Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 21.11.2019 09:14

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: VACATIONS OF TERROR 2 - Pedro Galindo III
PostPosted: 13.10.2018 11:30 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1188
Location: Arkham
Gender: Male
Vacaciones de terror 2
(Vacations of Terror 2 / Vacaciones de terror 2: cumpleaños diábolico / Pesadilla sangrienta)
Mexiko 1991 - Directed by Pedro Galindo III
Starring: Pedro Fernández, Joaquín Cordero, Tatiana, Renata del Río, Luis Camarena, Alfredo Gutiérrez...


Image

Da staunt Julio (Pedro Fernández) nicht schlecht. Eben verirrte sich die hübsche Sängerin Mayra (Tatiana) in seinen Ramschladen, und als er sich als großer Fan outet, lädt sie ihn spontan zur Geburtstagsfeier ihrer siebenjährigen Schwester Tania (Renata del Río) ein, wo sie auch singen wird. Als sie den Laden wieder verläßt, entgleisen ihm jedoch die Gesichtszüge. Denn im Wagen sitzt auch besagte Tania und winkt ihm zu... mit der häßlichen Puppe in der Hand, die er nur zu gut kennt (siehe Vacaciones de terror). Wie es scheint, befindet sich die Puppe im Besitz von Mayras und Tanias Vater, Roberto Mondragón (Joaquín Cordero), und der Filmproduzent gedenkt, sie als Requisit in seinem nächsten Horrorfilm zu verwenden. Auf der Geburtstagsparty tummeln sich dann viele Gäste, welche Mayra mit ihrem Hit Chicos, Chicos natürlich rockt. Leider erweist sich Tania als etwas tollpatschig, verletzt sie sich doch beim Anschneiden der Torte am Finger. Und das vergossene Blut ist genug, um die böse Puppe auf den Plan zu rufen. Als erste Aktion frißt sie gleich mal die Kasperle-Zuckerfigur! Dann verwandelt sie sich in eine dämonische Kreatur und befördert den unglücklichen FX-Mann Ramón (Ernesto Carregha) in den Zustand des Nicht-Lebens. Das beschert der Party zwar ein abruptes Ende, doch für Mayra, Tania, Roberto und Julio beginnt der "Spaß" erst so richtig.

Anscheinend kam Vacaciones de terror (1989) von René Cardona III beim Publikum gut an, denn noch im selben Jahr kurbelte man ein Sequel herunter, diesmal unter der Regie von Pedro Galindo III (Trampa infernal aka Hell's Trap), welches jedoch erst 1991 veröffentlicht wurde. An der Qualität kann die Verzögerung nicht liegen, ist die Fortsetzung doch nur unwesentlich schwächer als das Original. Allerdings schlägt Galindo eine andere Richtung ein: Weg vom Spukhaus- und Puppenterror, hin zum surreal angehauchten Dämonenhorror. Vacaciones de terror 2 erinnert stellenweise frappant an die populäre A Nightmare on Elm Street-Reihe, mit dem Unterschied, daß der Antagonist hier keine fiesen Sprüche klopft wie Freddy Krueger, sondern stumm wie ein Fisch ist. Und ganz so einfallsreich wie der Mann mit der Klingenhand ist er auch nicht. Immerhin schrumpft er eine Frau und verwandelt sie in eine Zuckerfigur, läßt Schleim aus einem Telefonhörer quillen, erweckt einen Kürbis zum Leben und sorgt dafür, daß sich ein Zimmer einige Male um die eigene Achse dreht, natürlich mit einem verwirrten und nicht wirklich glücklichen Menschlein mitten drin. Der Film ist trashiger, billiger und auch ein wenig blutiger als der Vorgänger, und obwohl die Story träge und recht beliebig dahinplätschert, so ist doch auch (fast) immer genug los, um den geneigten Fan bei Laune zu halten.

Leider ist der dämonische Widersacher eine ziemliche Witzfigur. Jedes Mal, wenn er ins Bild huschte (und das tat er oft, sehr oft), konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Denn gruselig ist der reptilienhafte Hanswurst kein bißchen; kein Wunder, bei dieser lächerlichen Gummivisage, den spitzen Ohren und der verunglückten Nase. Pedro Fernández ist als Held okay, während Tatiana (Palacios Chapa) das, wofür man sie engagiert hat, bravourös erledigt: singen, schreien, und gut aussehen. Wieso sich die (in ihrem Heimatland) erfolgreiche Sängerin in diesen Film verirrt hat, bleibt indes ein Rätsel. Einen Hauch von Klasse bringt Joaquín Cordero mit, ist der 2013 verstorbene Veteran doch der einzige, auf den die Bezeichnung "Schauspieler" wirklich zutrifft. Ansonsten kommen zumindest Anhänger von mexikanischem Horror-Schlock auf ihre Kosten. Die Nebelmaschine läuft auf Hochtouren, das Halloween-Setting ist cool, die Masken sind nett, und auch die Tricks machen durchaus Laune. Ein Erdbeben wird beispielsweise simuliert, indem die Kamera wackelt, die Schauspieler herumwanken und Styroporfelsen durchs Bild rollen. Wie auch der (effektivere) Vorgänger ist Vacaciones de terror 2 kein "guter" Film und somit wohl nur für hartgesottene Trash-Movie-Fans zu empfehlen, die auch unfreiwillig komischem und absolut logikfreiem Kokolores etwas abgewinnen können.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker