Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 15.10.2018 12:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: PALERMO MILANO - FLUCHT VOR DER MAFIA - Claudio Fragasso
BeitragVerfasst: 12.02.2015 15:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1995

Darsteller: Giancarlo Giannini, Raoul Bova, Ricky Memphis, Francesco Benigno, Romina Mondello
Score: Pino Donaggio

Toller Mafiathriller in dem ein Buchhalter der Mafia, der zu einem Gerichtsprozess gebracht werden soll! Durch eine undichte Stelle der Polizei wird das bekannt und es wird ein Attentat auf den Convoy verübt.. man entkommt knapp dem Tod.. auch der weitere Weg nach Mailand ist schwer!
Bild
Hier wird die Zwischenmenschlichkeit sehr gut beleuchtet! Vorallem die Polizisten die bei den Itakern oft nicht so gut angesehen sind werden hier gut beleuchtet und gezeigt wie sie wirklich sind... Sympatisch!
Pakend, Spannend und Dramatisch wurde dieser Film umgesetzt! Macht sehr viel spass! Zimperlich ist der Film auch nicht... ohne rücksicht tötet die Mafia jeden der ihnen irgendwie nicht passt oder auch gar nix mit zu tun hat...
komisch war der Typ mit den Cowboystiefeln, also wenn ich unbemerkt jemand folgen will hab ich nicht solche Stiefel mit Sporen die Klappern?

.....Naja sehr sehenswert!
8/10

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PALERMO MILANO - FLUCHT VOR DER MAFIA - Claudio Fragasso
BeitragVerfasst: 12.02.2015 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1436
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Den hab ich vor Urjahren mal in der Glotze gesehen und war absolut begeistert von dem Film. In den 90ern ging in Italien wohl schon noch so einiges. Tolle Schauspieler, spannende Story, gute Action ... Die Titelmusik hab ich nie aus dem Kopf verloren und irgendwann auch mal die CD gekauft. Höre ich bis heute recht häufig. Wie der Streifen auf DVD erschien hab ich natürlich sofort zugeschlagen - Na ja, ein wenig hatte er schon verloren, aber nur ein wenig. Dafür gefiel mir bei der Zweitsichtung der bombastische Schluss besser als beim ersten Mal.

Die Cops müssen hier den Buchhalter von Palermo nach Mailand bringen. Es gibt dann entsprechend auch eine Fortsetzung, Milano-Palermo: Il ritorno, wo sie in die Gegenrichtung reisen müssen, aber die wird wahrscheinlich niemals in Deutschland zu sehen sein :roll:

reggie hat geschrieben:
.....Naja sehr sehenswert!
8/10

Ja, und nochmals ja! :D

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PALERMO MILANO - FLUCHT VOR DER MAFIA - Claudio Fragasso
BeitragVerfasst: 04.07.2018 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3647
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Palermo Milano - Flucht vor der Mafia
Palermo Milano solo andata
Palermo-Milan One Way
Palerme-Milan aller simple
Camino sin retorno

IT 1995

R: Claudio Fragasso
D: Giancarlo Giannini, Raoul Bova, Stefania Sandrelli, Ricky Memphis, Francesco Benigno, Romina Mondello, Valerio Mastandrea, Rosalinda Celentano, Paolo Calissano, Stefania Rocca u.a.


dt. Synchronsprecher

Score: Pino Donaggio

OFDb



Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild


"Wie viel Blut soll noch fließen"?


Habe diesen empfehlenswerten Film gerade erst kürzlich zum ersten mal gesehen und war auch auf Anhieb davon angetan. Am meisten überraschte mich sowohl die Qualität als auch die Ernsthaftigkeit der Inszenierung, da ich von Drehbuchautor und Regisseur Claudio Fragasso normalerweise ganz andere Kaliber gewohnt bin. Der Film beginnt zunächst recht ruhig, denn die ersten 15 Minuten dienen der Einführung der einzelnen Protagonisten -Nachwuchskräfte einer polizeilichen Sondereinheit-, bevor dann schlagartig eine actiongeladene Filmsause losbricht:

Ein Haufen blutiger Anfänger soll einen Kronzeugen -ein ausgebuffter Buchmacher namens Turi Leofonte- von Palermo aus nach Milano eskortieren, damit dieser dort -neben einer Vielzahl anderer Belastungszeugen- gegen das zwischenzeitlich von der Justiz inhaftierte Mafiaoberhaupt Scalia aussagt. Doch leider verläuft die Fahrt für die jungen Ordnungshüter völlig anders als erwartet, denn bereits nach nur wenigen Kilometern gerät der Trupp in einen für einige der Polizeizöglinge tödlichen Hinterhalt. Nachdem der erste Schock überwunden wurde, setzt der Rest der Eskorte die hochriskante Fahrt auf eigene Faust fort, bis sie kurz darauf auch schon der nächste Schicksalsschlag ereilt. In Milano kam es währenddessen zum einem mysteriösen Kronzeugensterben, so dass Turi Leofonte letzen Endes als einziger Hoffnungsträger übrig bleibt.
Bleibt also nur noch die Frage, ob es der jungen Sonderheit gelingen wird, den letzten lebenden Zeugen unversehrt nach Milano zu geleiten?


Eine durchwegs spannende Inszenierung, die zudem bestens unterhält. Und egal ob die Reise mit dem Auto, mit der Bahn, mit dem Bus oder per pe­des von Statten geht, die Mafia ist immer und überall!

Als eine weitere Überraschung entpuppte sich übrigens die Beteiligung von Stefania Sandrelli, die als Ehefrau des Buchmachers (Franca Leofonte) eine überzeugende Darbietung abgibt.


Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Die Titelmusik hab ich nie aus dem Kopf verloren und irgendwann auch mal die CD gekauft. Höre ich bis heute recht häufig.


Ich muss gestehen, dass ich mit den meisten Kompositionen Donaggios nicht so richtig warm werde, wozu dann auch die vorliegende Filmmusik zählt. Meinem Empfinden nach plätscherte diese völlig unauffällig vor sich hin... Vermute mal, dass es an den recht konventionell wirkenden Klangfarben liegt, mit denen Donaggio überwiegend seine Kompositionen kreiert. :unknown:


Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker