Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.01.2019 03:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 03.12.2009 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
Das Review hate ich zum DVD Releas des Films geschrieben

Originaltitel: Diavolo a sette facce, Il
Herstellungsland: Italien
Erscheinungsjahr: 1972

Regie: Osvaldo Civirani

Darsteller:

George Hilton, Carroll Baker, Lucretia Love, Luciano Pigozzi, Franco Ressel
Stephen Boyd, Daniele Vargas, Ivano Staccioli , Carla Mancini
Gianni Pulone, Roberto Messina

Der Film an sich ist ehere ein Aktion Krimi als ein Giallo - leider mit einigen totalen Logiklöchern - Da rufen Leute an und verkünden das sie gleich losfahren und 2 Szenen Später sitzen sie immer noch im Büro ...

Die "Sterbezenen" sind zum Teil extrem schlecht - vergleichbar mit den Schusswechseln im Mann mit dem Glasauge ! auch hier spingen die Leute in die Schussbahn das sie getroffen werden - Auserdem ist alles sehr unblutig und unspektakulär inszeniert - das Bildformat wird auch selten gut genutzt .


Die Schauspieler liefern alle nicht ihre besten Leistungen ab sind aber alle noch als solche zu bezeichnen .


Die Syncho ist meiner Meinung sehr gelungen ( Viele Stimmen die Mann irgentwoher kennt ) und liegt weit über dem was der Film bietet !

Auch die Bildqualität ist durchaus OK - Am Anfang sind ein Paar unschärfenen und eine Sequenz die nur in English enthalten ist hat schwächere Qualität , der Rest ist meiner meinung noch in Ordung - Stammte scheinbar von einem französischen Master.

Der Score hat mir recht gut gefallen

Hatten den Film deutlich besser in Erinnerung - kann man sehen , muss man aber nicht

5/10 Punkte Max

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Diamantenlady
BeitragVerfasst: 03.12.2009 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Der kommt zwar meistens ziemlich schlecht weg in den Kritiken, mir hat er aber gut gefallen. Schöner Krimi.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 04.12.2009 01:47 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1241
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Ich fand den auch gar nicht mal so schlecht. Ist zwar wirklich eher ein sehr harmloser Krimi anstatt ein waschechter Giallo, aber er ist meines Erachtens nach trotzdem recht nett gelungen.

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 25.02.2011 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bild
Cover der mir vorliegenden kleinen Hartbox von Simple Movie, die DVD wurde mit mindestens fünf unterschiedlichen Covermotiven veröffentlicht.


Der Teufel mit den 7 Gesichtern (Italien 1971, Originaltitel: Il diavolo a sette facce)

Das Diamantenluder

Julie Harrison (Carroll Baker) bittet den Rechtsanwalt Dave Barton (Stephen Boyd) um Hilfe, die junge Frau fühlt sich verfolgt und bedroht. Zufällig ist gerade Daves alter Freund Tony Shane (George Hilton) anwesend, er kann Julie umgehend aus einer brenzligen Situation retten. Tony findet fühlt sich zu der attraktiven Julie hingezogen, er möchte ihr gegen die unbekannten Belästiger zur Seite stehen. Obwohl der smarte Bursche ein mutiger Draufgänger ist, muss auch er bald einsehen, dass offensichtlich verdammt üble Burschen an seiner neuen Bekanntschaft interessiert sind. In Julies Haus vor den Toren der Stadt, entgehen Julie und Tony nur knapp einer lebensgefährlichen Situation , bei der ein Polizist von den hektisch flüchtenden Gaunern erschossen wird. Inspector Rinker (Franco Ressel) hat eine harte Nuß zu knacken, denn weder Julie noch ihr Rechtsbeistand Dave erweisen sich als besonders auskunftsfreudig, die Anwesenheit von Tony verschweigt man dem Kriminalbeamten. Wenig später taucht ein Bursche namens Steve Hunter (Luciano Pigozzi) bei Barton auf, Hunter stellt sich als Mitarbeiter einer Versicherungsgesellschaft vor. Julie hat eine Zwillingsschwester Mary, die einem schwerreichen Araber, einen rund eine Million US-Dollar wertvollen Diamanten entwendet haben soll. Nun hält man Julie für ihre flüchtige Schwester, die Lage spitzt sich mehr und mehr zu...

"Die Diamantenlady" aka "Der Teufel mit den 7 Gesichtern" wird gern dem Giallo zugeordnet. Kein Wunder, schliesslich handelt es sich bei dem Flick, um einen italienischen Krimi aus den frühen siebziger Jahren. Doch nicht jeder Italo-Krimi passt in diese (von mir sehr verehrte) Schublade. "Die Diamantenlady" kann kaum "gialloeske" Elemente vorweisen, daher möchte ich den Streifen einfach nur als Kriminalfilm bezeichen. Dies muss kein Hemmschuh sein, der einem gepflegten Filmabend entgegensteht, denn auch "normale" Krimis und Thriller haben bei mir stets Kredit. Leider versinkt dieser Film überwiegend im Mittelmaß, trotz seiner Herkunft, trotz seiner guten Besetzung, trotz der guten Kameraarbeit, trotz der schönen Musik von Stelvio Cipriani.

Regisseur Osvaldo Civirani gelingt es leider nicht, dem Film packende Spannung und/oder prickelnde Atmosphäre einzuhauchen. Die Handlung plätschert brav vor sich hin, der Plot ist viel zu leicht durchschaubar. Immerhin hat die Auflösung einen kleinen Gag im Gepäck, doch aus dem Sumpf der Mittelprächtigkeit rettet das den Streifen leider nicht. Dabei sind die Voraussetzungen nahezu ideal, doch es mangelt an allen Ecken und Enden an Gespür für die entscheidenden Feinheiten. Richtig hochklassig wird es für wenige Minuten, wenn sich Carroll Baker in einer alten Mühle gegen diverse Häscher und Mordbuben zur Wehr setzen muss. Diese Szenen sind sehr ansprechend, endlich wird der Zuschauer gepackt und mitgerissen. Leider kommt diese frische Brise viel zu spät in Gang, flaut schnell wieder ab, kurz darauf ist sowieso Sense. Verdammt, was hätte man aus dem Stoff rausholen können! Doch werfen wir einen kurzen Blick auf die Besetzung, bevor ich einen Herzklappenabriss erleide...

Carroll Baker steht die Hauptrolle gut zu Gesicht, ich halte sie allerdings nicht für die Idealbesetzung. Eine Frau mit mehr Präsenz, einer ruchloseren Ausstrahlung würde für mehr Freude sorgen. Hey, wo waren Rosalba Neri oder Barbara Bouchet? Ich will nicht unfair sein, insgesamt kann man Baker eine solide Leistung bescheinigen. Es liegt ganz sicher nicht an ihr, dass die Sause nicht wie ein guter Single Malt mit einem langen, angenehmen Nachklang auftrumpfen kann. George Hilton kommt als Sunnyboy, Lebemann und Aufreisser vom Dienst daher. Der gute George darf nebenei den schnittigen Rennfahrer raushängen lassen, was Erinnerungen an Civiranis "Todespiste Le Mans" (Le Mans scorciatoia per l'inferno, 1970) weckt (Nein, Hilton war dort nicht mit von der Partie). Wer George Hilton mag, immerhin war der Mann damals einer der Topstars des italienischen Genrekinos, kann den sympathischen Herrn in brauchbarer Spiellaune erleben. Stephen Boyd bleibt als Anwalt ein wenig unscheinbar, allzu viel Substanz bietet sein Part sowieso nicht (Ein weiterer Schwachpunkt des Drehbuchs). Kantiger und eindrucksvoller sind die Auftritte der Herren Pigozzi und Ressel geraten, die man in etlichen Italofilmen erleben kann. Luciano Pigozzi darf mal wieder herrlich fies und bösartig sein, er bringt immerhin ein wenig Dynamik in den Film. Der heimliche Star ist für mich jedoch Franco Ressel, dessen süffisante Darstellung des leitenden Ermittlers wirklich köstlich ist. Da ist es mehr als gerecht und angemessen, wenn Ressel das finale Schenkelklopferchen auf seinem Konto verbuchen darf. Erwähnenswert scheint mir ferner der Auftritt von Lucretia Love. Sie präsentiert bizarre Frisuren/Perücken, mit denen sie den kaum minder absurden Schädelschändern der Hauptdame Carroll Baker ernsthafte Konkurrenz macht.

"Die Diamantenlady" ist ein Film, der bei mir offene Scheunentore einrennt. Hallo, ein Italokrimi aus den siebziger Jahren! Also ein Streifen aus meinem "Herz-Filmland", produziert in meinem Lieblingsjahrzent! Was bitte soll da noch schiefgehen? Tja, ab und an gerät selbst in meinen unbändigen Willen zur Zuneigung, ein Schäufelchen Sand ins Getriebe der Herzlichkeit. Schade, da orgelt Hilton über die Piste, geifert Pigozzi eklig wie (fast) immer, erfreut Ressel meine Gesichtsmuskulatur, stechen mir gar schröcklich-schöne Frisuren und Klamotten ins Auge... Doch Herr Civirani kocht nur ein eher fades Süppchen aus diesen vorzüglichen Zutaten. Schade, schade, schade...

Simple Movie hat das Werk unter dem Titel "Der Teufel mit den 7 Gesichtern" veröffentlicht. Wie üblich kommen die DVDs in Hartboxen daher, es wurden gefühlte 1000 unterschiedliche Cover auf den Markt geworfen. Das Bild geht es brauchbar durch, hat aber mit einigen Schwächen zu kämpfen. Man könnte zu der Vermutung kommen, hier hat ein Tape als Vorlage seinen Dienst getan. Es gibt eine kleine Bonussektion, insgesamt kann man recht gut mit der Scheibe leben.

Mehr als 5,5/10 kann ich mir nicht abringen, schon wegen der starken Verwandtschaft aus dieser wundervollen Zeit. Für Fans und Sammler sicher einen Blick wert, ich möchte nicht auf den Film verzichten, doch für Einsteiger und Gelegenheitsglotzer uninteressant.

Lieblingszitat:

"Nehmen Sie Zucker?"
"Zwei Zentner!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 26.02.2011 09:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1883
Geschlecht: nicht angegeben
Da hat El Blapo leider Recht. Man hat Herrn Civirani feinste Zutaten und Gewürze zur Verfügung gestellt, er kocht aber doch nur Kartoffelbrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 26.02.2011 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
...er kocht aber doch nur Kartoffelbrei.

i
Gegen einen guten Kartoffelbrei wäre nichts einzuwenden. "Die Diamantenlady" entspricht "Wassersuppe ohne Fleischeinlage". :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 27.02.2011 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
So negativ würde ich den Film nicht sehen. Er hat durchaus brauchbare Passagen und immerhin ist die Baker dabei (die seh ich immer gerne). Dennoch eher Durchschnitt, aber kein kompletter Rohrkrepierer. 6/10

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 09.11.2011 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8948
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Bild

Habe mir den Film soeben zu Gemüte geführt.
Gelangweilt hat der Film mich nicht, was wohl vornehmlich an der flotten deutschen Synchro lag (und natürlich am Cipriani Soundtrack). Die recht konventionelle (Krimi-) Handlung bekommt im letzten Drittel ordentlich Fahrt (was man wörtlich nehmen kann) und Amsterdam-Location fand ich für solch ein Giallo-Verschnitt auch recht abwechslungsreich.
Ein bischen mehr Sleaze und Nudity hätte das dünne Handlungsgerüst gut verstärken können, der Sex lag ja immer in der Luft. Aber auch so gibt's von mir mit viel gutem Willen eine...


7 / 12


BTW
Habe noch ein sehr gut erhaltenes Arcade-Tape mit top Bildquali und schönen Covermotiv (siehe oben) abzugeben... für n schlappen 5er... PM me.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 13.12.2011 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 297
Geschlecht: nicht angegeben
Irgendwie fand ich den ganz nett. Etwas harmlos, etwas naiv, aber sympathisch. Die Szenen in der Windmühle und das darauf folgende Finale sind schon ziemlich cool, ebenso das etwas unerwartete Grusel-Element auf dem Dachboden. Und Carrolls blaue Perücke und der Asiate mit der Gorillamaske...und vieles mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 18.12.2011 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 113
Geschlecht: männlich
Fand den auch ganz okay, hatte wie schon gesagt paar schicke Passagen (Windmühle, etc.) mit dabei.

Dürfte auch der 1. Giallo sein, wo Hilton als Bösewicht herhalten durfte - leider kannte ich seine fiesen Rollen aus dem gelben Genre schon eher, deswegen konnte dieser Twist leider nicht bei mir zünden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 06.04.2014 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3796
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Zwar nebensächlich, aber bei der letzten Sichtung ist mir ein kleiner Filmfehler aufgefallen:

Bei 1:10:09 wird George Hilton vom Rücksitz des Wagens mit dem Nummernschild 39 70 RX aus angeschossen und stürzt getroffen in die Gracht. Bei der direkt folgenden Rückblende frontal auf den gleichen Wagen lautet das Nummernschild plötzlich 66 00 RU.....


;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 22.10.2014 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 401
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: männlich
Bild

Il Diavolo A Sette Facce - Stelvio Cipriani - soundtrack (CD)

Digitmovies CDDM267 | Format CD | Jahr 1971


Alternative Titel:
El diablo tiene siete caras (Spain) (Castilian title)
Le diable a sept visages (France) (video title)
The Devil Has Seven Faces (USA)
Der Teufel hat sieben Gesichter (West Germany)
Die Diamantenlady (West Germany)
The Devil with Seven Faces (World-wide) (English title)

For the first time on CD, Digitmovies has released the OST by Stelvio Cipriani for the film "The Devil Has Seven Faces" (aka "Il Diavolo a 7 facce"), complete and in full stereo.
Soundtrack:
For the making of this CD (38:25 minutes), we were able to use the stereo master tapes from the original recording session. Stelvio Cipriani composed a cheerfully elegant main score with a touch of rock and Nora Orlandi on vocals. The score is heard in different versions and alternates with dramatic music during the dramatic scenes where the female protagonist finds herself in a sticky situation.
Director and Cast:
Directed in 1971 by Osvaldo Civirani. Starring George Hilton, Carroll Baker, Stephen Boyd, Carla Mancini, Lucrezia Love, Roberto Messina, Luciano Pigozzi, Maria Ricotti, Gianni Pulone, Franco Ressel, Ivano Staccioli, Daniele Vargas.
Plot:
Worried about the disappearance of her twin sister Mary, Julie Harrison (Baker) asks for help from a lawyer, Dave Barton (Boyd), after being followed by a strange man on the streets of Amsterdam. Mary, however, has not disappeared but has instead joined a gang of dangerous criminals who intend to gain possession of "the devil has seven faces," a precious diamond belonging to an Indian maharajah. Mary hides the jewel in a pack of cigarettes, which is later found by Barton. Mary and Dave leave for London together, promising to sell the diamond and share the earnings. However they don't realize that the jewel in their possession is a fake.


- Digitmovies

Il Diavolo A Sette Facce (Pre-Order!)
Grosses Bild anzeigen

Titelliste:

01 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.1 Titoli 3:35
02 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.2 2:37
03 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.3 0:58
04 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.4 3:07
05 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.5 1:15
06 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.6 2:06
07 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.7 1:34
08 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.8 2:05
09 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.9 1:47
10 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.10 2:02
11 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.11 1:27
12 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.12 2:17
13 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.13 1:26
14 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.14 1:41
15 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.15 2:09
16 IL DIAVOLO A SETTE FACCE –seq.16 Finale 7:38


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE DIAMANTENLADY - Osvaldo Civirani
BeitragVerfasst: 14.01.2019 07:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3796
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Zitat:
Zwar nebensächlich, aber bei der letzten Sichtung ist mir ein kleiner Filmfehler aufgefallen:

Bei 1:10:09 wird George Hilton vom Rücksitz des Wagens mit dem Nummernschild 39 70 RX aus angeschossen und stürzt getroffen in die Gracht. Bei der direkt folgenden Rückblende frontal auf den gleichen Wagen lautet das Nummernschild plötzlich 66 00 RU.....


;)


Der Videobeweis

Vorsicht: Schlüsselszene!

Bild

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker