyond: Fulcis Körperkino“

8. Stefan Jung: „Gequälte Seelen: Literarische Einflüsse bei Lucio Fulci“

9. Pelle Felsch: „Pforten zum Jenseits: Die Tür als Symbol bei Fulci“

10. Michael Brodski: „Only children can reach the impossible: Kinder bei Fulci“

11. Susanne Kappesser und Lioba Schlösser: „Sind Lucio Fulcis Filme misogyn?“

12. Leonhard Elias Lemke: „Interview mit Fabio Frizzi“

13. Jakob Larisch: „Fulci und die Zensur in Deutschland“

14. Sven Safarow und Oliver Nöding: „Meditationen über das Ende: Fulcis Spätwerk“

15. Andreas Marschall: Nachwort

-------------------

Es kann jetzt auch direkt beim Verlag vorbestellt werden: *** The link is only visible for members, go to login. ***



Das klingt erstmal sehr schmackhaft. :) Gibt es auch Essays zu Fulci's zahlreichen Komödien, seinen Western und seinen Historienfilmen?
Aus den Titeln lässt sich jetzt nicht immer herauslesen welche Filme für die Essays herangezogen wurden, das Buch scheint mir aber sehr in Richtung der Gialli und Horrorfilme zu gehen. Oder irre ich da?

Author: Diabolik! [ 03.07.2019 23:59 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Dr. Zombi wrote:
Gibt es auch Essays zu Fulci's zahlreichen Komödien, seinen Western und seinen Historienfilmen?
Aus den Titeln lässt sich jetzt nicht immer herauslesen welche Filme für die Essays herangezogen wurden, das Buch scheint mir aber sehr in Richtung der Gialli und Horrorfilme zu gehen. Oder irre ich da?


Da irrst du nicht. Die Western werden in einigen Texten gestreift, aber in der Hauptsache geht es um bestimmte Aspekte der Gialli und Horrorfilme.

Wir hatten anfangs noch einen Beitrag über die commedia all'italiana und das Frühwerk von Fulci dabei, aber der Text flog aus internen Gründen über Bord.

Author: Dr. Zombi [ 05.07.2019 11:26 ]
Post subject: Re: FULCI. FILME AUS FLEISCH UND BLUT

Diabolik! wrote:
Dr. Zombi wrote:
Gibt es auch Essays zu Fulci's zahlreichen Komödien, seinen Western und seinen Historienfilmen?
Aus den Titeln lässt sich jetzt nicht immer herauslesen welche Filme für die Essays herangezogen wurden, das Buch scheint mir aber sehr in Richtung der Gialli und Horrorfilme zu gehen. Oder irre ich da?


Da irrst du nicht. Die Western werden in einigen Texten gestreift, aber in der Hauptsache geht es um bestimmte Aspekte der Gialli und Horrorfilme.

Wir hatten anfangs noch einen Beitrag über die commedia all'italiana und das Frühwerk von Fulci dabei, aber der Text flog aus internen Gründen über Bord.


Alles klar. Danke für die Info! 8-)

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour [ DST ]
phpBB Forum Software