Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.09.2020 13:41

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: OFFENES GEHEIMNIS - Asghar Farhadi
PostPosted: 15.05.2020 00:03 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Image

Originaltitel: Todos lo saben
Produktionsland/Jahr: Spanien, Frankreich, Italien 2018
Darsteller: Penélope Cruz, Javier Bardem, Ricardo Darín, Eduard Fernández, Bárbara Lennie, Inma Cuesta, Elvira Mínguez, Ramón Barea, Carla Campra, Sara Sálamo
Drehbuch: Asghar Farhadi
Produziert von: Álvaro Longoria, Alexandre Mallet-Guy, Andrea Occhipinti
Musik: Javier Limón

Laura (Penélope Cruz) lebt mit ihrem wohlhabenden Ehemann Alejandro (Ricardo Darín) und ihren beiden Kindern in Buenos Aires. Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester Ana (Inma Cuesta) reist sie in ihr spanisches Heimatdorf. Bevor Laura vor vielen Jahren nach Argentinien gegangen ist, hat sie ihrer Jugendliebe Paco (Javier Bardem) ihren Anteil am Familienerbe verkauft. Dieser hat mittlerweile ein gutlaufendes Weingut auf einem einst wertlosen Stück Land errichtet, was auf Seiten von Lauras Vater Antonio (Ramón Barea) zu Missgunst führt. Denn früher arbeitete das halbe Dorf für den alten Mann, heute ist er jedoch aufgrund seiner Spielsucht pleite. Während der Feierlichkeiten wird dann Lauras jugendliche Tochter Irene (Carla Campra) entführt und es kommt zu einer Reihe von anderen unerwarteten Ereignissen, die zahlreiche Familiengeheimnisse an die Oberfläche spülen...
(Filmstarts.de)

Wenn ich mir auch viel erwartet habe, schon aufgrund des Trailers, so hätte ich doch nie damit gerechnet, dass mir nach diesen 128 Minuten jetzt die Worte fehlen würden.
Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.
Da lässt sich ein iranischer Regisseur von den Erlebnissen einer Spanienreise zu einem Film inspirieren, schreibt Jahre später ein Drehbuch auf persisch, lässt es Stück für Stück auf spanisch übersetzen, weil er selbst gar nicht spanisch kann.
Schart dann eine größtenteils spanische (bzw. spanischsprachige) Truppe um sich, braucht am Set immer einen Übersetzer und serviert uns am Ende einen Film, den wohl kein Spanier besser hätte machen können.
Ein Glanzstück an Dialogarbeit, perfektes Timing, er verleiht dem Ganzen von Anfang an eine Dynamik, die einfach fesselt.
Auch schon in der Anfangsphase, vor der Entführung, was die erste halbe Stunde ausmacht (die sich für mich wie eine Viertelstunde angefühlt hat).
Und dann steigert sich die Spannung kontinuierlich, das funktioniert dann auf zwei Ebenen.
Zum Einen natürlich aufgrund der Entführung an sich, zum Anderen aber auch (und das vielleicht sogar noch mehr), weil in der gesamten Gemeinschaft die Spannungen untereinander immer größer werden, weil immer mehr aus der Vergangenheit zu Tage tritt, wovon aber weder sie untereinander, noch wir als Zuschauer wissen, wer, was, wie lange schon gewusst hat.
Wenn man das schafft und auch in den Dialogen mit einem derartigen Feingefühl, so punktgenau, arbeitet wie es Farhadi hier tut... - es kann gar nichts Besseres passieren.
Da entsteht ein Tempo, da ist für Verschnaufpausen keine Zeit - nie, keine Sekunde, Farhadi hält das durch bis zum Schluss.
Ohne irgendwann plötzlich abzubremsen, ohne zu Stocken, ohne aus dem Rhythmus zu kommen.
Ich schätze, ein derart dialoglastiger Film ist für die Schauspieler sowieso eine gewisse Herausforderung, aber das auch noch unter solchen Bedingungen, mit so vielen Leuten (weil hier ja so viele Figuren zusammenkommen) und einer doch erheblichen Sprachbarriere.
Wer unter diesen Bedingungen noch einen hochqualitativen und möglichst authentischen Film abliefert, zu dem kann ich nur sagen: Chapeau!
Aber so etwas geht natürlich nicht ohne entsprechend gute Darsteller und auch da beweist Farhadi ein gutes Händchen.
Bardem und Cruz standen sowieso schon von Anfang an fest, da braucht es auch keine großen Worte mehr, aber sie sind nicht die einzigen, die hier beeindrucken.
Ich denke da speziell an Ricardo Darín, Eduard Fernández und vor allem Ramón Barea - allesamt sehr einprägsame Gesichter, die in diesem Mikrokosmos immer wieder hervorstechen.
Lasse ich jetzt das Gesamtwerk noch einmal revue passieren, fällt mir eigentlich nichts mehr ein, was man noch viel besser machen hätte können.
OFFENES GEHEIMNIS ist, wohin ich auch schaue, absolut vom Feinsten!
9/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Last edited by Sbirro Di Ferro on 15.05.2020 16:17, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: OFFENES GEHEIMNIS - Asghar Farhadi
PostPosted: 15.05.2020 07:35 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2025
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Der hat mich im Kino schon interessiert, und Deine Besprechung macht mich erst recht neugierig. Darf ich fragen, welche Sprachversion Du gesehen hast?

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: OFFENES GEHEIMNIS - Asghar Farhadi
PostPosted: 15.05.2020 16:26 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Der hat mich im Kino schon interessiert, und Deine Besprechung macht mich erst recht neugierig. Darf ich fragen, welche Sprachversion Du gesehen hast?

Fürs erste einmal, ehrlich gesagt, die deutsche (mache ich bei Erstsichtungen immer so, wenn ich die Möglichkeit habe), daher mag es zugegebenermaßen vielleicht anmaßend klingen, wenn ich mir hier ein Urteil über die Dialoge erlaube.
Aber ich sehe es so: Wenn es auf deutsch schon hervorragend funktioniert hat, kann es auf spanisch nicht schlechter sein.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: OFFENES GEHEIMNIS - Asghar Farhadi
PostPosted: 15.05.2020 18:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2025
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Dialoglastige Filme sind, bevorzugtes OmU hin oder her, in der eigenen Muttersprache einfach besser zu genießen. Darum danke für Deine Einschätzung, der ist sogleich auf meine Leihliste gewandert :good:

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker