Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 23.11.2019 02:18

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 09:56 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10686
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Image Image


Alternativer Titel: La porte aux sept serrures
Produktionsland: Bundesrepublik Deutschland, Frankreich
Produktion: Horst Wendlandt
Erscheinungsjahr: 1962
Regie: Alfred Vohrer
Drehbuch: Harald G. Petersson, Johannes Kai, Gerhard F. Hummel
Kamera: Karl Löb
Schnitt: Carl Otto Bartning
Musik: Peter Thomas
Länge: ca. 91 Minuten
Freigabe: FSK 12
Darsteller:
Heinz Drache: Inspektor Dick Martin
Sabina Sesselmann: Sybil Lansdown
Eddi Arent: Kriminalassistent Holmes
Hans Nielsen: Rechtsanwalt Warren D. Haveloc
Gisela Uhlen: Emily Cody
Pinkas Braun: Dr. Antonio Staletti
Werner Peters: Bertram Cody
Klaus Kinski: Pheeny
Jan Hendriks: Tom Cawler
Siegfried Schürenberg: Sir John
Friedrich Joloff: Hausmeister Burt
Ady Berber: Giacco



Image Image



lnspektor Dick Martin von ScotIand Yard in auf der Spur eines Mörders, die ihn zum SchIoss des verstorbenen Lord Selford führt. Der Verstorbene hat vor seinem Tode sieben Vertrauten einen Schüssel übergeben. Sieben Schlüssel zu sieben Schlössern die das Familienvermögen der Selfords verbergen. Am Tag seiner Volljährigkeit soll Selfords Sohn dieses Vermögen erhalten, allerdings stellt sich heraus dass dieser ebenfalls tot ist.

„Die Tür mit den sieben Schlössern“ ist eine deutsch/ französische Co-Produktion unter der Regie von Alfred Vohrer. Es handelt sich hier um die elfte Edgar-Wallace-Verfilmung der Nachkriegszeit. Wer den ein Jahr zuvor entstandenen „Die seltsame Gräfin“ enttäuschend fand (eine Gruppierung zu der ich mich ebenfalls zähle) der wird von der Tür mit den sieben Schlössern noch mehr enttäuscht sein.

Generell handelt es sich um eine bewährte und gute Grundidee, allerdings wird diese sehr unstrukturiert umgesetzt. „Die Tür mit den sieben Schlössern“ ist eher wirr angelegt und ermöglich wenig Bezug bzw. Zugang zu seinen Hauptfiguren. Natürlich legt Klaus Kinski in der Rolle des Pheeny als unsicherer und vor allem undurchsichtiger Charakter los, allerdings ist Kinski innerhalb ganz kurzer Zeit einer der Ermordeten und man muss schlagartig auf ihn verzichten.

Heinz Drache nimmt als Inspektor Dick Martin die Sache im Stile eines fußballerischen Spielmachers in die Hand, jedoch entgleiten ihm ab und an die Zügel. Nicht allein seine plumpen Annährungsversuche im Bezug auf Sybil Lansdown gespielt von Sabina Sesselmann sind daran Schuld. Drache lässt einiges seiner gewohnten Konsequenz vermissen. Was Sabina Sesselmann anbelangt so wirkt ihre Rollenpräsentation sehr aufgesetzt und nicht gerade schauspielerisch talentiert. Frau Sesselmann spult ihren Part eher gelangweilt ab.

Was natürlich weiterhin erschwerend dazu kommt ist Eddi Arent als Kriminalassistent Holmes. Arend gelingt es mal wieder einiges an Nerven zu kosten und selbst Siegfried Schürenberg als Sir John muss ihn zum Anfang gehörig ausbremsen um das Publikum vor Eddies nervendem Humor zu schützen.

Was hat der Film eigentlich an Positiven zu bieten? In erster Linie eine vereinzelnd wirklich sehr gelungene Atmosphäre, gerade zum Finale kommt innerhalb der Räumlichkeiten der Wohlfühlfaktor auf seine Kosten. Das hier die Ausrichtung den Weg des klassischen Gruselelements sucht und findet ist als erwartungsgemäß zu sehen.

Gisela Uhlen verkörpert die Rolle der Emily Cody als eine sehr aggressive und hinterlistige Erbschleicherin. Frau Uhlen macht ihre Sache recht gut und entwickelt sich neben Pinkas Braun als Dr. Antonio Staletti und natürlich Ady Berber als Giacco zum Highlight der sieben Schösser.

Fazit: Eine wirre und vereinzelnd unlogische Wallace-Verfilmung die mit einem recht guten Finale ein mögliches Debakel zu verhindern weiß. Im gleichen Jahr ging es übrigens zum Gasthaus an der Themse und da war es sehr viel angenehmer.

6/10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 11:06 
Offline
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 672
Gender: None specified
Ich sehe den Film als durchaus gelungen an.
Sicher nicht der beste Wallace-Film, aber alles in allem durchaus sehenswert.
Was die schauspielerische Leistung von Sabina Sesselmann angeht, bin ich
anderer Meinung. Ich finde, dass sie ihren Part gut meistert und mal
einen etwas anderen Frauentyp ins Spiel bringt.
Die Annäherungsversuche von Heinz Drache empfinde ich auch
nicht als "plump".
Und Eddi Arent polarisiert aus heutiger Sicht sowieso, war damals aber
ein unverzichtbares Element dieser Serie.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 13:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7502
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Aus dem Filmtagebuch des Todes:


Die Tür mit den 7 Schlössern (Deutschland 1962, Originaltitel: Die Tür mit den 7 Schlössern)

In der Waterloo Station bricht ein Mann zusammen. Was zunächst wie ein tragischer Herztod anmutet, stellt sich bald als hinterhältiger Mord heraus. Inspector Dick Martin (Heinz Drache) kann zunächst keinen Zusammenhang zu einem weiteren Todesfall herstellen, bis ihm sein Vorgesetzter Sir John (Siegfried Schürenberg) ein interessantes Detail präsentiert. Beide Opfer trugen einen Schlüssel bei sich, der an einer Kette befestigt war, die Gegenstände sind sich zum Verwechseln ähnlich. Die Fäden laufen im Anwesen des längst verstorbenen Lord Selford zusammen, der sieben Schlüssel an sieben Personen seines Vetrauens verteilte. Der Kriminalbeamte trifft bei seinen Ermittlungen auf den kalten Wissenschaftler Dr. Antonio Staletti (Pinkas Braun), den kleinen Gauner Tom Cawler (Jan Hendriks), sowie die merkwürdigen Eheleute Cody. Gatte Bertram (Werner Peters) steht offensichtlich unter dem Pantoffel seiner hartherzigen Frau Emely (Gisela Uhlen). Irgendwer scheint die Nachforschungen von Martin und seinem Assistenten Holms (Eddi Arent) mit Gewalt zu unterbinden wollen, doch dies spornt den Inspector erst so richtig an. Erfreulicherweise lernte er kurz zuvor die hübsche Sybil Lansdown (Sabine Sesselmann) kennen, die ihm einen wichtigen Hinweis bezüglich seiner Nachforschungen geben konnte. Wer oder was steckt hinter den Morden und den Anschlägen, geht es tatsächlich nur um eine feiste Erbschaft...???

"Die Tür mit den 7 Schlössern" ist die zehnte Wallace Verfilmung von Rialto Film. Gleich zwei für die Reihe wichtige Schauspieler geben hier ihren Einstand. Da wäre Heinz Drache, quasi der nach Joachim Fuchsberger emsigste Ermittler, und natürlich Siegfried Schürenberg in der Rolle des Sir John. Beide waren zwar bereits 1960 in der Wallace Verfilmung "Der Rächer" zu sehen, jedoch wurde dieser Titel nicht von Rialto, sondern von Kurt Ulrich-Film produziert. Auch sonst konnte Regisseur Alfred Vohrer einmal mehr aus dem Vollen schöpfen, sämtliche Rollen sind sehr ansprechend besetzt. Sabine Sesselmann erfreute das Auge schon in "Das Geheimnis der gelben Narzissen (1961), ich finde allerdings Gisela Uhlen deutlich attraktiver, obwohl sie hier als "Böse" naturgemäss ein wenig "unsexy" ins Szenario eingebracht wird. Eddi Arent ist oft ein Grenzfall, manchmal angenehm und sympathisch, ab und an aber auch etwas nervig. Hier ist seine Rolle recht gross ausgefallen, glücklicherweise kommt er in diesem Streifen durchaus liebenswert rüber. Klaus Kinski taucht zu Beginn kurz auf, schiebt Panik und wird erlöst. Erneut grausig poltert Adi Berber durch die Kulissen, dem Burschen möchte man selbst am hellichten Tag nicht begegnen. Presswurst Werner Peters überzeugt als kleiner Speichellecker, der von Gisela Uhlen herrlich drangsaliert wird. Der sinnliche Höhepunkt ist aber eindeutig Pinkas Braun, der Mann liefert hier eine absolut fiese und irre Leistung ab, ganz grosses Kino! So sehr ich Joachim Fuchsberger mag, so schwer tue ich mich oft mit Heinz Drache. Mir kommt der gute Mann immer so vor -verzeiht meine Formulierung- als hätte er einen Stock im Arsch. Nun hat man -wohl um Drache locker darzustellen- ihm einige flotte Sprüche in den Mund gelegt, nebenbei führt er kleine Zauber- und Kartentricks vor, mit denen er seinen Assistenten beindruckt. Früher mochte ich Drache kaum ertragen, inzwischen habe ich meinen Frieden mit dem Mann gemacht, sehe ihn als nette Abwechslung zu Blacky Fuchsberger (Aber ehrlich gesagt freue ich mich immer sehr, wenn Blacky dann doch statt Drache zu sehen ist). Was solls, so hat eben jeder seine persönlichen Vorlieben.

Die Handlung konnte mich ohne Probleme jederzeit bei der Stange halten. Gegen Ende explodiert Pinkas Braun regelrecht, seine "Mad Scientist" Nummer ist einfach grossartig, selbst das Kellerlabor samt "Monster" fehlt nicht. Den extrem konservativen Krimifreund mögen diese Momente vielleicht gar stören, ich finde es absolut herrlich, wie Alfred Vohrer hier den wüsten Popanz von der Leine lässt. Die Auflösung der Geschichte kommt logisch und nachvollziehbar daher. Man ahnt zwar bereits recht früh, dass ein vermeintlich ehrenwerter Herr sein wahres Gesicht geschickt hinter einer seriösen Fassade verbirgt, der Freude tut dies aber keinen Abbruch. Das endgültige Finale ist vielleicht ein wenig zu fad inszeniert, da Pinkas Braun uns bereits zuvor den wahren Klimax des Werkes schenkte. So kommen mir die letzten Einstellungen ein wenig vor, als wäre ich nach einer Wanderung durch eine prachtvolle Landschaft auf einen Hügel gestiegen, doch oben erwartet mich nicht der ersehnte Ausblick, sondern es breitet sich lediglich eine nüchterne Rasenfläche vor meinen Augen aus.

Trotz kleiner Schwächen ist "Die Tür mit den 7 Schlössern" ein guter Krimi, Pinkas Braun möchte man für seinen Auftritt einen Orden verleihen. Wie üblich gibt es den Film einzeln oder als Teil einer Box, wie üblich ist das Box-Set die bessere Wahl. Die "Edgar Wallace Edition 3" enthält ausserdem folgende Titel:

- Das Rätsel der roten Orchidee
- Das Gasthaus an der Themse
- Der Zinker

Ein unterhaltsamer und sehr sehenswerter Wallace. Gut = 7/10

Lieblingszitat:

"Ich bin Forscher, kein Schlossser."

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 17:05 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10686
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Pistolero wrote:
Ich sehe den Film als durchaus gelungen an.


6 von 10 Punkten ist immer noch eine gute Wertung. Aber der Film hat soooooooooo viel gute Wallace-Konkurrenz.

Bald habe ich endlich alle Wallce-Verfilmungen der Nachriegszeit (die in Deutschland auf DVD erhältlich sind) gesichtet.

Topp Ten nach 28 gesichteten Wallace Verfilmungen.

Platz 01: Der unheimliche Mönch
Platz 02: Die toten Augen von London
Platz 03: Zimmer 13
Platz 04: Der Fälscher von London
Platz 05: Das Geheimnis der grünen Stecknadel
Platz 06: Das indische Tuch
Platz 07: Der Rächer
Platz 08: Das Gasthaus an der Themse
Platz 09: Das Rätsel des silbernen Halbmonds
Platz 10: Der Hexer

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 17:28 
Offline
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 672
Gender: None specified
Zu Deiner Rangliste kann ich nur sagen: Gute Wahl getroffen!
Wobei ich aber auch nicht der Wallace-Experte bin und manche Filme
schon lange nicht mehr gesehen habe.

Deine Plätze 3 und 6 sind bei mir weiter unten angesiedelt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 16.06.2012 19:45 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10686
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Pistolero wrote:
Zu Deiner Rangliste kann ich nur sagen: Gute Wahl getroffen!
Wobei ich aber auch nicht der Wallace-Experte bin und manche Filme
schon lange nicht mehr gesehen habe.

Deine Plätze 3 und 6 sind bei mir weiter unten angesiedelt.


Ein paar Filme muss ich noch sichten, aber es wird wohl vorn keine großen Veränderungen geben. Hoffnung habe ich noch bei der rote Kreis.

Zimmer 13 ist absolut unterschätzt.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN - Alfred Vohrer
PostPosted: 06.03.2017 11:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3989
Gender: Male
Da ein echter Edgar Wallace zwischendurch immer gerne gesehen ist, stand dieses Mal "Die Tür mit den 7 Schlössern" auf dem Plan; ein Film innerhalb der Reihe, der mitunter sicherlich am spektakulärsten besetzt ist. Alfred Vohrers Beitrag wird durch eine besondere Atmosphäre getragen und hauptsächlich sind es die Konstellationen der Figuren untereinander oder die vorzüglichen Dialoge, die aus jedem erneuten Anschauen ein Vergnügen machen. Komischerweise zählt Wallace-Beitag N° 11 immer schon zu meinen populärsten Beiträgen, obwohl es zahlreiche Mängel gibt, die einer Kriminalgeschichte normalerweise schwer zusetzen. Das interessante Script wurde leider in Teilen verwässert, sodass es zu Phasen sowie Plot-Fragmenten kommt, die einfach nicht schlüssig sind, was ich persönlich keinem anderen Krimi so bedingungslos verziehen habe, wie den "7 Schlössern", weil er einfach einen Unterhaltungswert besitzt, der weit über dem Durchschnitt liegt. Zu beachten sind auf jeden Fall Sabina Sesselmann, Pinkas Braun, Werner Peters oder Gisela Uhlen, deren Leistungen im Serien-Kontext ganz oben mitspielen. Hat mal wieder großen Spaß gemacht!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker