Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 10.07.2020 02:11

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: PLATTFUß IN AFRIKA - Stefano Vanzina
PostPosted: 03.11.2013 19:29 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7769
Gender: None specified
Image

Originaltitel: Piedone l´africano
Produktionsland/Jahr: Italien 1978
Cast: Bud Spencer, Enzo Cannavale, Baldwyn Dakile, Dagmar Lassander, Werner Pochath, Joe Stewardson
Drehbuch: Adriano Bolzoni, Giovanni Simonelli, Franco Verucci, Rainer Brandt
Produziert von: Franco Cirino, Alfredo Mirabile
Musik: Guido & Maurizio De Angelis

Commissario Rizzo (Bud Spencer), genannt Plattfuß, wird von einem geheimnisvollen Informanten in Neapel an den Hafen gelockt, wo er den Mann, einen Afrikaner nur noch tot auffindet. Einem Hinweis nachgehend, reist er nach Johannesburg, wo sein alter Kollege Caputo inzwischen in einem Restaurant arbeitet. Wie sich herausstellt hatte der Tote einen kleinen Sohn, den Rizzo unter seine Fittiche nimmt. Bald schon findet er unter der High Society Verdächtige, die offizielle Safaris und Tierjagden ausrichten, in Wirklichkeit jedoch Diamanten schmuggeln wollen.
(Quelle: Ofdb.de)

Für mich der schwächste der Plattfuß-Filme.
Schon alleine deswegen, weil m.E. dieses Milchbübchen Werner Pochath die falsche Besetzung ist, als Gegenspieler, aber auch deswegen weil dieser Teil um ganze 13:44 Min. gekürzt wurde.
Aber natürlich gibt´s auch hier genügend unterhaltsame Szenen und einige schöne Landschaftsaufnahmen von Afrika.
Somit gibt´s von mir: 8,5/10

"He Sie, was gibt es hier?"
"Paar auf die Schnauze!"


Last edited by Sbirro Di Ferro on 03.11.2013 20:11, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: PLATTFUß IN AFRIKA - Stefano Vanzina
PostPosted: 03.11.2013 19:41 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4777
Gender: Male
Milchbübchen Pochath?? :?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: PLATTFUß IN AFRIKA - Stefano Vanzina
PostPosted: 03.11.2017 19:13 
Offline

Joined: 10.2017
Posts: 83
Gender: None specified
Man darf nicht vergessen, dass die späteren Plattfuß-Filme sich an ein junges Publikum richteten und daher familientauglich sein mussten - eben wie die Spencer/Hill-Filme auch. Insofern passte Pochath eigentlich gut, weil er zwar durchtrieben, aber nicht wirklich angsteinflößend wirkt.

Mir gefällt dieser vorletzte Film der Plattfuß-Reihe eigentlich gut. Natürlich ist er nicht mit dem ersten (ernsteren, auch gewalttätigeren) Teil zu vergleichen. Aber einen derartigen Film hätte Spencer damals (1978) schon gar nicht mehr drehen können. Die Zuschauer erwarteten von ihm wie gesagt nur noch harmlos-lustige Familienunterhaltung.

Schon beim ersten Anschauen (auf einem Leihvideo) fielen mir einige Brüche/Sprünge in der Handlung auf. Heute ist mir natürlich klar, dass das an den gewaltigen Schnitten liegt. 13 fehlende Minuten kann man eben doch nicht restlos verbergen.

Der Film war einer der wenigen, bei denen Rainer Brandt am Drehbuch mitwirkte (ein anderer war 1 Jahr später "Sie nannten ihn Mücke"). Brandt war einer der Erfinder der Schnoddersynchros (aber das weiß hier sicher jeder, darum erspare ich mir weitere Ausführungen dazu) und sprach im Film auch den Oberschurken Smollet.


Last edited by Riccardo on 03.11.2017 20:00, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: PLATTFUß IN AFRIKA - Stefano Vanzina
PostPosted: 03.11.2017 19:36 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7769
Gender: None specified
Riccardo wrote:
Die Zuschauer erwarteten von ihm wie gesagt nur noch harmlos-lustige Familienunterhaltung.

Naja, einen Toten gibt's ja trotzdem noch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: PLATTFUß IN AFRIKA - Stefano Vanzina
PostPosted: 04.11.2017 10:45 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1985
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Mir gefällt er erheblich besser als der zweite Teil, der für mich eher ausschaut wie eine schnell zusammengeschusterte Reisebeschreibung. AFRIKA hat eine stringente Handlung, Werner Pochath, Dagmar Lassander, und einige sehr schöne Szenen die viel Flair haben: Die Tanzszene mit Daggi, die köstliche Motorradszene in der Wüste, ... Plus ein starkes Showdown auf der Tierfarm, plus ein Kind das nicht nervt. Der Film macht auf jeden Fall Spaß, was man nicht von allen Bud Spencer-Filmen sagen kann ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker