Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=38&t=5392
Seite 1 von 1

Autor: sid.vicious [ 21.03.2013 22:08 ]
Betreff des Beitrags: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Wundert mich das der hier noch nicht gepostet wurde. Den werden Einige mögen, davon bin ich überzeugt. :D

Bild Bild


Alternativer Titel: Kill Squad
Produktionsland: USA, Philippinen
Produktion: Patrick G. Donahue, Michael D. Lee
Erscheinungsjahr: 1982
Regie: Patrick G. Donahue
Drehbuch: Patrick G. Donahue
Kamera: Christopher W. Strattan
Schnitt: Richard C. Mann, Rick Yacco
Musik: Joseph Conlan
Länge: ca. 81 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Jean Glaudé, Jeff Risk, Jerry Johnson, Francisco Ramírez, Bill Cambra, Gary Fung


Bild



Joseph Lawrence und seine Frau werden eines Nachts überfallen. Joseph landet nach dem Überfall im Rollstuhl, seine Frau überlebt den nächtlichen Besuch allerdings nicht. Josephs Freund Larry Pearson trommelt nun alle die zusammen die mit ihm und Joseph in Vietnam waren und die Joseph ihr Leben verdanken. Das Söldnerkommando soll nun für Rache sorgen.

„Hallo ihr Kopfkissenzerwühler.“

Die Anfangsbilder werden in der Form eines Negativs gezeigt welches von den Farben Rot und Blau dominiert wird. Dazu werden die Credits in gelber Schrift eingeblendet. Ein feiner Auftakt, für ein noch feineres Söldnerkommando. Die Musik ist erwartungsgemäß billig und passend für einen Film der Marke B- bis C-Movie.

Jean Glaudé ist der erste der in der Rolle von Larry Pearson positiv auffällt. Ein fabelhafter Afrolook ziert den weisen schwarzen Kopf des Firmenvertreters, der zum Treter für die Rache mutiert. Larry ist der Kopf und Denker, der für Joseph den Plan der Rache ausheckt und die alten Kollegen aus Vietnam zusammen trommelt.

„Ich werde dir die Locken glatt bügeln.“

Der erste gesuchte und gefundene Vietnam-Veteran ist auch gleich der Kultigste: K.C. gespielt von Jerry Johnson. Ein mit Muskeln bepackter Vollidiot wie er im Lehrbuch für Vollpfosten steht. Ganz in Weiß gekleidet nimmt die Killermaschine auch gleich mal ein Auto auseinander. Die Kämpfe sind äußerst unterhaltsam und man hat eine Menge Freude, aber das Feuerwerk welches die deutsche Synchronisation hier anbietet, ist von der Güteklasse: Unglaublich, geprägt.

Das Söldnerkommando hat wie auch seine Gegner stets eine Zitatbombe parat und zündet ohne Rücksicht auf Verluste eine nach der anderen. Was innerhalb der Dialoge an Brüllern zu Stande kommt reicht für 50 Filme. Demnach ist die flache Story auch vollkommen sekundär.

Fazit: Ein Trash-Festival bei dem der geneigte Freak und Freund des schlechten Geschmacks vereinzelnd vor Lachen auf dem Boden liegt. Lockere 8 von 10 Punkten für diese Stimmungskanone. Doch Vorsicht: Normale Menschen würden ggf. nicht einmal die Hälfte der Punktzahl zücken.

8/10


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



www.youtube.com Video From : www.youtube.com



www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Autor: AL NORTHON [ 21.03.2013 23:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Einer der bekanntesten und beliebtesten Actionfilme der 80er....aber warum bloß??? :lol:
Steht seltsamerweise bei mir irgendwo im Zimmer (aber in den hinteren Reihen).

Autor: sid.vicious [ 22.03.2013 00:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

AL NORTHON hat geschrieben:
Einer der bekanntesten und beliebtesten Actionfilme der 80er....aber warum bloß??? :lol:
Steht seltsamerweise bei mir irgendwo im Zimmer (aber in den hinteren Reihen).


Wenn er nicht in deiner Sammlung gewesen wäre, dann wäre ich auch nicht in den Genuss gekommen den Film zu sehen.

Blap müsste der Film sehr gefallen.

Autor: B-Movie Rat [ 22.03.2013 18:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Bin leider noch nicht in den Genuß dieses Streifens gekommen, habe aber auch schon läuten hören, dass sie deutsche Synchro den Film erst richtig erinnerungswürdig machen würde.

Autor: Mater Videorum [ 22.03.2013 19:11 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

---Edit---

Autor: sid.vicious [ 22.03.2013 23:19 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Mater Videorum hat geschrieben:
Bild


Sehr schön. Danke!!!

Autor: Bernd [ 10.07.2016 21:50 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Da dieser Film gestern im Zusammenhang mit Synchronregisseur Michael Richter fiel, musste ich den mir auch gleich mal wieder geben. Was für ein herrlicher Trash, dazu dieser funkige Soundtrack, der eigentlich besser in einem Blaxploitation passen würde und dazu diese grenzdebile Synchronisation, die so ausgeflippt ist das es wieder Spaß macht.

Einzig kritisieren könnte man, dass Michael Richter in seinen anderen Synchronarbeiten manche der Sprüche deckungsgleich, manche in abgewandelter Form recycelt hat. So in BANANA JOE, DER HORNOCHSE UND SEIN ZUGPFERD oder DIE KOMPANIE DER SUPERNIETEN. Aber das tut dem Spaß trotzdem keinen Abbruch.

Autor: Bizarro [ 11.09.2017 12:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Ich hatte kürzlich ein Wiedersehen mit dem äußerst unterhaltsamen Söldnerkommando, den ich irgendwann einmal als knapp 10-oder 12jähriger gesehen habe, als mein alter Herr den aus der Videothek angeschleppt hatte. Ich erinnere mich noch, dass ich den Streifen meinem damaligen Alter entsprechend richtig toll (also im Sinne von geil) fand!

Richtig toll (im Sinne von irre) war nun auch das Wiedersehen, denn die Story ist selten hanebüchen und in etwa so, als ob zwei mit Playmobil spielende Kinder Pate für das Script gestanden hätten.
Jeder der Söldner, der in der Anfangsphase des Filmes von Larry Pearson aufgesucht wird, um für die Truppe um Joseph Lawrence rekrutiert zu werden, befindet sich zufällig gerade aus unterschiedlichen Gründen in einem heißen Kämpfchen mit mehreren Widersachern, die den jeweiligen Söldner jedoch selbstredend stets einzeln angreifen. Ist der Fight just vorbei, kommen auch schon die restlichen Söldner um die Ecke gebogen, um den ehemaligen Nam-Kämpfer freundlich und schulterklopfend wieder in die Truppe aufzunehmen. Dieser Ablauf wiederholt sich genauso tatsächlich ganze fünfmal...
Apropos Nam, die kurze Rückblende in die Kriegsgeschehnisse gefiel mir an diesem kleinen Trasher am besten:
Da haut doch tatsächlich einer der Söldner ein beindickes Bambusrohr mal eben durch den Brustkasten eines Vietnamesen hindurch. :shock:

Na ja, kaum sind alle Söldner wiedergefunden und vereint (ein jeder zeigt dem Anführer Lawrence noch ein kleines Appetithäppchen seiner Kampfkunst, welches dieser jeweils mit respektvollen Blicken goutiert) dezimieren sie sich auch schon wieder peu a peu in ähnlich einfallsreicher Erzählstruktur: Die Söldner bekommen einen Hinweis, suchen die verdächtige Person auf, man kloppt sich zu lockerer Funkmucke, einer (jedoch niemals mehrere) der Söldner wird von einem geheimnisvollen Sniper erschossen… Auch diese Szenenabläufe werden stumpf fünfmal wiederholt.
Und die überraschende Auflösung des Films lässt den Zuschauer dann in bester whodunit- Manier einfach nur staunend mit offenem Mund zurück… ;)
Die – weiter oben bereits sehr treffend übersetzte - unterhaltsame 80er Blödelsynchro rundet den Streifen vollmundig ab. Ein erschreckender Gedanke: wenn man in den 80ern im realen Leben wirklich so gesprochen hätte. Hätte ich Minusbock drauf gehabt. So, hab mein Gehirn ausgewrungen und hau in`n Sack.

Autor: Linx [ 11.09.2017 16:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Ich liebe diesen Film! So unfassbar realitätsfern...der Playmobilvergleich ist äußerst treffend.

Aber eine hiesige VÖ ist nicht in Sicht, oder?

Autor: sid.vicious [ 11.09.2017 18:17 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Linx hat geschrieben:

Aber eine hiesige VÖ ist nicht in Sicht, oder?


“Ich merk schon, du willst mir ’nen gebrauchten Lutscher ans Hemd kleben, du Bratenbengel. Ich lass´mal heftig nachdenken." :lol:

Nee, iss leider nicht einmal ein Gerücht im Umlauf.

Autor: Jimmy Stewart [ 11.09.2017 19:16 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

sid.vicious hat geschrieben:
Linx hat geschrieben:

Aber eine hiesige VÖ ist nicht in Sicht, oder?


“Ich merk schon, du willst mir ’nen gebrauchten Lutscher ans Hemd kleben, du Bratenbengel. Ich lass´mal heftig nachdenken." :lol:

Nee, iss leider nicht einmal ein Gerücht im Umlauf.


Die deutsche Tonspur rattert in gleicher Frequenz, wie die unablässigen Kloppereien - aus denen der Film zu 80% besteht. :lol:

Die Story ist reichlich doof, aber der nette "Aha-Effekt" (inklu. Super Maske) :) , sorgt doch noch für ein hübsches Finale - an dem ähnlich gelagerte Filme oft kranken.

Eine VÖ wird auch mir herbeigesehnt.

Autor: Richie Pistilli [ 11.09.2017 21:34 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Das Seuchenvögelkommando stellt sich vor:

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild


Der 'Filmdienst' meint: "Ein durchaus ernst gemeintes infam-sadistisches Gewaltspektakel, das die Prügeleien und Tötungen mit zynischen Kommentaren begleitet." :gutebesserung:


Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ein herrlicher Unfug :lol:

Autor: Matze5878 [ 12.09.2017 08:03 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Das Teil gehört doch einfach noch in die zweite Grindhouse Box von Subkultur!!! :D

Autor: sid.vicious [ 12.09.2017 10:18 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Richie Pistilli hat geschrieben:

Der 'Filmdienst' meint: "Ein durchaus ernst gemeintes infam-sadistisches Gewaltspektakel, das die Prügeleien und Tötungen mit zynischen Kommentaren begleitet." :gutebesserung:



Ich vermute, dass man sehr, sehr lang studieren muss, um festzustellen, dass dieses sadistische Gewaltspektakel ernst gemeint ist. Ich kann auch nicht beantworten in welchem Lexikon, dass Wort "dämlich", das Synonym "zynisch" erhält.

Aber gerade deshalb mag ich diese schablonenhaften Kurzumschreibungen der Filmdienstler sehr gern.

Autor: Howard Vernon [ 12.09.2017 15:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: DAS SÖLDNERKOMMANDO - Patrick G. Donahue

Kennt eigentlich jemand die originale Sprachfassung von dem Film und kann somit beurteilen, wie "kreativ" da mit der
Dialogübersetzung umgegangen wurde? Ich hatte immer die deutsche Sprachfassung von INVASION DER BLUTFARMER
für das extremste Beispiel gehalten, was in dieser Richtung möglich ist - allerdings hatte ich irgendwann einmal den englischen
Originalton gehört und konnte feststellen, dass da ja gar nicht sooo "frei" gearbeitet worden war...

aber dennoch: sollte mir DAS SÖLDNERKOMMANDO einmal begegnen - dann sollte es schon die deutsche Fassung sein...

PS: GATES OF HELL von Lenzi ist in der deutschen Fassung auch sehr befremdlich...

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software