Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 26.11.2020 02:19

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 15 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 08:28 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Nachdem ich mittlerweile sowol eine ganze Reihe Republc Western von Filmjuwelen, als auch Universals von Koch gesichtet habe, muss ich fest stellen, dass das Niveau der Universals handwerklich doch wesentlich besser ist, als dass der Republic Produktionen. Gerade bei den B Western scheinen mi die Regisseure hier etwas kreativer gewesen zu sein. Wie seht ihr das?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 17:12 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Universal-Western halte ich überwiegend für sehenswert und ich freue mich stets auf die neuen Ankündigungen von Koch Media.

Filme aus der Republic-Studios-Schmiede vermögen oftmals etwas weniger zu begeistern und sind mitunter sogar als sehr schwach zu bezeichnen - trotz diverser guter Werke von John Ford, z. B. RIO GRANDE (1950) oder Nicholas Ray's JOHNNY GUITAR (1954).
Dennoch begrüße ich auch hier die Ausgaben von Filmjuwelen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 17:31 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Woran würdest du es festmachen?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 17:49 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Zumeist ist bei Republic alles mehrere Nummern kleiner gewesen als bei Universal - das Budget, die zugkräftigen Stars, Drehbuch, Kameraführung usw. - letztlich war die Qualität der Streifen meistens suboptimal.

Bei Universal hingegen erscheint mir auch das geballte Vorhandensein diverser großartiger kreativer Köpfe hinter den Regiestühlen besonders wichtig gewesen zu sein, welche auch mit vergleichsweise wenig Produktionsetat gerade in den 50er Jahren einige der besten Filme aller Zeiten (für mich zumindest) schufen, z. B. Douglas Sirk, Budd Boetticher oder Jack Arnold.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 17:51 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Gut, dass sind große Namen. Mich überzeugen aber z.B. auch die Sherman Western mehr, als die von Kane, obwohl ich beide für etwas gleichwertig halte....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 18:01 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Kane ist für mich schon fast Bodensatz, nur noch übertroffen von Selander, der aber auch einmal einen Film mit Randolph Scott gedreht hat, welchen ich noch nicht gesehen habe.

Von Sherman hingegen habe ich schon manchen mir gut gefallenden Film gesichtet.

Und die von mir genannten Sirk, Arnold und Boetticher waren in ihrer aktiven Zeit alles andere als große Namen und hätten sich wohl nicht träumen lassen, dass Ihre Filme viele Jahrzehnte später einen solch hohen Stellenwert geniessen würden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 18:11 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Kane hatte zumindest im Bezug auf Actionszenen schon etwas drauf, aber oft kranken seine Filme am Rest...

Manche Regisseure waren ja auch für beide Studios tätig. Ray Enright hat für beide Studios recht gute Sachen geliefert...

Dennoch, abgesehen vom Budget waren beide Studios riesige Produktionsfabriken und es fällt mir schwer zu glauben, dass Republic da generell weniger gute Leute am Start hatte, gerade auch was die Bereiche Drehbuch, Kamera und Schnitt anbelangt...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 18:44 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Die großen Hollywood-Studios hatten damals alle sehr viele Filme veröffentlicht und UNIVERSAL sehe ich in einer Liga mit COLUMBIA, PARAMOUNT oder UNITED ARTISTS.

Filmproduzent Herbert J. Yates hingegen, der seine vergleichsweise unattraktive, untalentierte und kuhäugige Gattin Vera Hruba Ralston zum großen Republic-Star in seinen Filmen pushen wollte und diese Filme dann, unpassend besetzt, verdientermassen nicht den gewünschten Erfolg brachten ...

Aber o. K., es gab auch Licht - siehe John Ford, der einige seiner schönsten Filme durch Republic veröffentlichen ließ. Das waren dann aber meistens keine Western.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 12.05.2016 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Man müsste ja meinen, dass Geld doch das eine oder andere Talent anzieht. Aber guter Punkt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 20.05.2016 11:17 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Hat zufällig jemand "Flucht nach Nevada" gesichtet? Der Trailer sieht recht interessant aus.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 20.05.2016 19:20 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
Da hier außer mir niemand sonst antwortet: Den Film habe ich früher 2-3 mal im TV angeschaut und als sehr sehenswert in Erinnerung.

Aus meiner Sicht ein sehr guter Film.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 21.05.2016 11:11 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Dann werde ich ihm wohl auch bei Gelegenheit mal eine Chance geben.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 21.05.2016 17:54 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
Nobody wrote:
Hat zufällig jemand "Flucht nach Nevada" gesichtet? Der Trailer sieht recht interessant aus.


Kann ich sehr empfehlen.
Ein ziemlich "ruhiger" Western, der mehr über die Story
kommt denn über die Action, aber gerade deshalb so
interessant ist.
Wenn ich mich recht entsinne, kommt der Streifen sogar
ohne einen einzigen Schuss aus.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 26.07.2016 18:43 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1059
Gender: None specified
trainspotting wrote:
Nobody wrote:
Hat zufällig jemand "Flucht nach Nevada" gesichtet? Der Trailer sieht recht interessant aus.

Wenn ich mich recht entsinne, kommt der Streifen sogar
ohne einen einzigen Schuss aus.



Hat mir große Freude bereitet, diesen sehr, sehr schönen Film erneut anzusehen.
Ich habe buchstäblich jede einzelne Minute dieses gelungenen Werkes genossen.
Ausgezeichnete Kamerarbeit von Russell Harlan.
Good-Bad-Guy Joel McCrea erinnert hier auch an seine Rolle in COLORADO TERRITORY (1949) und auch Charlie Bickford - als Pat Garrett - und Joseph Calleia haben mir ausnehmend gut gefallen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Republic vs. Universal
PostPosted: 09.08.2016 11:06 
Offline

Joined: 06.2010
Posts: 493
Gender: None specified
DUELL AM APACHENPASS von Joe Kane fand ich sehr gut. Demnächst wird DER RÄCHER IM SILBERSEE bei mir landen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 15 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker