Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 16.10.2019 09:07

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER - Josh Boone
PostPosted: 07.08.2014 19:51 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
Image

Darsteller:
Shailene Woodley, Ansel Elgort, Laura Dern, Nat Wolff, Willem Dafoe, Lotte Verbeek, Sam Trammell, Emily Peachey, Mike Birbiglia, Amber Myers, Milica Govich, Allegra Carpenter...

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Image

Inhalt:
Die 16-Jährige Hazel Grace leidet an Schilddrüsenkrebs. In einer Selbsthilfegrippe lernt sie Augustus Waters kennen, dem infolge eines Knochentumors ein Bein amputiert wurde. Aus anfänglicher Freundschaft entwickelt sich eine traumhafte Beziehung, doch dann nimmt das Schicksal seinen Lauf...

Leute tut mir leid, bislang war für mich ja "True Romance" auf Platz 1 der besten Liebesfilme, doch dieser wurde vom Thron gestoßen... Zwar sind die beiden nicht mal ansatzweise vergleichbar, aber naja...

Am Dienstag hab ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" im Kino gesehen und es ist für mich einer der besten Filme der letzten Jahre ! Nimmt man die Tatsache außer acht das Hauptdarstellerin Shailene Woodley an Krebs leidet könnte man am Anfang einen normalen Liebesfilm erwarten, dürfte bereits viele abschrecken, doch selbst diese Liebesgeschichte ist sehr charmant und mit haufenweise kleinen wundervollen Details gespickt, weit weg vom üblichen Kitsch, das sich diese von allen anderen solchen Filmen abhebt ! Das liegt einerseits an dem zum teils bitterbösen Humor, aber vorallem an den beiden sehr sympathischen Hauptdarstellern, Shailene Woodley und Ansel Elgort
Image
Zwei Menschen, zumindest ihre Charaktere die man von Anfang an ins Herz schließt, Personen die man einfach mögen muss, was jedoch die nachfolgende Geschichte in der zweiten Hälfte des Films umso heftiger macht. Den nicht nur das Schicksal ist ein mieser Verräter sondern auch der Film selber, soll jetzt nichts negatives sein, aber was am Anfang so herrlich schön ist entwickelt sich zu einem Drama zu dem es kein Happy End gibt. Selten hat mich ein Film so mitgenommen, Filme wie "Die Liebe in mir" oder "In meinem Himmel" gewegen sich auf ähnlichem Feld, jedoch schafft es keiner so gut wie "Das Schicksal..." die Balance zwischen Heiterkeit und tiefster Traurigkeit zu meistern. Und ja ich habe mir die ein oder andere Träne nicht verkneifen können (wobei ich hoffe das es geklappt hat, diese neben der Frau an meiner seite diese zu verbergen :mrgreen: )
Zu erwähnen ist auch noch die tolle musikalische Untermalung, dir mir positiv auffiel !
Es ist jetzt nicht unbedingt ein typischer Film wie die, die hier sonst besprochen werden, aber ein paar Worte musste ich hier trotzdem dazu los werden. Ich kann euch den Film nur ans Herz legen, für mich ein wahres, bewegendes Meisterwerk das ich sicher nicht das letzte mal gesehen habe
10/10

"Okay ? -Okay"

Hier gibts auch noch eine tolle Review
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER - Josh Boone
PostPosted: 05.03.2019 20:07 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7636
Gender: None specified
Der Film spukt mir schon länger im Kopf herum, habe viel davon gehört, viel davon gelesen, ausschnittweise gesehen, bin aber nie dazugekommen, mir den ganzen Film anzuschauen und jetzt bin ich bei Netflix darauf gestoßen.
Normalerweise sollte man glauben, da mir solche "Krankheitsfilme" oft nahegehen, dass gerade der mich ziemlich sicher emotional erreichen sollte, da ich ja selbst momentan altersmäßig nicht weit von den Protagonisten entfernt bin.
Aber nein, da war überraschenderweise nicht viel.
Natürlich, ein paar schöne Szenen gibt's schon, aber vieles ist so überzeichnet, so märchenhaft unrealistisch, scheint mir so naiv, dass es die beabsichtigte Wirkung nicht entfalten kann.
Auf der anderen Seite finde ich auch Dinge, deren Sinn der jeweiligen Darstellung sich mir nicht ganz erschlossen hat.
Der Autor van Houten würde mir da einfallen: Warum wird er als ein solcher Unsympath, als richtiger Kotzbrocken, dargestellt?
So wirkt er wie ein Fremdkörper in diesem märchenhaften Universum, passt aus meiner Sicht überhaupt nicht hinein, stellt eigentlich einen glatten Stilbruch dar.
Habe ich da irgendetwas falsch oder überhaupt nicht verstanden?
Denn für mich ergibt diese pseudointellektuelle Figur, so wie sie ist, überhaupt keinen Sinn, so ist für mich das letzte Gespräch mit Hazel nach dem Begräbnis, wo er plötzlich sanft zu werden scheint, ziemlich unglaubhaft.
Naja, sei's drum...
Das Paar Elgort/Woodley passt gut zusammen, Laura Dern ist auch immer gern gesehen und langweilig wird's in diesen knapp über 2 Stunden auch nicht, das ist ja immerhin etwas.
Nur die Inszenierung hat eben doch ihre unübersehbaren Schwächen, wodurch die ganze Geschichte dann bei mir emotional doch recht häufig ins Leere läuft.
Und dann ist da natürlich noch die Sache mit van Houten, aber das habe ich ja schon erläutert.
Jedenfalls geht sich so für DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER nur 7/10 aus.
Da bleibe ich, wenn es um "Krebs-Filme" geht, doch lieber bei GRAN TORINO oder DAS BESTE KOMMT ZUM SCHLUSS.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER - Josh Boone
PostPosted: 06.03.2019 05:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Ich bin da ganz beim IWF!
Bei dem hab ich nicht nur 1-2 Tränchen verdrückt, sondern es floss in stetigen Intervallen. Ein wirklich wunderschöner Film!

Bei dem kann ich auch nur die volle Punktzahl geben...

10/10

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER - Josh Boone
PostPosted: 06.03.2019 15:36 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7636
Gender: None specified
Na, ich weiß auch nicht...
Eigentlich sollte das genau "mein" Film sein, da ich ja zumindest noch nicht so weit von der dargestellten Altersgruppe entfernt bin, aber irgendwie sind mir solche Teenie-Romanzen - egal wie traurig oder fröhlich sie auch sein mögen - nie sonderlich nahegegangen.
Bei mir braucht es einiges, dass ich mal in die Nähe des Weinens komme, das ist mir bisher überhaupt nur 4 Mal untergekommen.
Das waren: UMBERTO D, DER ELEFANTENMENSCH, CINEMA PARADISO und ZEIT DES ERWACHENS.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker