Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 16.12.2019 08:04

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 11 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 04.12.2009 18:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9196
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
DER LETZTE TANGO IN PARIS

Image

Orginaltitel: Ultimo tango a Parigi
Darsteller: Marlon Brando, Maria Schneider, Maria Michi, Giovanna Galletti
Jahr: 1972
DVD / Video: Warner, MGM (Video) ; MGM (DVD)

Ein älteres Review:

Let's close another Bildungslücke !!
War mein gestriger Vorsatz und ich machte mich dank PREMIERE MGM gestern an Bertoluccis Skandal-Klassiker mit viel Butter im Arsch ran.

Hatte keine hohen Erwartungen, und das war auch gut so. Der Film bot nämlich doch ein wenig mehr als ich erwartete (und das war: 2 Menschen treffen sich in einem Pariser Appartment und vögeln sich das Hirn auf künstlerisch anspruchsvolle Weise aus m Hirn).

Nun denn, ein wenig complexer wars dann schon.
Aber eben nicht concret genug um eine klare Linie oder Aussage rausfiltern zu können... und auch das war sehr gut so !!
Toller Flair (Paris der 70er), Zeitgeist (Sexual Revolution is in the air) und eine Protagonistin die beides in und an sich vereinigt. Maria Schneider war wirklich bezaubernd.

Die ersten 1 1/2 Stunden fand ich erstaunlich beschwingt, nur die letzte halbe Stunde schlug der Film einen dramatischere Richtung ein und der Schluss ist wahrlich kein Happy End, jedoch consequent.

Sehr empfehlenswert !!



10 / 12


bye

TRAXX

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 04.12.2009 18:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Ich werde ein Schwein besorgen....

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 13.01.2011 16:45 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 143
Location: Zürich
Gender: Male
Der letzte Tango in Paris ist aus heutiger sicht sicherlich nicht mehr so schockierend, wie damals, ist aber trotzdem sehenswert. Beser gefällt mir aber Die Träumer von Bertolucci, mit seinen vielen anspielungen auf ältere Filme


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 06.01.2013 11:42 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 98
Location: Monicas Honigtopf
Gender: Male
Joah. Außer Spesen nix gewesen. Der Film an sich ist gut fotografiert und man spürt die Stadt Paris förmlich. Scheinbar ist er auch irgendwie zu Recht ein Klassiker. Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass er in seiner Entstehungszeit, vor allem durch die exzessive (Bild)Sprache durchaus skandalbehaftet war. Allerdings konnte ich mich mit der Amour fou zwischen Marlon Brando und Maria Schneider nicht so richtig anfreunden. Sicher, Brando liefert hier eine seiner besten Leistungen ab, allerdings hat sich zumindest bei mir schnell Langeweile breitgemacht. Vielleicht kein Film, den man sich alleine anschauen sollte. Irgendwie glaube ich, wäre der mit nem Partnerschauer besser gekommen. Naja, irgendwann geb ich ihm mal wieder ne Chance.

6/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 30.03.2015 14:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7655
Gender: None specified
Das soll ein Klassiker sein?
Das ist höchstens ein Pseudo-Klassiker, weil vor 40 Jahren hunderttausend Leute gesagt haben, der ist so gut, der ist so toll, den muss man sehen.
Ich verstehe den Klassiker-Status in dem Fall aber nicht im Geringsten.
Für mich war der Film ziemlich langweilig, ohne irgendetwas das wirklich gut gewesen wäre.
Und außerdem: Was will Bertolucci uns damit zeigen, was will er uns sagen?
Wollte er einfach nur Tabus brechen, wollte er die damals in der Gesellschaft verankerten Geschlechtsbilder - und rollen kritisieren?
Ich jedenfalls konnte an dem Film nichts gutes finden und habe die Aufnahme gleich wieder gelöscht.
Daher gibt's für den letzten Tango in Paris höchstens 2/10.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 30.03.2015 16:29 
Offline
User avatar

Joined: 04.2013
Posts: 1009
Location: NRW
Gender: Male
Nun sicher wirkt der heute nicht mehr ansatzweise Skandalös und lockt damit niemanden hinter dem Ofen vor.Aber dennoch fande ich den recht gut.
Ok er hat sicher einige langatmige Szenen aber langweilig :?

Als Meisterwerk würde ich ihn auch nicht bezeichnen und auch nicht als Bertouluccis bester Film.
Aber Schlecht ist aber sicher etwas anderes.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 01.04.2015 19:29 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3670
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Und außerdem: Was will Bertolucci uns damit zeigen, was will er uns sagen?
Wollte er einfach nur Tabus brechen, wollte er die damals in der Gesellschaft verankerten Geschlechtsbilder - und rollen kritisieren?


Das ist nicht Fifty Shades of Grey...
Der Wiki-Artikel ist ausnahmsweise mal nicht schlecht und erklärt ein paar Motive ganz gut.
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 01.04.2015 19:42 
Offline

Joined: 04.2012
Posts: 1261
Gender: None specified
Minos wrote:
Nun sicher wirkt der heute nicht mehr ansatzweise Skandalös und lockt damit niemanden hinter dem Ofen vor.Aber dennoch fande ich den recht gut.
Ok er hat sicher einige langatmige Szenen aber langweilig :?

Als Meisterwerk würde ich ihn auch nicht bezeichnen und auch nicht als Bertouluccis bester Film.
Aber Schlecht ist aber sicher etwas anderes.


:jc_goodpost: :jc_goodpost:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 01.04.2015 20:38 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3670
Gender: None specified
Um noch mal auf meinen Vergleich mit Fifty Shades of Gay zurückzukommen, ich könnte mir vorstellen, dass die Masse des Zielpublikums vom Tango viel geschockter wäre.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 02.04.2015 14:08 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7655
Gender: None specified
Nobody wrote:
Sbirro Di Ferro wrote:
Und außerdem: Was will Bertolucci uns damit zeigen, was will er uns sagen?
Wollte er einfach nur Tabus brechen, wollte er die damals in der Gesellschaft verankerten Geschlechtsbilder - und rollen kritisieren?


Das ist nicht Fifty Shades of Grey.../quote]

Das sollte auch kein Vergleich sein...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER LETZTE TANGO IN PARIS - Bernardo Bertolucci
PostPosted: 02.04.2015 14:44 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3670
Gender: None specified
Ich weiß, ich wollte damit sagen, dass Bertolucci nicht einfach oberflächlichen Sex in den Vordergrund stellen will.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 11 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker