Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 16.06.2019 17:28

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: THE HEXECUTIONERS - Jesse Thomas Cook
PostPosted: 31.03.2019 12:14 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1188
Location: Arkham
Gender: Male
The Hexecutioners
Kanada 2015 - Directed by Jesse Thomas Cook
Starring: Liv Collins, Sarah Power, Timothy Burd, Tony Burgess, Boyd Banks, Walter Borden, Gwynda McKee...


Image

"This is a goddamn suicide mission, so take no prisoners!" (Mr. Winston)

Seit nunmehr drei Jahren ist der aktiv unterstützte Selbstmord legal. Eines der ersten Unternehmen, das sich auf diese Form der Euthanasie spezialisiert hat, ist die von Mr. Winston (Barry Flatman) geführte Firma Life Source Closures. Die Mittzwanzigerin Malison McCourt (Liv Collins) hat eben bei Life Source Closures angefangen und ist mit ihren Nerven bereits am Ende, hat sie doch einen ersten Auftrag erlebt, auf den sie all die Schulungen nicht vorbereiten konnten. Deshalb bekommt sie für ihren nächsten Job mit Olivia Bletcher (Sarah Power) einen erfahrenen Profi zur Seite gestellt, die bereits von Anfang an im Geschäft ist. Und so fahren die beiden unterschiedlichen Frauen raus aufs Land zu ihrem Klienten Milos Somborac (Tony Burgess), einem fürchterlich entstellten alten Mann, der nur noch im Bett liegend dahinvegetiert. Das Anwesen entpuppt sich als wuchtige alte Villa, umgeben von einer riesigen Gartenanlage samt Irrgarten und Steinfiguren. Als sie von Somboracs Pfleger und Hausverwalter Edgar (Timothy Burd) mit den Details des Vertrages konfrontiert werden, sitzt der Schock tief, haben es die Sonderwünsche des Kunden (ein rituelles "Sky Burial") doch wahrlich in sich. So sehr, daß sie sogar an eine vorzeitige Abreise denken. Doch dafür ist es möglicherweise schon zu spät.

In Jesse Thomas Cooks The Hexecutioners können schwerkranke, dahinsiechende Menschen eine Firma beauftragen, um sie professionell von ihrem Leid zu erlösen. Es steht ihnen frei, die Art, den Zeitpunkt und den Ort des Todes zu wählen. Ein Kopfschuß bei Sonnenuntergang am Strand? Kein Problem. Die Einführung in diese (schöne?) neue Welt ist sehr gelungen. Ohne Zeit zu vergeuden wird man an der Seite der schwermütigen Protagonistin Malison mit den notwendigen Dingen vertraut gemacht, um den Ablauf zu verstehen. Malison ist aufgrund von Geldproblemen auf den Job angewiesen. Und trotz des traumatischen Erlebnisses bei ihrem ersten Auftrag macht sie weiter, sie sieht einfach keine Alternative. Schweren Herzens setzt die sensible, introvertierte Frau sogar ihre Katze aus, als sie von ihrem religiösen Vermieter Mr. Poole (Walter Borden) auf die Straße gesetzt wird. Der stößt sich vor allem an ihrem Beruf und meint zum Abschied: "In my dream, God told me to tell you something. The people you kill don't go to him. They go to you!" Mit diesen schwer auf ihrem Gemüt lastenden Worten macht sie sich also auf zu ihrem neuen Auftrag. Daß dieser nicht einfach sein wird, spürt sie bereits, als sie sich dem gewaltigen Gebäude nähert. Ohnmächtig sackt sie vor den Eingangsstufen zusammen.

Das Haus scheint ein Eigenleben zu besitzen. Es ist, neben Malison, Olivia, Edgar und Somborac, quasi die fünfte Hauptfigur. Es strahlt eine Bedrohung aus, die beinahe körperlich zu spüren ist. Außerdem birgt es - wie könnte es anders sein? - ein schauriges Geheimnis. Einen Stromanschluß gibt es auf diesem düsteren Anwesen weit abseits der Zivilisation nicht. Als Lichtspender dienen Kerzen. Brennende Kerzen an allen Ecken und Enden. The Hexecutioners ist ein derart altbacken konzipiertes Stimmungsstück, daß es wie aus der Zeit gefallen wirkt und fast schon antiquarisch anmutet. Nicht nur in Bezug auf das schauderhaft-bedrückende Grusel-Flair, sondern auch und ganz besonders wegen des unglaublich langsamen Erzähltempos. Der Handlungsaufbau erfolgt mit Bedacht, so schleichend, als hätten die Macher - Regisseur Jesse Thomas Cook (Monster Brawl) sowie Drehbuchautor Tony Burgess (Pontypool) - alle Zeit der Welt, um ihre beklemmende Geschichte zu erzählen. Wer es nicht schafft, sich auf den Film einzulassen und dabei die nötige Geduld für dieses Unterfangen mitzubringen, der wird den Streifen vermutlich vorzeitig beenden; es wäre auch schade um die verschwendete Zeit. Wer jedoch Slow-Burnern wie z. B. Ti Wests The House of the Devil (2009) etwas abgewinnen kann, der sollte hier goldrichtig sein.

In vielen Belangen ist der in Ontario, Kanada, gedrehte The Hexecutioners einfach top. Der Film sieht phantastisch aus, die Atmosphäre ist zum Schneiden dicht, die wenigen Schocks sind gut platziert und sitzen. Karl Janisses überwiegend ruhige Bildgestaltung ist ganz famos, während Steph Copelands eindringlicher Score das Geschehen zärtlich und subtil untermalt, ohne sich je in den Vordergrund zu drängen oder von den Ereignissen abzulenken. Liv Collins und Sarah Power spielen phänomenal gut und agieren zu einhundert Prozent glaubwürdig, und auch an den Darstellern der Nebenrollen gibt es nichts auszusetzen. Die Geschichte ist interessant und originell, die Location fabelhaft, das (wenige) Gore effektiv. Vom reinen Look her ist The Hexecutioners einer der schönsten Horrorfilme der letzten fünfzehn Jahre. Der einzige Aspekt, in dem der stimmungsvolle Streifen nicht gänzlich zu überzeugen vermag, ist die emotionale Ebene. Das Geschehen läuft etwas distanziert ab, man fühlt mit den Protagonistinnen zwar ein wenig mit, aber leider nicht genug, als daß einen ihr Schicksal sonderlich berührt. Das über sie hereinbrechende Grauen entfacht zwar einen kräftigen Sog, der alle mitzureißen droht, aber es mangelt ihm etwas an Wucht, an Intensität. Aber das ist Jammern auf allerhöchstem B-Movie-Niveau.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker