Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 21.11.2019 10:06

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 00:15 
Stay (USA 2005)
Regie: Marc Forster
Darsteller: Ryan Gosling, Ewan McGregor, Naomi Watts, Bob Hoskins

Inhalt:
Henry Letham (Ryan Gosling) überlebt fast unverletzt einen schweren Autounfall, erleidet aber ein Trauma, das ihn in die therapeutische Behandlung von Dr.Sam Foster (Ewan McGregor) führt. Dort kündigt Henry an, daß er plant, sich umzubringen. Für Foster beginnt ein Rennen mit der Zeit, seinen Patienten davon abzubringen, während seine Freundin (Naomi Watts) selbst mit Depressionen zu kämpfen hat. Doch je länger die Behandlung andauert, um so unsicherer wird Foster in Bezug auf seinen Patienten, denn der beginnt Voraussagen zu machen, die auch eintreffen und entwickelt seltsame Fähigkeiten. Für Foster wird die Arbeit zunehmend unheimlicher...


Meine Meinung:
Ich habe mir den Film vor 5 Jahren auf DVD gekauft und war geplättet von diesem wunderbaren Film.
Nun habe ich mit Freude auf die Blu-ray gewartet, die heute in meinem Briefkasten lag.
Obwohl die DVD bereits sehr gut war, habe ich sie gegen die Blu ersetzt, weil ich diesen Film so grandios finde.

Stay spielt in einer ganz anderen Liga als herkömmliche Filme, ist ungeheuer beeindruckend aber auch nicht ganz leicht zu erfassen.
Traumhaft schöne Bilder, eine unglaubliche Ästhetik, ein fantastischer Soundtrack, eine Story, die melancholisch, düster und geheimnisvoll ist. Ein ruhig erzählter Film, der in keiner Minute langweilig wird.

Einer der allerbesten Filme der 2000er!
10 von 10

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 11:35 
Offline

Joined: 08.2011
Posts: 1
Gender: None specified
Der Trailer sieht ja schonmal recht gut aus. Ich werde mir den Film demnächst mal ganz anschauen.

--------------------------------------------------------------------------------------
freewarenetz.de
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Last edited by Honer on 13.07.2012 11:31, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 11:37 
Honer wrote:
Der Trailer sieht ja schonmal recht gut aus. Ich werde mir den Film demnächst mal ganz anschauen.



Einer der Filme, die man blind kaufen kann.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 19:06 
Falls die italolastigen User trotzdem in hier in diesen Thread gucken, würde mich interessieren, wer den Film kennt? Ich weiß zwar, dass der Film auf den ersten Blick nicht zu Dirty Pictures passt aber glaube trotzdem, dass er enorm gefallen dürfte. Wenn man die heutige Kinolandschaft anssieht, ist der Film eine wahre Perle.
Ich freue mich auf jede Meinung! :)


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 21:29 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1208
Gender: Male
Ein wirklich sehenswerter Film, auch wenn ich italos Kritik etwas zu euphorisch finde. Z. B. der Schluss ist nicht sonderlich originell. Dafür hat "Stay" ansonsten ein paar sehr stimmungsvolle, klasse gefilmte Szenen zu bieten. Ryan Gosling hat mir hier nicht so recht gefallen, seine Figur kam mir die ganze Zeit allzu mimosenhaft vor, aber vielleicht war das auch so gedacht. Dafür ist auf McGregor und Watts Verlass. Alles in allem eine klare Empfehlung auch von meiner Seite.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 18.08.2011 21:50 
Adalmar wrote:
Ein wirklich sehenswerter Film, auch wenn ich italos Kritik etwas zu euphorisch finde. Z. B. der Schluss ist nicht sonderlich originell. Dafür hat "Stay" ansonsten ein paar sehr stimmungsvolle, klasse gefilmte Szenen zu bieten. Ryan Gosling hat mir hier nicht so recht gefallen, seine Figur kam mir die ganze Zeit allzu mimosenhaft vor, aber vielleicht war das auch so gedacht. Dafür ist auf McGregor und Watts Verlass. Alles in allem eine klare Empfehlung auch von meiner Seite.



Ich habe den Film mehrere Male gesehen und das Ende ist die logische Konsequenz der Handlung. In sich ist der Film ungeheuer stimmig. Gerade Ryan Goslings Darstellung hat mich tief beeindruckt. Ich versuche mal ohne Spoiler zu erklären warum er so spielt. Wenn man sich bewusst macht "wovon" der ganze Film handelt bzw. "wen" Gosling darstellt, erkennt man dass dies zu 100% passt.

Die Bilder, Kamerafahrten, die Farben erinnern mich streckenweise sogar an das besonders stylishe Italokino der 70er Jahre, auch wenn der Vergleich natürlich weit hergeholt ist. Argento wäre begeistert.
Übrigens ist der Soundtrack unglaublich gut und die Songs von Massive Attack setzen dem ganzen die Krone auf.

Ja, ich bin wirklich sehr sehr angetan! :D

Bei Blap wäre das eine sichere 8,5/10 falls er den Film kennt. :mrgreen:


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 19.08.2011 00:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Mich hat, genau wie Aldamar, der Schluss unheimlich gestört. Der Film kam zu einer Zeit wo jeder Regisseur / Produzent meinte ein supercleveren Twist einbauen zu müssen. Daher fand ich dieses Abgewichse auf STAY damals zum Kotzen, denn im Grunde genommen ist das nichts anderes als ein
JACOB'S LADDER
reloaded.
Heute wäre ich dem Film gegenüber relaxter, den Hype einmal weggewischt, denn klasse gemacht iser auf jeden Fall.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 19.08.2011 07:49 
TRAXX wrote:
Mich hat, genau wie Aldamar, der Schluss unheimlich gestört. Der Film kam zu einer Zeit wo jeder Regisseur / Produzent meinte ein supercleveren Twist einbauen zu müssen. Daher fand ich dieses Abgewichse auf STAY damals zum Kotzen, denn im Grunde genommen ist das nichts anderes als ein
JACOB'S LADDER
reloaded.
Heute wäre ich dem Film gegenüber relaxter, den Hype einmal weggewischt, denn klasse gemacht iser auf jeden Fall.



Den von Dir genannten Film habe ich nie gesehen, insofern kann ich es nicht vergleichen.
Gab es damals einen Hype um Stay? Ich hatte damals eher den Eindruck, dass die wenigen Leute die ihn gesehen hatten, fast alle ausnahmslos klasse fanden aber trotzdem ist der Film eher unverdientermaßen untergegangen. So war damals zumindest mein Eindruck.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 19.08.2011 18:13 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Also mit "Hype" meinte ich auch eher diesen "Geheimtip-Hype" und nicht den typischen Blockbuster-Hype.
Wie du ja selbst gerade meintest, dass jeder, der ihn gesehen hat begeistert war. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 19.08.2011 21:25 
TRAXX wrote:
Also mit "Hype" meinte ich auch eher diesen "Geheimtip-Hype" und nicht den typischen Blockbuster-Hype.
Wie du ja selbst gerade meintest, dass jeder, der ihn gesehen hat begeistert war. ;)



Ich hoffe, dass den Film noch weitere entdecken. Er hat es wirklich verdient.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 19.08.2011 21:44 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4736
Gender: None specified
Ich fand den film zu bemüht auf Kunst getrimmt.

Aber vielleicht sollte ich ihm noch eine 2. Chance geben da ich mittlerweile Quantum of Solace für einen wunderbaren Film halte, der oftmals brilliant inszeniert ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 13:28 
Stanton wrote:
da ich mittlerweile Quantum of Solace für einen wunderbaren Film halte, der oftmals brilliant inszeniert ist.



Schön, dass Du das schreibst. Ich halte QUANTUM für einen fantastischen Bond Film, der wohl erst in 20 Jahren einer der geschätzten 007 Klassiker werden wird.
IM GEHEIMDIENST war schließlich auch lange Jahre der Hass Film der 007 Fans.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 15:20 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Also ich konnte weder diesem Film noch seinem Bond (der ging ja noch, wobei man in den Action-Szenen teilweise nun wirklich überhaupt nichts mehr erkennen konnte), noch dem unsäglich "Schräger als Fiktion" viel abgewinnen. Marc Forster "Wunderkind" und "Geheimwaffe" Hollywoods - kann alles - aber nichts richtig. Alles nur Zuschauerbefriedungseinerlei mit digitalem Parmesan. stay ist leider total oberflächliches Rumgehampel, die Auflösung banalisiert/egalisiert nochmal alles. Bloß nichts unerklärt lassen. Dieses "Geheimtipp-Hype" von dem TRAXX sprach, trifft es sehr gut. Dem Film wird dann gerne auch noch eine unendliche "Indie-Credibilty" unterstellt... aber selbst ohne diese Begeleiterscheinung wäre der Film Käse (Parmesan). Was ist daran zu loben?

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 16:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
STRANGER THAN FICTION hingegen fand ich klasse! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 22:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4736
Gender: None specified
chakunah_2072 wrote:
wobei man in den Action-Szenen teilweise nun wirklich überhaupt nichts mehr erkennen konnte),


Na ,aber das ist doch der Sinn der Sache. Man muß auch nicht alles erkennen, aber das was ich sehe ist brilliant. Und noch viel mehr.

Quantum wird mit jedem Ansehen stärker. Mit Abstand der beste Bond der je gemacht wurde. Für mich. Viele hassen ihn ja auch.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 22:40 
Stanton wrote:
Na ,aber das ist doch der Sinn der Sache. Man muß auch nicht alles erkennen, aber das was ich sehe ist brilliant. Und noch viel mehr.

Quantum wird mit jedem Ansehen stärker. Mit Abstand der beste Bond der je gemacht wurde. Für mich. Viele hassen ihn ja auch.



Richtig. Das kapieren nur einige nicht.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 21.08.2011 22:42 
chakunah_2072 wrote:
Also ich konnte weder diesem Film noch seinem Bond (der ging ja noch, wobei man in den Action-Szenen teilweise nun wirklich überhaupt nichts mehr erkennen konnte), noch dem unsäglich "Schräger als Fiktion" viel abgewinnen. Marc Forster "Wunderkind" und "Geheimwaffe" Hollywoods - kann alles - aber nichts richtig. Alles nur Zuschauerbefriedungseinerlei mit digitalem Parmesan. stay ist leider total oberflächliches Rumgehampel, die Auflösung banalisiert/egalisiert nochmal alles. Bloß nichts unerklärt lassen. Dieses "Geheimtipp-Hype" von dem TRAXX sprach, trifft es sehr gut. Dem Film wird dann gerne auch noch eine unendliche "Indie-Credibilty" unterstellt... aber selbst ohne diese Begeleiterscheinung wäre der Film Käse (Parmesan). Was ist daran zu loben?



Stay ist schlichtweg brilliant, da kann man eigentlich nicht wirklich etwas dagegen sagen. Quantum ist einfach anders. Schau ihn Dir einfach wieder an und Du wirst irgendwann merken was ich meine. Das meinte ich als ich schrieb, dass der Film wohl erst in einigen Jahren geschätzt werden wird.


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 22.08.2011 00:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
italo wrote:
Stanton wrote:
Na ,aber das ist doch der Sinn der Sache. Man muß auch nicht alles erkennen, aber das was ich sehe ist brilliant. Und noch viel mehr.
Quantum wird mit jedem Ansehen stärker. Mit Abstand der beste Bond der je gemacht wurde. Für mich. Viele hassen ihn ja auch.

Richtig. Das kapieren nur einige nicht.

Das Problem besteht nicht per se darin, nichts mehr zu erkennen (also Raum, Perspektive usw.) sondern, dass es einfach nicht wirklich gut funktionierte. Paul Greengrass hat mit Bourne Ultimatum doch eigentlich schon (ein Jahr zuvor) die Grenze, eben dieser Ästethik, ausgereitzt. Ich finde diesen Bond jetzt auch nicht sooo schlecht aber halt kein Knüller. Seis drum.

italo wrote:
Stay ist schlichtweg brilliant, da kann man eigentlich nicht wirklich etwas dagegen sagen. Quantum ist einfach anders. Schau ihn Dir einfach wieder an und Du wirst irgendwann merken was ich meine. Das meinte ich als ich schrieb, dass der Film wohl erst in einigen Jahren geschätzt werden wird.

Mehr kann man zu stay also nicht sagen? Einfach brilliant? Was ist der Film mehr als ein Taschenspielertrick (ein hinlänglich bekannter dazu)? Der Film hat kein Geheimnis, keine Fragen nichtmal sowas wie interessante Charaktere. Das horizontale Neigen der Kamera kann dies nicht ausgleichen. Einzig über die gelackte, aufgedonnerte, hippe Oberfläche und die vermeintliche, inhaltliche Tiefe (Oberfläche) buhlt man hier um die Gunst des Zuschauers. Hier wird keinerlei Vorstellungskraft benötigt, da einem alles vergekaut wird. Das soll brilliant sein? Solche Filme kommen doch alle Jahre wieder (wie erinnern uns alle an den unsäglichen "Inception" Hype).

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 22.08.2011 23:31 
Ich habe STAY gerade mit zwei Freunden angesehen und beide waren total begeistert. Ich wünschte heutzutage würde mehr solche Filme produziert, die offensichtlich nicht für ein Massenpublikum ausgerichtet sind.
Meiner Meinung nach ein echter Geheimtipp und wirklich beeindruckend!


Top
  
 
 Post subject: Re: STAY - Marc Forster
PostPosted: 30.05.2019 19:41 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7648
Gender: None specified
STAY mag oberflächlich und genauso durchschaubar wie bspw. ENEMY sein (dass das alles eine Nahtoderfahrung darstellt, dürfte jedem, der den Film sieht, nach kurzer Zeit, klar werden).
Aber STAY kann das - im Unterschied zu ENEMY - auf anderer Ebene ausgleichen, daher empfand ich den Film als weit besser als ENEMY.
Visuell ist er auf jeden Fall experimenteller (erinnert in den Effekten manchmal schon an MD) und das alleine kann schon viel ausmachen.
Außerdem, man will ja gar nicht glauben wie viel Schauspieler am Unterhaltungswert machen können.
In ENEMY gibt's Gyllenhaal, der mir im Allgemeinen sonstwo vorbeigeht, in STAY ist Gosling, der mir, nach wie vor, selten zusagt, aber dafür haben wir hier auch noch McGregor und Watts und die zwei, die sind gut.
Die Musik tut ihr Übriges mit vielen verfremdeten Klängen und hebt diese alptraumartige Qualität, die den Film zu einem Gutteil ausmacht, zusätzlich hervor.
So fällt das Ganze dann schon deutlich besser aus als ENEMY, da macht es mir auch nichts mehr, dass das Rätsel hinter der Sache auch hier nicht schwierig zu lösen ist.
Passt schon so!
8/10


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker