Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 22.07.2019 11:30

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE SUPERAUFREISSER - George Bowers
PostPosted: 20.02.2012 04:41 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3720
Gender: Male
OT: Private Resort (1985)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Die Jungspunde Jack (Johnny Depp!) und Ben (Rob Morrow) verbringen ein langes Wochenende in einer exklusiven Hotel-Anlage. Da es dort von Bikini-Schönheiten nur so wimmelt, dürften ihre Pläne nicht schwer zu erraten sein. Doch die Versuche, beim anderen Geschlecht zu landen, werden durch diverse Störfaktoren sabotiert. Zum einen ist da ein Hotel-Detektiv, der übereifrig für Recht und Ordnung sorgt, oder das in seiner Tollpatschigkeit zumindest beabsichtigt. Zum anderen handeln sie sich mit ihrer draufgängerischen Art allerhand Ärger ein. So z.B. als sie einem selbtverliebten Juwelendieb in die Quere kommen, dessen Frau der Marke "dralle Milf" (Leslie Easterbrook) es den beiden besonders angetan hat. Einige Verwechslungen später schneiden sie dem eifersüchtigen Ehemann jedoch erstmal die Haare und spätestens als dieser das Ergebnis sieht, heißt es nur noch: Reißaus nehmen! Die sich anbahnende Romanze mit der niedlichen Kellnerin kommt leider auch nicht so recht in die Gänge, da einer ihrer schnösligen Kollegen, der ebenfalls ein Auge auf sie geworfen hat, beständig dazwischenfunkt. Und das Date mit einer Tochter "aus gutem Hause", zu dessen Zweck man sich extra als Arzt ausgibt, wird empfindlich durch deren exzentrische Cousine, die irgendeinen seltsamen Gott anbetet, gestört. Kurzum, die beiden Tölpel können sich bald nirgendwo mehr blicken lassen, verstricken sich immer mehr in ein Geflecht aus Personen, die alle irgendwas miteinander zu tun haben - und spätestens am Ende des Wochenendes droht das ganze Hotel im Chaos zu versinken...

Komödienjahr, zum Ersten (hiermit beginnt offiziell meine Zählung)! Zur Abwechslung also mal eine dieser T&A-Comedies, die in den 80ern in gar nicht so niedriger Stückzahl die amerikanischen Filmstudios verlassen haben. Die besagten Komponenten machen sich jedoch eher rar, und so wird auf allzu tiefe, allzu nackte Einblicke verzichtet. "Im Italien der 70er ging das noch anders zur Sache", möchte man denken, aber gut warten wir ab, was der Film sonst zu bieten hat. Die sommerlich-sonnige Atmosphäre sorgt auf jeden Fall schonmal für einen angenehmen Einstieg. So viel mehr kommt dann allerdings nicht dabei rum. Die kalauernde Synchro und die alle bereits so ähnlich gesehenen Gags vermögen kaum mehr als ein Schmunzeln hervorzukitzeln. In dieser Hinsicht fehlt es leider eindeutig an eigenständigen Ideen, spritzigen Überraschungen und Mut, das Ganze noch ein Stückchen "weiter zu treiben". Humortechnisch somit ein Wechsel zwischen ab und an auch mal schwungvolleren Passagen und bescheuerten Absackern. Der rettende Anker ist dabei schlichtweg die Tatsache, dass die alberne Hatz durch Hotelzimmer und Pool-Landschaften nie so ganz zum Stillstand kommt und zudem ein recht anheimelndes Gesamtflair vorherrscht. Viel Zeit, sich eventuell z.B. über stumpfsinnige Stereotypen oder das etwas fragwürdig anmutende Frauenbild aufzuregen (sofern man dies im Rahmen einer Klamauk-Komödie für notwendig erachtet), bleibt also kaum, denn ehe man sich's versieht, ist der Film auch schon zu Ende. Dazu noch ein etwas blass bleibender Johnny Depp, der hier seine erste Hauptrolle bestreitet und sich auch mal fast vollständig entblößen darf (wenn das mal nicht der perfekte Film ist, für all die Mädels, die so verrückt nach ihrem "Jack Sparrow" sind...). Außerdem natürlich die typische Musikuntermalung der 80er, die aber ruhig noch etwas prägnanter hätte ausfallen können, und ansonsten, wie gesagt, den Temperaturen angepasste Bademode soweit das Auge reicht.

Ein klassischer Fall von: ich kann mir schlechtere Zeitvertreibe vorstellen, aber übermäßig viel zu verpassen gibt's hier auch nicht.

Ein bisschen Nudity und derber Humor soll in dieser TV-Ausstrahlung wohl gefehlt haben. Zwar schade, aber ich vermute, einen wirklichen Unterschied hätte es auch nicht gemacht. Ich glaube, die ungeschnittene US-DVD brauche ich jedenfalls nicht unbedingt, zumal die deutsche Synchro, so zotig sie auch sein mag, hier doch nicht ganz verkehrt ist.


Image Image Image
Image Image Image

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE SUPERAUFREISSER - George Bowers
PostPosted: 20.02.2012 20:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9107
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Hach ja, solch US-T&A-Comedies kann ich mir auch durchaus oft verschreiben, mag die Dinger voll gern, die versprühen so ein unbeschwertes Sunshine-Feeling und das macht besonders in der beschissensten Jahreszeit...

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker