Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 23.09.2020 10:03

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 14 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 19.05.2016 23:39 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: USA, Großbritannien 1967
Darsteller: David Niven, Ursula Andress, Peter Sellers, Joanna Pettet, Daliah Lavi, Deborah Kerr, Angela Scoular, Gabriella Licudi, Jacqueline Bisset, Alexandra Bastedo
Drehbuch: Wolf Mankowitz, John Law, Michael Sayers, Woody Allen, Peter Sellers, Billy Wilder, Val Guest, Ben Hecht, Joseph Heller, Terry Southern
Produziert von: Jerry Bresler, Charles K. Feldman, John Dark
Musik: Burt Bacharach

Geheimagent James Bond (David Niven) genießt, zum "Sir" geadelt, seinen wohlverdienten Ruhestand. Allerdings nicht lange, denn er wird wieder dringend gebraucht: Die Geheimorganisation SMERSH will die Weltherrschaft an sich reißen. Als die Chefs der Geheimdienste bei einem Anschlag ums Leben kommen, ersinnt Sir James den Plan, sämtliche noch verfügbaren Agenten mit 007 und James Bond zu betiteln und damit SMERSHs geheime Attentäter zu verwirren und die Bedrohung durch verführerische Frauen zu überstehen. Für die kraftraubenden Einsätze engagiert er den durchtrainierten Coop (Terence Cooper), als verführerisches Gift die exotische Detainer (Daliah Lavi). Dann engagiert Bond die Millionärin Vesper Lynd (Ursula Andress), um mittels des Baccara-Experten Evelyn Tremble (Peter Sellers) den SMERSH-Agenten "Le Chiffre" (Orson Welles) um eine gehörige Summe Geld zu erleichtern und SMERSH damit aus der Reserve zu locken...
(Ofdb)

Sehr gelungene Parodie auf alle bis dahin erschienen James-Bond-Filme.
Schaut man sich nur die Besetzung an, müsste eigentlich schon klar sein, dass es sich hierbei nur um einen großartigen Film handeln kann.
Denn, was die Besetzung betrifft, sind die aufgezählten Schauspieler, an Stars ja noch nicht alles, nein, es gibt auch bspw. noch Barbara Bouchet, Jean-Paul Belmondo, John Huston und Orson Welles in Gastrollen zu sehen.
Natürlich ist der ganze Film auch noch durchzogen von herrlichstem 60s-Style an allen Ecken und Enden.
Ob es nun die Kostüme, die Frisuren oder auch die farbenfrohen Sets sind, ganz egal, man findet in allen Bereichen etwas, das verdeutlicht, dass der Film nur aus den 60ern sein kann.
Da verzeiht man dem Film auch gerne, dass in Punkto Komik nicht alles 100-prozentig passt.
Es gibt zwar sehr wohl einiges Gutes in der Hinsicht, aber das Komische ist sicher nicht die größte Stärke des Films.
Ein komisches Highlight ist auf alle Fälle das Finale im Casino Royale (das übrigens vom in den Credits nicht genannten Richard Talmadge inszeniert wurde).
Am meisten profitiert das Ganze aber von Besetzung und 60s-Style.
Die Musik ist natürlich auch nicht schlecht, gerade die Titelmelodie ist sehr angenehm anzuhören.
Alles andere bezüglich Musik ist für den Film dann zwar nicht wirklich eine Unterstützung oder Aufwertung, aber das muss auch gar nicht sein, in dem Fall.
Auch so bietet CASINO ROYALE knapp über 2 Stunden beste Unterhaltung und ist meines Erachtens unbedingt empfehlenswert!
8,5/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 00:52 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 648
Gender: None specified
Ui, da scheiden sich aber die Geister. Eine Katastrophe der Film. Für mich und viele andere aber ein Glücksfall, denn die schlimme Erfahrung hat meinen Liebling Woody Allen dazu gebracht, nur noch sein eigenes Ding durchzuziehen und selber zu inszenieren.
Das Lied THE LOOK OF LOVE ist noch das beste, zeitlos gut. Sellers vergeudet, die Gastauftritte recht daneben. Drei Regisseure, so was klappt selten.
Aber mit dem Abstand von 50 Jahren hat das ganze freilich nen hohen sixties Nostalgie Faktor (Austin Powers in echt). Ich hab' mich vor ein paar Jahren aber noch mal ziemlich durch gequält. Viva Barbara Bouchet.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 07:43 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 530
Location: Outpost 31
Gender: None specified
Ja, ein schwieriger Film irgendwie - als Kind habe ich den mal im Fernsehen geschaut (tippe auf ARD), sehr gemocht und dann endlos auf Audio-Cassette gehört (Videorecorder waren damals unerschwinglich und so groß wie Kleinwagen). Bacharachs Musik bleibt natürlich ewig im Ohr.

Vor ein paar Wochen habe ich den nach vielen Jahren noch mal angefangen zu schauen - und bin schon in der schottischen Episode hängen geblieben, die sich schier endlos zieht. Bei Bond-Parodien kommt ja immer der klassische Einwand "Man kann nichts parodieren, was man sich selbst nicht ernst nimmt", aber das wirkliche Problem ist eher die Überladenheit des Films; ständig wird humoristisch mit Kanonen auf Spatzen geschossen sozusagen, eine Komödienleichtigkeit stellt sich nicht ein. Jemand wie Blake Edwards hätte da mehr rausgeholt.

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 08:51 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 427
Gender: None specified
Wenn Sbirro um die selbstverschuldeten widrigen Begleitumstände vor, während und nach diesem Film wüsste, würde er nicht von "erfolgreich" schreiben. ;)

Das einzig wirklich gute, bzw was von dem Monster hängen bleibt ist der Soundtrack.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 14:17 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Sergeant Schnauzbart wrote:
Wenn Sbirro um die selbstverschuldeten widrigen Begleitumstände vor, während und nach diesem Film wüsste, würde er nicht von "erfolgreich" schreiben. ;)

Wo habe ich denn irgendwas von "erfolgreich" geschrieben? :?

Welche Probleme da bei der Produktion rundherum waren, das ist doch aus Zuschauersicht betrachtet ganz egal.
Für mich als Zuschauer zählt nur das Endergebnis, also der fertige Film und der hat mir nun mal wirklich gut gefallen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 15:11 
Sauteurer Trash, die ich seit meiner Kindheit liebe. Ich habe den damals im TV aufgenommen und unzählige Male angesehen.


Top
  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 17:48 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 427
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Sergeant Schnauzbart wrote:
Wenn Sbirro um die selbstverschuldeten widrigen Begleitumstände vor, während und nach diesem Film wüsste, würde er nicht von "erfolgreich" schreiben. ;)

Wo habe ich denn irgendwas von "erfolgreich" geschrieben? :?

Welche Probleme da bei der Produktion rundherum waren, das ist doch aus Zuschauersicht betrachtet ganz egal.
Für mich als Zuschauer zählt nur das Endergebnis, also der fertige Film und der hat mir nun mal wirklich gut gefallen.

Stimmt, mein Fehler. :(
Du schriebst von "gelungen".

Es wird wohl kein Geheimnis mehr sein, dass ich auch dem ganz und gar nicht zustimmen kann. ;)
Aber wem's gefällt. :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 18:05 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1952
Gender: Male
Der Film war ebenfalls nicht mein Fall. Über die komödiantischen Szenerien konnte ich mich weniger amüsieren, dafür mußte ich bei den Szenen lachen, die in Klamauk ausarteten. Beispielsweise erinnere ich mich ans Chaos, das am Ende im Casino herrschte. Dann rauschte oben ein Flugzeug vorbei und feindselige Indianer mit Beil usw. bewaffnet, sprangen aus dem Flugzeug ins Casino und beteiligten sich am Kampfgetümmel. Als ich diesen absoluten Klamauk sah, mußte ich lachen :mrgreen:

Naja,... den Film mußte ich mir seitdem nicht nochmal antun. War nicht so mein Fall.


nyby wrote:
Ja, ein schwieriger Film irgendwie - als Kind habe ich den mal im Fernsehen geschaut (tippe auf ARD), sehr gemocht und dann endlos auf Audio-Cassette gehört (Videorecorder waren damals unerschwinglich und so groß wie Kleinwagen).


Sowas machten damals nur ECHTE FILMLIEBHABER. Habe sowas auch getan, um dann wenigstens die Filme, als Audio-Hörspiel zu haben. Hatte damals so einige Filme auf Audiokasette. Habe manchmal auch im Kino aufgenommen :) Gut,... im nach hinein nicht legal, wie ich Jahre später erfuhr, aber damals machte ich mir über sowas keineswegs Gedanken :D
Hauptsache ich hatte den Film als Hörspiel :mrgreen:
Da werden Erinnerungen geweckt :)

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 20:09 
Offline
User avatar

Joined: 01.2013
Posts: 530
Location: Outpost 31
Gender: None specified
Graf von Karnstein wrote:
Sowas machten damals nur ECHTE FILMLIEBHABER. Habe sowas auch getan, um dann wenigstens die Filme, als Audio-Hörspiel zu haben. Hatte damals so einige Filme auf Audiokasette. Habe manchmal auch im Kino aufgenommen :) Gut,... im nach hinein nicht legal, wie ich Jahre später erfuhr, aber damals machte ich mir über sowas keineswegs Gedanken :D
Hauptsache ich hatte den Film als Hörspiel :mrgreen:
Da werden Erinnerungen geweckt :)



Ja, damals habe ich mir viele 120er-Audiocassetten gekauft, Filme aufgenommen und Hüllen aus den Texten und Bildern aus der "TV Hören & Sehen" gebastelt. Unendlich oft gehört habe ich dann "Flucht ins 23. Jahrhundert", "Das Ding aus einer anderen Welt" (1951) und "Die Kanonen von Navarone". Jahre später hat das dann einen interessanten Effekt, wenn man die Filme mal wiedersieht - man kennt den Ton viel besser als die Bilder.

Ins Kino bin ich auch mal mit Kassettenrekorder - jeweils für Carpenter, einmal "Klapperschlange", einmal "das Ding" - inklusive Husten im Auditorium und ein bis zwei dämliche Kommentare.

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 20:27 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Hier kann ich mich auch schuldig bekennen - mein "größter Schatz" war damals der mit einem Kassettenrekorder aufgenommene deutsche Ton von "Die Zeitmaschine" (1960). Die Kassetten habe ich mir gefühlte 100mal angehört.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 20:54 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1952
Gender: Male
Bei mir waren es auf Audiokasetten beispielsweise u.a.

KÖNIG DER KÖNIGE (im Kino aufgenommen)

WATERLOO (damals aus dem DDR Fernsehen aufgenommen)
Der war von der Defa synchronisiert worden, aber damals wußte ich noch nichts von zwei deutschen Synchros. Als ich Waterloo dann mal später im anderen Sender wiedersah, waren mir die Stimmen natürlich unbekannt und nicht vertraut. Die Defa-Synchro finde/fand ich gut, nur bleibt die wohl anscheinend für immer außen vor. Naja,... den Gefallen wird mir keiner tun, Waterloo mit den beiden deutschen Synchros zu veröffentlichen.

SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD
FORMICULA
KAMPF UM ROM
sogar ein Eastern: DAS SCHWERT DES GELBEN TIGERS :D
und einiges mehr :)

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 21:48 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Ach, ich sehe diesen wüsten Parodie Versuch, der sich ganz gerne selber öfter ein Bein stellt, eher positiv.

Klar, das ist ein ordentliches Pop-Art Durcheinander, das aber durchaus seinen durchgeknallten Charme hat. Und oftmals auch Spaß macht, gelegentlich aber sicher auch langweilt. Manchmal ist es auch komisch (Woody Allen vor allem), manchmal auch gar nicht, sondern nur angestrengt. Aber die Frauen sind alle sehr schön, und versprühen jede Menge Erotik. Jedenfalls ist Joanna Pettet die schönste Bond aller Zeiten.

Es ist einer dieser merkwürdigen Filme die mich beim ersten Mal total enttäuschen, um dann beim 2. Sehen überraschenderweise Spaß zu machen.

Wer CR67 ernst nimmt ist natürlich selber Schuld. 6/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 20.05.2016 22:34 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Stanton wrote:
Es ist einer dieser merkwürdigen Filme die mich beim ersten Mal total enttäuschen, um dann beim 2. Sehen überraschenderweise Spaß zu machen.

So geht's mir auch manchmal, aber das dürfte jeder schon mal erlebt haben.
Bei mir war das z.B. bei TANZ DER VAMPIRE der Fall.
CASINO ROYALE hat mir aber von Anfang an gefallen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CASINO ROYALE - John Huston,Ken Hughes,Joseph McGrath,Robert Parrish,Val Guest
PostPosted: 21.05.2016 12:08 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3711
Gender: None specified
Ich fand den Film leider auch nicht sehr gelungen. Er hat zwar einige Schaumomente, ist aber selten komisch.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 14 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker