Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=50&t=7526
Page 1 of 1

Author: Nobody [ 21.05.2014 06:40 ]
Post subject: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

John Wesley Hardin ist ein junger Draufgänger, übt gern am Revolver und hat ein Faible fürs Spielen. Allerdings führt sein Glück bei letzterem dazu, dass er ersteren öfter mal benutzen wird, weswegen er bald mit dem Gesetz in Konflikt gerät. Hardin schwankt immer wieder zwischen ehrbarer Arbeit und seinem Spielerdasein. Erst seine große Liebe zwingt ihn dazu sesshaft zu werden. Doch da mittlerweile auch ein Sherriff auf seiner Totenliste steht, bleibt das Gesetz unnachgiebig… Schließlich wird Hardin gefasst und wandert ins Gefängnis.

„Gefährliches Blut“ ist einer jener Filme, der mich über die Maßen enttäuscht hat, weil meine Erwartungshaltung an ihn so hoch war. Und die verband sich nicht mit dem durchaus sehenswerten Cast mit Rock Hudson in der Haupt- und Charaktermime John McIntire sogar in einer Doppelrolle, sondern mit dem des Regisseurs Raoul Walsh.
Doch dieser liefert hier tatsächlich nur Mittelmaß ab. Vielleicht liegt es daran, dass ein Farbwestern eine etwas andere Bildkonstellation erfordert, als ein Schwarz-Weißfilm und Walsh damit noch nicht wirklich klar kam. Man sieht aber auch an anderen Einstellungen, dass der Film eher schnell runter gekurbelt wurde, etwa wenn die Kamera zwei Reiter folgt und dabei wackelt, als würde der Dolly die tiefsten Schlaglöcher mitnehmen oder der Reiter selbst auf einem Pferd sitzen. Die Actionszenen, ein Markenzeichen Walshs, sind schlecht geschnitten. Und man muss auch sagen, dass Rock Hudson seinen exzellenten Ruf sicherlich nicht mit diesem Film begründet hat, in dem er doch se hölzern agiert.
Für mich wie gesagt enttäuschend. 6/10

Author: Stanton [ 22.05.2014 09:19 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

Nobody wrote:
Vielleicht liegt es daran, dass ein Farbwestern eine etwas andere Bildkonstellation erfordert, als ein Schwarz-Weißfilm


Was meinst du denn damit?

Um noch mal auf deine stets hohe Punktvergabe zurückzukommen. So wie du den Film beschreibst bekäme er bei mir etwa 2 -3 Punkte. Warum soll ein Film ohne Qualitäten so viele Punkte bekommen?

Author: Nobody [ 22.05.2014 12:22 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

Weil er noch weit von den Creas, Fidanis und so manch anderem Schrott weg ist, den ich in der u5 Punkte gruppe verorten würde.

Author: Stanton [ 22.05.2014 12:26 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

Zwischen 3/10 und 0/10 (für den Crea den ich kenne, und auch für ein paar Fids) liegt doch immer noch ein großer Unterschied. Auch wenn die letztendlich alle Zeitverschwendung sind (also all die die unter 4/10 liegen).

Jedenfalls wenn ich 6/10 gebe, dann soll das schon eine sehr positive Wertung sein, aber trotzdem noch meilenweit von den richtig faszinierenden Filmen weg.

Author: Nobody [ 22.05.2014 13:38 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

Wenn es nach Schulnoten ginge, würde ich diesem Film eine 3 geben...

Author: Stanton [ 22.05.2014 19:47 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

Deine Bewertung klingt aber eher nach 5+

Author: Nobody [ 23.05.2014 07:10 ]
Post subject: Re: GEFÄHRLICHES BLUT - Raoul Walsh

5+ sind wie gesagt die Fidanis, Creas...
schlechter, bei 0 bis 1 Punkt liegen dann die aktuellen Direct-to-DVD Produktionen aus den USA.

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software