Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=2&t=2177
Page 1 of 1

Author: ZOSO [ 12.02.2011 15:33 ]
Post subject: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Image

Jahr : 1973

Darsteller : Enrico Maria Salerno, Giuseppe Pambieri, John Steiner, Venantino Venantini

Regie : Romolo Guerrieri

Inhaltsangabe :

Als im nächtlichen Hafengebiet ein Mann auf ein Auto zutritt, um mit dessen Fahrer zu sprechen, wird er plötzlich von hinten niedergeschlagen. Brutal treten mehrere Männer auf den am Boden liegenden Mann ein, bis dieser tot ist. Daraufhin hängen sie den leblosen Körper an den Haken eines Verladekrans, ziehen ihn hoch und lassen ihn dort für alle sichtbar baumeln.

Das es sich dabei um eine Warnung handeln soll, ist Nicola Sironi (Enrico Maria Salerno), dem verantwortlichen Ermittler, sofort klar, weshalb es sich als äusserst schwierig herausstellt, einen Zeugen zu finden. Doch Sironi lässt sich davon nicht abschrecken, übt selber Druck aus und erhält so den Namen von Scalesi, einem stadtbekannten Gangsterboss, der den Markt am Hafen kontrolliert. Um seinen Informanten zu decken, täuscht er einen Anderen als Verräter vor, der deshalb brutal von Scalesis Männern ermordet wird. Die Polizei konnte ihn nicht beschützen.

Parallel finden Demonstrationen und Proteste linker Gruppen statt, in denen gefordert wird, dass die Polizei dem Bürger dienen soll...

Quelle : *** The link is only visible for members, go to login. ***


Kritik :

Hier haben wir es mit einem absolut unterschätzten Genre-Vertreter zu tun! Der Film beinhaltet eigentlich alles was das Herz des Eurocrime-Fans höher schlagen lässt. Rasante Verfolgungsjagden, eine gute, wendungsreiche, intelligente Geschichte, einige brutale Gewaltspitzen und hervorragande Regie - und Schauspielleistungen. Ist mir persönlich ein Rätsel dass der Film so unbekannt ist, zählt er doch, zumindestens meiner bescheidenen Meinung nach, zu dem Besten was das Genre zu bieten hat.

9/10

Author: Trash [ 12.02.2011 15:50 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Da stimme ich dir absolut zu ..... eine Granate von einem Film den ich bestimmt schon 5 mal gesehen habe.

Bekommt von mir die volle Punktzahl 10/10

Der müßte mal auf DVD hier raus kommen da würde ich sofort 30 Euro bezahlen....

Eurocrime at his best !!!!!

Author: ZOSO [ 12.02.2011 15:59 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Trash wrote:
Da stimme ich dir absolut zu ..... eine Granate von einem Film den ich bestimmt schon 5 mal gesehen habe.

Bekommt von mir die volle Punktzahl 10/10

Der müßte mal auf DVD hier raus kommen da würde ich sofort 30 Euro bezahlen....

Eurocrime at his best !!!!!


Dem ist wirklich nichts hinzuzufügen. Der Film ist der HAMMER! Und ja, es ist eine Schande dass es in Deutschland keine offizielle VÖ gibt.

Author: shango [ 12.02.2011 21:30 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Topfilm!!!Gehört in meine TopTen des Genres. Hab ihn vor kurzem in der uralten SAT1 Fassung gesehn-die Synchro ist eigentlich recht gut und der Film genial.

Author: Operazione Bianchi [ 17.03.2011 17:32 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

shango wrote:
Topfilm!!!Gehört in meine TopTen des Genres.


ABSOLUT !!!

Gibt es den GAR KEINE VHS ??? :?

Author: McKenzie [ 01.04.2011 11:31 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Auch für mich ein absolutes Glanzlicht seines Genres. Als ich ihn im vergangenen Herbst sah, konnte ich gar nicht fassen, dass der Film dermaßen unbekannt ist - eigentlich sollte sich dieser Thread schon über drei begeisterte Seiten hinweg ziehen - das wäre das Mindeste für dieses Meisterwerk. Alleine schon Salerno vs. John Steiner (der hier wirklich einen der liderlichsten Bösewichter spielt, die mir in einem Polizeifilm je untergekommen sind) und der Subplot um Salernos Handlanger, das fantastische Drehbuch... Ich bin schon gespannt auf den im gleichen Jahr entstandenen CITY UNDER SIEGE, ebenfalls von Guerrieri - dem Vernehmen nach scheint der AUF VERLORENEM POSTEN in nichts nachzustehen.

Author: Malastrana [ 02.06.2011 00:31 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Der Film ist wirklich gut, wenngleich er es aber nicht unbedingt in meine Top 10 schafft, da finde ich diverse Damianis oder Lenzis doch etwas stärker. Den Enrico M. Salerno seh ich aber immer gerne in Genrefilmen. Der ist schauspielerisch eine echte Bank!

Author: fabio_666 [ 02.06.2011 08:41 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

So wie es aussieht, gibt es keine Möglichkeit diesen FIlm zu sichten... Oder gibt es irgend eine ausländische VHS oder DVD? Würde den Film umbedingt gerne sehen! :(

Author: reggie [ 07.12.2011 17:51 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

10/10

Gestern geschaut! Salerno ist echt ne wucht! Der Film mehr als genial. Leider hab ich es bissher nicht geschaft den Film zu sehen. Einen teil davon hatte ich mal vor jahren auf Sat.1 gesehen. An die szene als John Steiner den Venantini aus dem Fenster schmeist konnte ich mich wieder erinnern..
Mir fehlen hier einfach die worte, unbeschreiblich gut dieser Film!
Wenn der Salerno schon seinen Hut aufhat, ist das ein zeichen für nen guten Film :lol: Beim vorgestern geschauten hatte er keinen Hut auf und schon ne Halbglatze, da ist der Salerno nicht so gut rübergekommen, er spielte auch ne bösewicht.
Aber als Bulle ist er echt ne wucht!!!

Author: Detective Lloyd [ 25.01.2012 14:36 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Dass der Film keine dt. Veröffentlichung auf VHS bekommen hat könnte daran liegen, dass es sich um eine DEFA-Synchro handelt. Zu hören sind u.a. Gunter Schoß für Enrico Maria Salerno und Jan Spitzer für Venantino Venantini.

Author: TRAXX [ 25.01.2012 17:03 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Detective Lloyd wrote:
Dass der Film keine dt. Veröffentlichung auf VHS bekommen hat könnte daran liegen, dass es sich um eine DEFA-Synchro handelt.

Was allerdings kein allgemeingültiger Hinderungsgrund für ein Video-VÖ darstellt. Es gab einige (west-)deutsche Labels, die Filme mit einer DEFA-Synchro rausbrachten.

Author: Operazione Bianchi [ 25.01.2012 18:17 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Eine Ost Synchro gabs u.a. auch bei "Killer sterben einsam" von Bavaria !

Author: AL NORTHON [ 25.01.2012 18:23 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Allgemein gab es viele DEFA Filme bei Bavaria auf Video ( z.B. Märchenfilme, Gojko Mitic ).

Author: TRAXX [ 25.01.2012 18:35 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Und bei USA Video waren auch ein paar ostdeutsche Vertonungen dabei...

Author: reggie [ 25.01.2012 18:38 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Das Urteil -> Starworld und da gibt es noch ettliche die man aufzählenkönnte...

Quintero - Das As aus der Unterwellt , West Titel "der Killer" zb.....

Author: Nobody [ 20.08.2013 16:23 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Der wäre mal was für filmArt 8-)

Author: Richie Pistilli [ 21.06.2014 16:04 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Image

Auf verlorenem Posten (D)
Der letzte Beweis (D - TV)
La polizia è al servizio del cittadino? (IT)
La police au service du citoyen (F)
Defendiendo a los ciudadanos (ES)
The Police Serve the Citizens? (US)

IT / F 1973

R: Romolo Guerrieri
D: Enrico Maria Salerno, Giuseppe Pambieri, John Steiner, Venantino Venantini, Claudio Nicastro u.a.

OFDb

Score: Luis Enríquez Bacalov



Image


"Lassen Sie mich mit dem Anwalt in Ruhe, der wird seinen Bericht schon schreiben. Holen Sie den Mann da runter, macht schneller Leute und verschwindet endlich wieder... los, los"


Der etwas gestresst wirkende Kommissar Nicola Sironi (Enrico Maria Salerno) wird gleich zu Beginn des Films zu einem Tatort eines schrecklichen Verbrechens gerufen: Der Spediteur Albini wurde verblutet, im Hafen an einem stählernen Krahnhaken hängend, vorgefunden. Sironi macht sich gleich auf die Suche nach den Urhebern dieses grausamen und abgebrühten Mordes und stößt bei seinen Ermittlungen zunächst auf Albinis Geschäftspartner, den Zuhälter Mancinelli (Venantino Venantini). Im weiteren Verlauf werden potentielle Zeugen umgehend aus dem Weg geräumt, aber so langsam kristallisiert sich der Hintergrund des Verbrechensrahmens immer klarer heraus: Es geht um Korruption in der Lebensmittelbranche. Dieser Markt wird von der organisierten Kriminalität fest in den Händen gehalten, da diese z.B. den Großteil der Transportunternehmen, Kühlhäuser oder die Nahrungserzeugung selbst ihr Eigentum nennen. Der Spediteur Albini brachte mit seinem Unternehmen ein Ungleichgewicht in den Markt, dass umgehend von den Mächtigen korrigiert und ausgeglichen werden musste.


"Justizia fordert zwar friedlich ihr Recht, aber in der einen Hand hält sie ein Schwert."


Der Gangsterboss Carlise scheint hierbei die kleinen (und von ihm abhängigen) Händler einzuschüchtern und unter Druck zu setzen und diktiert frei nach seinem Gutdünken die entsprechenden Preise für die benötigten Waren. Als Siorini diesen nach Erhalt eines anonymen Telefonanrufs gleichfalls auf grausamste Weise in einem Schlachthaus am Schlachterhaken hängend vorfindet, geht die Ermittlungsarbeit des Kommissars erst richtig los und nach und nach treten unerwartete und unvorhersehbare Überraschungsmomente an den Tag.....


"Ich hab' sie unterschätzt. Man sollte gemäß ihrer Methode vorgehen: Wenn die sich nicht von alleine zeigen, dann muss ich mich zu ihnen begeben!"


Enrico Maria Salerno spielt in diesem großartigen Poliziottesco den verbitterten Kommissar Sironi, der von seiner Frau sitzen gelassen wurde und von dem sein Sohn nichts mehr wissen möchte. Den angestauten Kummer schleppt der Kommissar immer mit sich herum und präsentiert somit im gesamten Filmverlauf eine dementsprechende Außenwirkung, die der Filmrolle selbst aber zu gute kommt. ;) Romolo Guerrieri lässt in diesem Genrewerk seinen Commissario sehr tief (und unbewußt hilflos) in einem bereits außer Kontrolle geratenen Haifischbecken, bestehend aus einem Korruptionssumpf des organisierten Verbrechens mit Verzahnungen in oberste staatliche Behörden, herumstochern bis sich dieser letztendlich den Ausmaßen des mächtigen Verbrechensnetzwerkes und der entsprechenden Machtlosigkeit bewußt wird.... Nebenbei werden auch gesellschaftliche und politische Themen wie z.B. die Ausbeutung der finanzschwachen Arbeiterschicht durch die organisierte Kriminalität mit Staatsverflechtungen oder politische Studentenproteste, die lautstark vom enttäuschten Sohn des Kommissar Sironi's angeführt werden, vom Regisseur aufgezeigt.

Alles in allem ein sehr starker Genrevertreter mit einer sehr guten Story, guten Schauspielern, einem grandiosen Score von Luis Enríquez Bacalov und einem sehr spannenden und durchgehend aufrecht erhaltenen Spannungsbogen :231: Das Filmfinale (in 2 Akten) ist dann auch noch ganz großes Kino... :D

Die einzige TV Ausstrahlung von 1989 bei Sat1 scheint (verwunderlicherweise) "ungeschnitten" ausgestrahlt worden zu sein, obwohl im vorliegenden Film mit Brutalitäten nicht zimperlich umgegangen wird. Für eine TV Ausstrahlung ist dieser belassene Härtegrad recht ungewöhnlich.... :unknown: ... aber natürlich gut so ;) Sehr schade dass dieser großartige Genreverteter bisher noch nie in den Genuss einer dt. VÖ gekommen ist, aber angesichts der aktuellen "paradiesischen Veröffentlichungslage" besteht vlt. für die nächste Jahre wieder vermehrt die Hoffnung.... :pray:


Fazit: Dieser Genrevertreter des italienischen Polizeifilms spielt ganz oben in der Genrefilm-Liga mit.... :jc_doubleup:


dt. Synchronsprecher

dt. TV-Premiere (Sat1): 26. Dezember 1989
it. Kinopremiere: 1973


Score:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Image

frnz. Filmplakat

Alternatives Filmplakat

Image

Author: Blap [ 22.06.2014 10:14 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Leider noch nicht gesehen, offenbar ist eine angemessene Auswertung mehr als überfällig. Von Romolo Guerrieri stehen ein paar Filme in meiner Sammlung, vor allem der großartige "Liberi armati pericolosi" (Young, Violent, Dangerous/Bewaffnet und gefährlich) macht Lust auf mehr.

Camera Obscura? filmArt?

Author: conte Tiepolo [ 22.06.2014 10:22 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Jepp, der wär echt was!
Habe den als überdurchschnittlich in Erinnerung mit schön schmuddeliger Genoveser Hafenatmosphäre :)
Salerno ist sowieso in jedem Film eine Bank.

Author: Sbirro Di Ferro [ 01.11.2018 23:45 ]
Post subject: Re: AUF VERLORENEM POSTEN - Romolo Guerrieri

Ich kann in die Lobeshymnen nur einstimmen!
In der kleinen Politthriller/Poliziottesco-"Serie", die Anfang bis etwa Mitte der 70er, mit Salerno in der Hauptrolle entstanden ist, dürfte das (neben DAS SYNDIKAT) der beste sein.
Und das sage ich, obwohl ich GEWALT: DIE FÜNFTE MACHT IM STAAT noch nicht kenne.
In AUF VERLORENEM POSTEN (der deutsche Titel passt, finde ich, fast besser, als der originale) kommt jedenfalls alles zusammen, was ein guter Film dieses Genres braucht.
Zunächst wäre da das Drehbuch, das mit Sicherheit eines der besten des Autoren-Duos Maiuri/De Rita ist.
Zu Beginn meint man, es würde ein straighter harter Polizeifilm werden, aber nach und nach überkreuzen und verflechten sich die Handlungsstränge durch geschickt gesetzte Wendungen bzw. Gewissenskonflikte einer bestimmten Figur.
Das verdichtet das Ganze, ohne sich zu sehr zu verstricken und den Zuschauer möglicherweise zu verwirren und lässt so den Spannungsbogen kontinuierlich steigen.
Weiters natürlich die hervorragende Inszenierung von Guerrieri, der hier den Höhepunkt an inszenatorischem Können innerhalb seines Poliziottesco-Schaffens erreicht haben dürfte.
Und selbstverständlich auch noch die Performance des, wie immer, grandiosen Enrico Maria Salerno - man könnte glatt meinen, die Figur des Kommissar Sironi wäre speziell für ihn geschrieben worden.
An dieser Stelle möchte ich aber auch Giuseppe Pambieri in der Rolle von Sironis Partner Marino nicht unterschlagen, der mindestens ebenso überzeugend agiert.
Darüber hinaus dürfen wir uns (in kleinen Nebenrollen und Gastauftritten) über gern gesehene Leute wie John Steiner, Venantino Venantini, Gabriella Giorgelli oder Claudio Nicastro freuen.
Für die perfekte Abrundung sorgt Luis Bacalov mit seinem Score, worin er auch die Titelmelodie von DER TEUFEL FÜHRT REGIE variiert.
Ich bin begeistert!
Mindestens 9/10.

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software