Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 15.11.2018 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 03.01.2017 23:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10300
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
DER NACHTPORTIER

Produktionsland: Italien
Produktion: Esa De Simone, Robert Gordon Edwards
Erscheinungsjahr: 1974
Regie: Liliana Cavani
Drehbuch: Liliana Cavani, Italo Moscati
Kamera: Alfio Contini
Schnitt: Franco Arcalli
Musik: Daniele Paris
Länge: ca. 113 Min.
Freigabe: FSK 18
Darsteller: Dirk Bogarde, Charlotte Rampling, Philippe Leroy, Gabriele Ferzetti, Giuseppe Addobbati, Isa Miranda, Nino Bignamini, Marino Masé, Amedeo Amodio, Piero Vida, Geoffrey Copleston, Manfred Freyberger


Bild Bild


Wien 1957: Der ehemalige SS Offizier Max Aldorfer arbeitet als Nachtportier in einem Hotel. Er gehört zu einem Kreis alter Naziveteranen, die auch vor Mord nicht zurückschrecken, wenn es um das Vertuschen ihrer Kriegsverbrechen geht. Als Lucia Atherton, die Frau eines berühmten amerikanischen Dirigenten, im Hotel eincheckt, erkennt Max in der Frau eine KZ-Insassin zu der er einst eine sadomasochistische Beziehung pflegte. Für die Altnazis ist Lucia eine große Gefahr, da sie über deren Vergangenheit plaudern könnte.

„Wir müssen herausfinden, ob wir jetzt selbst Opfer sind.“

DER NACHTPORTIER ist ein Paradebeispiel für die „italienische Sex- und Naziausbeutung“. Der Film bietet viele Ansätze, die in Post-Nazi-Italo-Produktionen (zwischen 1976 und 1978) deutlich detaillierter ausgespielt wurden. Der Film verzichtet (überwiegend) darauf, visuell-exquisite Details zu zeigen. Vieles spielt sich auf der imaginären Ebene des Rezipienten ab. Man denke an die Szene mit dem Paket und dem darin enthaltenen…

Die Geschichte gefällt mir ausgesprochen gut. Die Begegnung zweier Menschen, die sich aus einer düsteren Vergangenheit kennen. Und diese Vergangenheit wird nicht ruhen, solange ihre Zeitzeugen noch existieren. Für den Kreis der Altfaschisten Klaus, Bert und Ernst ein gefährlicher Faktor. Schließlich sind sie mittlerweile angesehene Bürger, die viel zu verlieren haben. Da passt eine Person wie Lucia Atherton, nicht ins Bild und muss eliminiert werden. Wenn das mal so einfach wäre…

Die erste Konfrontation zwischen Lucia und Max, lässt den Zuschauer nur leicht erahnen, was für ein Geheimnis hinter den beiden Personen steckt. Mit wachsender Spielzeit, inklusive einiger Rückblenden, wird man immer mehr zum Bestandteil eines perfiden Spiels. Liliana Cavani spielt diese Trümpfe geschickt aus, und in machen Filmmomenten frage ich mich, warum einige Filmfreunde die Klasse dieses Films nicht erkennen können bzw. wollen. Eine sadomasochistische Beziehung zwischen einem SS Offizier und einer Gefangenen in einem Konzentrationslager, das ist pure Provokation. Das haut - mich zumindest - gewaltig vom Hocker. Ebenso wie Charlotte Ramplings grandioses „Tanzoutfit“.

Düster, böse, depressiv…, so wie ich es mag.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 04.01.2017 07:27 
sid.vicious hat geschrieben:
Ebenso wie Charlotte Ramplings grandioses „Tanzoutfit“.


Da sagst du was.


Bild Bild

Bild Bild

Das ist zwar nicht das Einzigste, was von diesem grandiosen Film bei mir hängen geblieben ist, aber geprägt hat mich das ungemein, als ich ihn vor vielen Jahren das erste Mal gesehen hab.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 04.01.2017 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2015
Beiträge: 263
Geschlecht: männlich
Taugt hier die englische BD was? Die ist so günstig, dass man misstrauisch wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 27.03.2018 14:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10300
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
CDexWard hat geschrieben:
Taugt hier die englische BD was? Die ist so günstig, dass man misstrauisch wird.


Ich hole das mal nach vorn, da mich ein Eindruck ebenfalls interessiert.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 27.03.2018 14:16 
Offline

Registriert: 04.2017
Beiträge: 154
Geschlecht: männlich
Vergleich der UK-BD von Anchor Bay mit der US-BD von Criterion:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 10:07 
Offline

Registriert: 06.2016
Beiträge: 7
Geschlecht: nicht angegeben
Warum gibt's von dem Film noch keine deutschsprachige VÖ in HD/BD? Will sich da kein Label verdient machen? Ich warte darauf schon ewig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 11:39 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1184
Geschlecht: nicht angegeben
frytom hat geschrieben:
Warum gibt's von dem Film noch keine deutschsprachige VÖ in HD/BD? Will sich da kein Label verdient machen? Ich warte darauf schon ewig.


Ich hätte schwören können, dass ich eine deutsche BD letzte Woche beim Saturn gesehen habe, aber merke jetzt, dass es sich dabei um Nachtblende mit Romy Schneider gehandelt hat. :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 13:00 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 328
Geschlecht: nicht angegeben
frytom hat geschrieben:
Warum gibt's von dem Film noch keine deutschsprachige VÖ in HD/BD? Will sich da kein Label verdient machen? Ich warte darauf schon ewig.


Für DVD wurde der Film ja vor einigen Jahren doppelt nach Deutschland "lizenziert". Kann sein, dass da den Labels jetzt die Lust fehlt, sich nochmal von den Italienern verscheißern zu lassen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
E-M-S wollte den Film rausbringen, aber die Lizenz ging leider an das Billiglabel ZYX-Music. Die E-M-S-Ausgabe wurde daraufhin vor der Auslieferung wieder zurückgezogen.

Erst vor ca. zweieinhalb Jahren tauchten dann doch einige Exemplare dieser Ausgabe auf, obwohl E-M-S da schon lange nicht mehr existierte. Ich hab mir eins sichern können und bin sehr zufrieden damit.

Bei Amazon sind noch ein paar davon relativ günstig zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 22:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10300
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Das erklärt natürlich einiges. Ich habe mich immer gefragt, wie man so dreist sein kann, ein Bootleg mit dem EMS Logo auszustatten. :o

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 31.03.2018 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2015
Beiträge: 263
Geschlecht: männlich
Ich habe mal gehört, dass der Film sogar für die Pleite von EMS verantwortlich ist, da die bereits hergestellten Exemplare größtenteils und ohne Kompensation gedampfwalzt werden mussten. So genau weiß ich das allerdings nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 01.04.2018 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
CDexWard hat geschrieben:
Ich habe mal gehört, dass der Film sogar für die Pleite von EMS verantwortlich ist, da die bereits hergestellten Exemplare größtenteils und ohne Kompensation gedampfwalzt werden mussten. So genau weiß ich das allerdings nicht mehr.


Naja, ob dies für die Pleite ausschlaggebend war. Immerhin war die DVD für September 2006 geplant, EMS ging aber erst am 5.3. 2009 in die Insolvenz.
Grund dafür ist wiederum die Pleite der Großhandelskette TMI im September 2008, die ausstehende Forderungen der EMS von knapp einer Viertelmillion nicht mehr leisten konnte.

Siehe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER NACHTPORTIER - Liliana Cavani
BeitragVerfasst: 01.04.2018 20:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4661
Geschlecht: männlich
CDexWard hat geschrieben:
Ich habe mal gehört, dass der Film sogar für die Pleite von EMS verantwortlich ist, da die bereits hergestellten Exemplare größtenteils und ohne Kompensation gedampfwalzt werden mussten. So genau weiß ich das allerdings nicht mehr.


Ein Mitarbeiter von e-m-s hatte mir damals mal die "Nachtportier"-Problematik geschildert, und dabei auch den eher wahllosen Filmeinkauf von e-m-s kritisiert. Da würde ich eher die Insolvenzgründe vermuten, auch wenn beim "Nachtportier" gewiss viel Geld verbrannt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker