Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.10.2019 03:12

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo
PostPosted: 20.12.2009 11:48 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 329
Gender: None specified
Guten Morgen...

mein erstes Posting hier widme ich einem ziemlich obskuren Science-Fiction-Film mit Robert Hoffmann, Nathalie Delon, Martin Balsam und vielen anderen.

Im Internet gibt es ziemlich wenig zu dem Film zu lesen, in einem Splatting-Image-Interview äußert sich Robert Hoffmann jedoch sehr positiv zu diesem Film.

Ich habe die VHS (Hersteller: Acron Media AG) vor wenigen Tagen für nen Euro in einem Second-Hand-Laden mitgenommen, leider mangels VHS-Player in Reichweite bisher noch nicht die Gelegenheit gehabt den Film zu sehen.

Die Inhaltsangabe liest sich aber interessant:

"Der junge Modefotograf Peter ist mit einem Modell im Wald und schiesst die neuesten Modeaufnahmen. Doch die beiden sind nicht alleine. Als Peter am Abend seine Fotos entwickelt, sieht er auf den Negativen ausser seinem jungen Modell auch fremde Lebewesen..."

Und auch die Besetzung ist ja doch recht hochkarätig.

Kennt jemand den Film? Meinungen?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo - 1977
PostPosted: 20.12.2009 19:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1250
Gender: None specified
Habe ebenfalls die VHS...allerdings auch nicht gesehen...hmm...mehr kann ich dazu nicht sagen. :lol:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo - 1977
PostPosted: 25.08.2010 21:13 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3728
Gender: Male
Canisius wrote:
Habe ebenfalls die VHS...allerdings auch nicht gesehen...hmm...mehr kann ich dazu nicht sagen. :lol:

Hab auch vor kurzem die VHS ergattert und kann was zum Film sagen :!: , allerdings nichts Gutes! :(


OT: Occhi dalle stelle (1978)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Ein Fotograf und ein Model machen im Wald ein Foto-Shooting, plötzlich spüren sie eine seltsame Aura - wenig später sind die beiden verschwunden und in der Gegend häufen sich merkwürdige Vorfälle. Ein Journalist (Robert Hoffmann) versucht, Licht ins Dunkel zu bringen...

Leider liest sich diese Story viel interessanter, als es letztlich ist. Hanebüchen und uninspiriert zusammengeschustert - das trifft's wohl am besten.
Die in blaues Licht getauchten und mit piepsiger Geräuschkulisse unterlegten subjektiven Aufnahmen der Außerirdischen hämmern ab den ersten Minuten in regelmäßigen Abständen auf den Zuschauer ein und zerstören damit jegliche Mystik, die so eine Geschichte potentiell bieten könnte. Ganz zu Beginn hatte ich ja noch Hoffnung, denn gerade Szenen wie das Foto-Shooting versprühen einen herrlichen 70s-Charme, der Rest ist dann aber so dröge und uninteressant abgespult, dass selbst bewährte Mimen wie Robert Hoffmann und Martin Balsam kaum was retten können.

Sicher habe ich schon Manches gesehen, das noch quälend langweiliger war, aber der Film ist regelrecht an mir vorübergezogen, so dass einmal Anschauen (und wahrscheinlich in kürzester Zeit wieder vergessen) wirklich mehr als genug ist.


ImageImageImage
ImageImageImage


Na, Canisius und Hexer, seid ihr so mutig und seht ihn euch trotzdem an? :lol:

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo
PostPosted: 25.08.2010 23:43 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1250
Gender: None specified
Die Kassette ist bei meinen Eltern im Keller...bis ich den mal wirklich anschauen werde, kann es noch ganz schön dauern! :D

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo
PostPosted: 26.08.2010 09:54 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 329
Gender: None specified
Ich hab den letztens angeschaut und kann Chet zustimmen. Nichts, was man gesehen haben muss und auch kein Trash oder Sleaze, der noch für Unterhaltungswert sorgt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo
PostPosted: 26.08.2010 11:08 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1442
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Fand den jetzt nicht so schlimm. Kaufen würde ich bei einem Release zwar nicht, aber meine Kabel1-Ausstrahlung behalte ich gerne. Es muss ja auch Langweiler als Einschlafhilfe geben. :)

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TERROR AUS DEM WELTALL - Mario Gariazzo
PostPosted: 11.05.2018 10:41 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 297
Location: Point Dune
Gender: Male
Terror aus dem Weltall ("Occhi dalle stelle" I 1978, Regie: Mario Gariazzo [als Roy Garrett] )

AT: Die Augen der Sterne

Image

Der Fotograf Peter Collins (Franco Garofalo) macht Modefotos. Als er diese entwickelt, entdeckt er auf einigen Aliens. Es begibt sich wieder in das Waldstück, wo er die Fotos gemacht hat und wird von Aliens entführt. Als das Model Monica Stiles (Nathalie Delon) ihn vermißt, gerät es ebenfalls in die Hände der Außerirdischen. Ein Journalist (Robert Hoffmann) macht sich zusammen mit Inspektor Jim Grant (Martin Balsam) an die Recherchen über das verschwundene Paar und findet schreckliches heraus: Längst sind die Aliens auf der Erde gelandet, haben sich mit einer irdischen Organisation verbündet und bereiten einen Machtwechsel vor...
(Haiko Herden, leicht geändert)

Während "Die unheimliche Begegnung der dritten Art" gerade die Kinoleinwände heimsuchte (und sich als gar nicht so unheimlich herausstellte), ließ Mario Gariazzo (und seinem Pseudonym Roy Garrett) eine weitere Begegnung mit Außerirdischen auf die Leinwand los, die man schon eher als unheimlich bezeichnen kann. Denn: "Nicht alle Außerirdischen sind freundlich!", wie es ein Slogan mal so treffend formulierte. ;-)

Doch von den Aliens bekommt man hier kaum etwas zu sehen. "Terror" (so der schlichte und ergreifende Kinotitel) ist eher ein Politthriller mit Mystery- und Horror-Elementen, als ein Sci-Fi-Film. Der Film beginnt mit einer Hommage an "Blow Up" (der im späteren Verlauf der Geschichte auch noch einmal erwähnt wird) und entwickelt sich dann zu einem übersinnlichen Verschwörungs-Krimi ala "Akte X" und Co. Das ständige Herumschleichen der Aliens, lässt Mario Gariazzo den Zuschauer aus deren Sicht erleben, ganz nach dem Vorbild "Halloween", wo man gleich zu Anfang in die Perspektive des Killers schlüpft. Doch wo bei "Halloween" auch einiges in der subjektiv gefilmten Plansequenz passierte, lässt Gariazzo die Kamera (gefühlt) minutenlang gemächtlich dahingleiten und den Zuschauer einfach die verzerrte Weitwinkeloptik genießen. Das ist in Verbindung mit dem monoton blubbernden Maschinensound sogar ganz flashig, aber man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier einfach nur Laufzeit geschunden werden soll. ^^

Dennoch schaffte es der Film, eine durchaus unheimliche Atmosphäre heraufzubeschwören und Spannung zu erzeugen. Ich würde ihn am ehesten mit der Charles Band-Produktion "Das Ende der Welt" vergleichen, der auch die meiste Zeit vor sich hinplätschert, aber irgendwie doch zu fesseln weiß. In Zeiten von Reizüberflutung und Hektik ist weniger eben manchmal mehr. Franco Garofalo kennt man aus "Hölle der lebenden Toten" (wo er ganz offensichtlich etwas zu doll vom weißen Pulver genascht hat. :D )

Die beiden abgebildeten VHS-Fassungen unterscheiden sich lediglich durch unterschiedliche Titeleinblendungen im Vorspann. Ansonsten lag hier jeweils dasselbe Master vor. Da die VHS von Acron Media ungeprüft ist, ist hinten der Vermerk "Keine Vermietung oder Verkauf an Kinder und Jugendliche" aufgedruckt. Die VHS von United Video hat eine FSK 16-Freigabe.

7/10 Atmo-Trash



Abschließend noch einen Auszug aus Wikipedia über den Filmemacher:

Wikipedia wrote:
Mario Gariazzo schloss in Literatur und Philosophie ab und arbeitete als Journalist für u.a. Gazzetta del Popolo, Avanti!, La Stampa und „Biella Sport“. Ins Filmgeschäft kam er als Geschäftsführer eines Filmverleihs (M. G. Arte Varia); so produzierte er bald und widmete sich dem Drehbuchschreiben; ab 1969 inszenierte er auch regelmäßig quer durch alle gängigen Genres. Zu Beginn der 1990er Jahre widmete er sich der Malerei. Er galt darüber hinaus als UFO-Experte und stand angeblich in Verbindung zum CIA.

_________________
Image

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker