Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.08.2019 13:42

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 41 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 01.10.2010 23:23 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
OT: Murder obsession (Follia omicida) (1981)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Der Schauspieler Michael bekommt bei einem Dreh einen Anfall und erwürgt beinah eine Darstellerin. Dies weckt bei ihm sofort Erinnerungen an seine Kindheit, denn ihm wird nachgesagt, er habe seinen Vater getötet. Um sich von dem Zwischenfall zu erholen, fährt er zu seiner Mutter (Anita Strindberg), die in einer abgelegenen Villa zusammen mit einem Butler lebt. Doch lange währt die Ruhe nicht...

Wenn man eines gleich feststellen kann, dann, dass Subtilität nicht gerade die Stärke des Films ist. Das größere Problem ist jedoch, dass es mit Spannung auch eher schlecht aussieht und die Handlung anfangs so gar nicht in Gang kommen will. Doch gerade als ich den Film schon beinah abgeschrieben hatte, kommt Freda mit einer Traumszene um die Ecke, die es wahrlich in sich hat: Die Nähe zum Gothic-Horror wird ja schon durch die Location deutlich, aber wie er in dieser Sequenz die für das Genre typischen Elemente in höchst-grotesker Weise auf die Spitze treibt, dazu surreale Visuals zaubert und das Ganze auch noch mit klassischer Musik unterlegt, das kann sich schon sehen lassen und hätte ich in dieser Form kaum noch erwartet. Weiterhin folgen ein paar brachiale Mordszenen und auch der giallo-typische, haarsträubende Schluss-Twist darf nicht fehlen. Erwähnenswert ist außerdem die psychologische Komponente, die besonders durch das schicksalhafte Verhältnis zwischen Mutter und Sohn verdeutlicht wird, aber auch sonst über den Ereignissen schwebt.
Der Cast hat bekannte Gesichter wie Laura Gemser und Silvia Dionisio zu bieten, wobei Anita Strindberg schon besonders heraussticht.

Kantiges Spätwerk von Riccardo Freda, bei dem die visuellen und erzählerischen Überraschungen am Ende doch fast die offenkundigen Schwächen aufwiegen.


ImageImageImage
ImageImageImage

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 02.10.2010 14:22 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Für mich ist Freda der bessere Bava und Murder Obsession einer meiner absoluten Lieblingsfilme ! Die letzte Einstellung ist eine exakte Kopie der "Pieta" von Michelangelo ... in meinen Augen einer der Höhepunkte italienischen Filmschaffens !


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 02.10.2010 21:02 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
Operazione Bianchi wrote:
Für mich ist Freda der bessere Bava und Murder Obsession einer meiner absoluten Lieblingsfilme!


Kannst du das vielleicht ein bischen ausführen? :mrgreen: Ich sehe das zwar FAST ähnlich, da mir Freda in letzter Zeit sehr ans Herz gewachsen ist (auf unserem Blog gibt's dazu auch schon ein paar Texte) aber da man unter Italo-Fans ja viel zu selten Kritik an Bava und ausdrückliches Lob an Freda zu hören bekommt, wäre das doch mal interessant - denn ich gehe doch mal stark davon aus, dass...

Operazione Bianchi wrote:
Die letzte Einstellung ist eine exakte Kopie der "Pieta" von Michelangelo ... in meinen Augen einer der Höhepunkte italienischen Filmschaffens !


...das nur einer von mehreren Gründen ist, oder? Klingt doch alles ein bischen sehr "geschmackvoll". :twisted: :mrgreen: :lol:

@ Chet: Die Screenshots sehen toll aus - kannst du davon vielleicht einen oder zwei nochmal in voller Auflösung posten, zur Beurteilung der italienischen (?) DVD?

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 00:14 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Beide Regisseure sind unbestritten Pioniere des Italienischen Horrorfilms , leider steht Freda trotz wichtiger Filme - I Vampiri, Caltiki ,Dr. Hichcock , The Ghost - zu unrecht im Schatten Bavas .Viele seiner Filme gefallen mir einfach besser als die von Bava !

Murder Obsession ist zwar schon ein Spätwerk , aber den einmaligen Charme macht für mich einfach das breite Spektrum des Film aus ! Von stylischem Gothic-Horror über Scarletto-esquen Trash , Splatter-Szenen a la Fulci , von Giallo bis zu sprödem 80er Sleaze hat der Film alles , was das italienische Horror-Genre zu bieten hat ! Ich finde allein die Rollen von Laura Gemser UND Anita Strindberg veranschaulichen diesen Aspekt ziemlich gut ;)


Last edited by Operazione Bianchi on 03.10.2010 14:20, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 01:03 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
So, hier, wie gewünscht, zwei Bilder in groß:

Image
Image

Ist übrigens von der Raro-DVD. Bildquali fand ich okay, der engl. Ton schwächelt da schon eher, aber da keine engl. UT dabei sind, muss man sich damit arrangieren. Man gewöhnt sich ja an fast alles. :lol:

Btw: Wieso wurde denn die Anordnung der Bilder in meinem Ausgangspost geändert? Ich erwarte eine Erklärung von einem Mod. ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 13:44 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10563
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Chet wrote:
So, hier, wie gewünscht, zwei Bilder in groß:

Image
Image

Ist übrigens von der Raro-DVD. Bildquali fand ich okay, der engl. Ton schwächelt da schon eher, aber da keine engl. UT dabei sind, muss man sich damit arrangieren. Man gewöhnt sich ja an fast alles. :lol:

Btw: Wieso wurde denn die Anordnung der Bilder in meinem Ausgangspost geändert? Ich erwarte eine Erklärung von einem Mod. ;)


Das war zwar nicht ich aber einer meiner Kollegen (T....)! Dennoch denke ich warum er das gemacht hat, da mir das in letzter zeit auch auffällt! Zb. bei deinem 12+1? thread im Komödienforum, sind dort drei bilder nebeneinander sieht man die dritten ja nich richtig und der ganze Thread ist verschoben, so das mann erst rüber scrollen müsste.... sind die bilder schön untereinander hatt man das problem nicht!
Weiss nich ob das nur bei mir so ist? Macht dir das was aus deine bilder so zu posten wie nun geändert ?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 16:18 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7135
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Naja, Mittelklasse. Einige Szenen sind wirklich gut gelungen, andere wiederum nicht ganz so stark. Es herrscht mittendrin leider etwas Leerlauf. Die Gemser ist ganz hübsch anzuschauen, wie üblich agiert sie auch hier wieder öfters nackt :mrgreen: Die Strindberg sieht in dem Film leider etwas alt aus :(

Mir persönlich gefällt Fredas Bestie mit dem feurigen Atem besser.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 18:37 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9122
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Chet wrote:
Btw: Wieso wurde denn die Anordnung der Bilder in meinem Ausgangspost geändert? Ich erwarte eine Erklärung von einem Mod. ;)

Nee, wenn das von dir so gewollt ist dann bleibt's auch so.
Wollte nur mal schauen warum das so ist und ob's anders besser aussieht....

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 18:38 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9122
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
@Reggie

Petze! :mrgreen: ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 19:46 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
@ Chet: Vielen Dank. :P Hm - manchmal pfuschen die bei Raro schon, sieht ja wirklich nach einem alten TV- oder Videomaster aus. Aber noch in Ordnung. Steht auf meiner Wunschliste.

Operazione Bianchi wrote:
Beide Regisseure sind unbestritten Pioniere des Italienischen Horrorfilms , leider steht Freda trotz wichtiger Filme - I Vampiri, Caltiki ,Dr. Hichcock , The Ghost - zu unrecht im Schatten Bavas. Viele seiner Filme gefallen mir einfach besser als die von Bava !


Ja, genauso sehe ich das auch. M. E. hat Freda den Vorteil, dass er den Horror an sich wesentlich ernster nimmt als der dauerironische Bava, weswegen Bava z. B. nie einen so intensiven, durchweg düsteren Film hätte drehen können wie das Doppel HICHCOCK/THE GHOST (Bavas einziger Film, der dem nahe kommt, ist für mich SCHOCK und der ist ja wiederum ein Sonderfall). Ich sehe mir aber gerade sogar einige Kostüm- und Sandalenfilme von Freda an, und selbst darunter sind einige teilweise wirklich hervorragende Streifen. Bei Bava herrscht ja in vielen seiner Nicht-Horrorfilme die Freude am fiesen Witz und an tollem bunten Schnickschnack vor, bei Freda besteht selbst dann, wenn er keinen Horrorfilm dreht, eine Art "Grund-Düsternis". :mrgreen:

Auf MURDER OBSESSION bin ich jedenfalls gespannt. Freda hätte danach ja um ein Haar nochmal Regie geführt bei D'ARTAGNANS TOCHTER, wurde dann aber von den Produzenten auf Drängen von Sophie Marceau gefeuert. :roll:

Malastrana wrote:
Die Strindberg sieht in dem Film leider etwas alt aus :(


Na ja, äh... darf sie denn nicht alt werden wie jede andere auch? Das Laura Gemser mitspielt, finde ich, so von außen betrachtet, viel schlimmer. Die war ja selbst in ihren besten Jahren schon eine Gevatterin Tod mit ihrem Rippen-Allerlei. :o

Malastrana wrote:
Mir persönlich gefällt Fredas Bestie mit dem feurigen Atem besser.


Ich hoffe, dass ich das nicht ähnlich sehen werde. :mrgreen: Die Bestie ist für mich der bisher zweitschwächste Freda, nur noch unterboten von DAS SCHWERT DES ROTEN GIGANTEN. :lol:

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 03.10.2010 20:46 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
McKenzie wrote:
Das Laura Gemser mitspielt, finde ich, so von außen betrachtet, viel schlimmer. Die war ja selbst in ihren besten Jahren schon eine Gevatterin Tod mit ihrem Rippen-Allerlei. :o


Danke, das sprach mir jetzt mal aus der Seele! Wer die skelettöse Gemser ernsthaft anziehend findet, verdächtigt sich nekrophiler Neigungen. Obwohl... die Strindberg war auch ein ziemliches Klappergerüst, zumindest hatte sie aber die hübscheren Augen.

McKenzie wrote:
Die Bestie ist für mich der bisher zweitschwächste Freda


Die BESTIE ist schon ein sehr sympathisches und charmantes Filmchen, was sich aber meines Erachtens erst nach der zweiten Sichtung offenbart.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 02:27 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
Nochmal wegen den Bildern: ;)

Was habt ihr denn für winzige Monitore, dass da drei Bilder nicht nebeneinander passen? Oder liegt das am Browser (ich verwende Firefox)?

Naja, ich finde drei nebeneinander sieht besser aus. Aber wenn ihr sonst gar nicht klarkommt, kann ich sie demnächst auch in Zweierreihen posten, auch wenn ich das Problem immer noch nicht ganz nachvollziehen kann. :?

Mann, ist das eine Wissenschaft hier... :mrgreen:


Was Freda allgemein angeht, kenne ich bisher außerdem:

TRAGIC CEREMONY, der einige bemerkenswerte Ähnlichkeiten zu MURDER OBSESSION aufweist und den ich insgesamt noch stimmiger finde. Und DAS GESICHT IM DUNKELN und DIE BESTIE MIT DEM FEURIGEN ATEM, die ich beide als gute, aber nicht herausragende Gialli in Erinnerung habe.

@McKenzie: Hab gestern mal auf euerm Blog die Besprechungen überflogen und vor allen Dingen auch an den schönen Bildern Gefallen gefunden. :mrgreen: Gerade bei den Unmengen an ital. Historien/Abenteuer-Filmen aus den 50ern und 60ern dachte ich schon immer mal, dass da doch auch ein paar Perlen dabei sein müssen. Aber gerade in diesem Bereich gibt's auch soviel Massenware, die zwar relativ schmerzfrei unterhält, aber auch nur selten was wirklich Markantes zu bieten hat, so dass mir dann andere Genres doch immer wichtiger waren. Da gibt's aber sicher noch hier und da was zu entdecken. :)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 08:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7499
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Verdammt, wo ist mein Beitrag hin??? :shock:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 17:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9122
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Chet wrote:
Nochmal wegen den Bildern: ;)

Was habt ihr denn für winzige Monitore, dass da drei Bilder nicht nebeneinander passen? Oder liegt das am Browser (ich verwende Firefox)?

Naja, ich finde drei nebeneinander sieht besser aus. Aber wenn ihr sonst gar nicht klarkommt, kann ich sie demnächst auch in Zweierreihen posten, auch wenn ich das Problem immer noch nicht ganz nachvollziehen kann. :?

Mann, ist das eine Wissenschaft hier... :mrgreen:

Also bei mir zeigt Firefox & Opera immer 2 Bilder + 1 Bild an:

pic pic
pic

pic pic
pic

Und das sieht halt ein bischen scheisse aus.

Bei wem werden denn 3 Bilder nebeneinander angezeigt?


BTW
Hatte das Problem bei meinen SBs im Kompendium auch. Nur Explorer zeigt korrekt an. :roll:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 17:27 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Ich sehe mit Firefox 3.6.10:

pic pic pic
pic pic pic

welche Auflösung fährst du?

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 17:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9122
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
chakunah_2072 wrote:
Ich sehe mit Firefox 3.6.10:

pic pic pic
pic pic pic

welche Auflösung fährst du?

Wo ändert man die Auflösung?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 17:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Unter Windows -> *** The link is only visible for members, go to login. *** :mrgreen:

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 18:03 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7499
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Hmm... Mich wundern diese "Probleme" ein wenig. Ich nutze nur einen kleinen 22" Monitor mit recht grober Auflösung (1680x1050), trotzdem werden drei Bilder nebeneinander angezeigt, die ca. 60% der Bildschirmbreite beanspruchen.

Browser: Firefox 3.6.10

Zum Thema:

Quote:
TRAGIC CEREMONY, der einige bemerkenswerte Ähnlichkeiten zu MURDER OBSESSION aufweist und den ich insgesamt noch stimmiger finde. Und DAS GESICHT IM DUNKELN und DIE BESTIE MIT DEM FEURIGEN ATEM, die ich beide als gute, aber nicht herausragende Gialli in Erinnerung habe.


"Tragic Ceremony" ist ein sehr knuffiger Film, nicht nur wegen dem süssen Camillchen. "Das Gesicht im Dunkeln" ist ein solider Giallo, sicher nicht herausragend, da stimme ich dir vollkommen zu. "Die Bestie..." liebe ich sehr, obwohl der Film keineswegs ein Genreklassiker ist. Doch bei diesem "Pistilli-Katzenkopf-im-Kühlschrank-Sleaze" Knuffelschätzchen, geht mir nachhaltig das alte Herz auf.

Trotzdem (welch grausiges Wort) halte ich Freda nicht für den "besseren Bava". Mario Bava hatte ein einzigartiges Gespür für Licht, Schatten und Farben, brachte grosse Momente mit einfachen Mitteln zustande. Doch glücklicherweise sind Filme kein Sport, es geht nicht um "höher, schneller,weiter". Zumindest will ich im "Nischenbereich" daran glauben.

Auf jeden Fall muss ich "Murder Obsession" meiner Sammlung zuführen. Die Scheibe liegt schon einige Zeit im Kultvideo Körbchen, doch das Budget ist leider begrenzt.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 20:01 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1445
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Kann mich hier auch gar nicht auf eine Seite schlagen: Das, was dem einen fehlt, hat der andere in Perfektion <-> and vice versa.
Murder Obsession: lang nicht mehr gesehen. Muß ich, angestoßen durch den Fred unbedingt wieder mal anschauen.

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 21:25 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
Blap wrote:
Trotzdem (welch grausiges Wort) halte ich Freda nicht für den "besseren Bava". Mario Bava hatte ein einzigartiges Gespür für Licht, Schatten und Farben, brachte grosse Momente mit einfachen Mitteln zustande.


Genau das gleiche lässt sich aber 1:1 auf den Riccardo anwenden, bei dem der Mario schließlich gelernt hat (nachdem der Riccardo schon vor seinem ersten Horrorfilm fast 15 Jahre Filme gedreht hatte). Es ist einfach unverhältnismäßig, dass Freda neben Bava immer aufs Abstellgleis geschoben wird, nach dem Motto "Ja, das war dieser alte Typ, der I VAMPIRI angefangen und dann später so ein paar trashige Gialli gedreht hat..." (nicht, dass ich dir das jetzt unterstellen wollte, es klang aber ähnlich). Und obwohl du natürlich recht damit hast, dass Filme kein Sport sind :mrgreen: finde ich gerade aufgrund der engen künstlerischen Beziehung Bavas zu Freda derartige Vergleiche sehr angemessen, da sie sich aufgrund der zahlreichen Überschneidungen geradezu aufzwängen und ganz natürlich im Einklang mit den Filmen funktionieren. Kennst du von Freda außer seinen vier letzten Filmen noch mehr?

Vielleicht geht meine Freda-Verehrung mit mir durch. Zufälligerweise ist nämlich auch DAS GESICHT IM DUNKELN für mich ein absolut haushoch herausragender, jahrelanger persönlicher Lieblingsfilm, der zwar nicht besonders "Giallo" ist, aber eines der hypnotischsten Gruselmelodramen überhaupt.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 04.10.2010 23:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7499
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
McKenzie wrote:
Es ist einfach unverhältnismäßig, dass Freda neben Bava immer aufs Abstellgleis geschoben wird, nach dem Motto "Ja, das war dieser alte Typ, der I VAMPIRI angefangen und dann später so ein paar trashige Gialli gedreht hat..."


Naja, aufs "Abstellgleis" wird Freda sicher nicht geschoben. Selbst im "Nischenbereich" wird selbst ein Bava noch immer unterbewertet, der "normale" Zuschauer kennt weder Bava noch Freda. Ich glaube schon, dass man hier auch Freda zu schätzen weiss.

In den -sicher zu wenigen- Filmen, die ich von Freda kenne, sehe ich nicht diese einzigartigen Bildkompositionen, Licht- und Schattenspiele, die ein Bava scheinbar ganz locker aus dem Hut zaubert. Doch wer will sich tatsächlich anmaßen, darüber ein (auch nur ansatzweise) objektives Urteil abzugeben!?

Welche Filme von Riccardo Freda kenne ich... Die bereits auf der letzten Seite genannten, dazu noch irgendeinen "Maciste" Streifen. Es gibt durchaus noch Lücken zu schliessen. Mehr als sechs oder sieben Werke sind es leider nicht.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 05.10.2010 00:41 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Operazione Bianchi wrote:
I Vampiri, Caltiki ,Dr. Hichcock , The Ghost


Pflichtprogramm ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 06.10.2010 16:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7135
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Den I Vampiri fand ich relativ langweilig. Die anderen zwei hab ich leider noch nie gesehen. Der Dr. Hitchcock soll aber überragend sein, hab ich mir sagen lassen.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 01.12.2010 15:37 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 230
Location: Grenzach - Wyhlen
Gender: Male
Kaeuflin und Freda - das hatte bisher noch nicht wirklich gefunkt. Wobei ich gestehen muss erst 3 seiner Filme intensiver betrachtet zu haben :
Die Bestie mit dem feurigen Atem (1971) - Leider nur Flickwerk! ,
Das Gesicht im Dunkeln (1969) - der Zwischen genial und absoluter Stümperei pendelt und
Der Vampir von Notre Dame (1956) der glücklicherweise eher Bavas Handschrift trägt - oder hat Freda sich zu diesem Zeitpunkt noch bemüht, in sich stimmige Filme zu inszenieren?

So kommt es dann auch, dass ich die RARO DVD von Murder Obsessin schon seit über 2 Jahren besitze, jedoch nie ernsthafte Lust verspürte den Film anzusehen...

Nun was tut man nicht alles komisches wenn man mal einen Tag Krankgeschrieben ist...

Nun denn... man merkt relativ schnell, dass man sich in einem Freda Film befindet - Gelegentlich sieht es so aus, als hätte man für manche Szenen anderes Filmmaterial verwendet, (oder einfach anders bearbeitet... Überbelichtet?? Blau Filter???)
Einen Einheitlichen "Look" hat jedenfalls auch Murder Obsession nicht.
Hinzu komme einige sehr trashige Momente immer wenn "Special Effekts" (So etwas wie dieser gespaltene Kopf, hat in einem Film der nur halbwegs ernst genommen werden will nichts zu suchen...) eingesetzt werden, ein rumpeliger Schnitt und ein teilweise furchtbar aufdringlicher Score...

Dem gegenüber stehen einige wunderbar stimmungsvolle Szenen in der Villa und besonders das Ende in den Verließen.

Im Gegensatz zu "Die Bestie mit dem feurigen Atem" wurde ich allerdings den ganzen Film über bestens unterhalten - Sicher hätte das ganze etwas professioneller Umgesetzt einen erstklassigen Horror Film gegeben, doch auch so ist das Ergebnis durchaus zufriedenstellend. Man muss sich nur bereits im Vorfeld darauf einstellen, was man da zu sehen bekommt... Sleaze, Trash, Kunst Und Gotik Horror.

Die Story will ich gar nicht ernsthaft kritisieren - sie schafft es den Zuschauer vor dem Bildschirm zu Halten... Toll oder auch nur logisch ist sie nicht - aber es geht ja schlussendlich auch um Wahnsinn und der entzieht sich jeder Logik.

Die Darsteller sind durchaus passend - Gerade Anita Stringberg dominiert ihre Szenen während John Richardson wie in Trance durch die Kulissen schleicht...
Die Besetzung von Laura Gemser finde ich ebenfalls passend.
Auch der, der sie zu mager findet, muss zugeben (wenn er halbwegs Objektiv ist), dass das durchaus zu ihrer Rolle passt.

Zur DVD - Ja das Bild ist sicher nicht mehr stand der Technik, aber für diesen Film ausreichend... (sonst sehen die Effekte ja am Ende noch schwächer aus..)
Der englische Ton ist wirklich sehr schwach... der OT hingegen klingt sehr angenehm.
Zu gerne hätte ich mir den Film auf Italienisch mit englischen UT angesehen, doch RARO liefert diese leider nicht mit ! posting.php?mode=smilies&f=6#

Fazit: Nein, Freda Fan werde ich wohl nicht mehr... wenn man allerdings mit nicht allzu hohen Erwartungen an Murder Obsession dran geht bekommt man einen unterhaltsammen Film mit einigen wirklich gelungen Szenen ....
In Zahlen 6,5 von 10

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 01.12.2010 16:25 
Offline

Joined: 12.2009
Posts: 681
Gender: Male
Ich mag Frade echt gerne aber MURDER OBSESSION ist imho totaller Murks uns stinkt gegenüber seinen anderen Filmen extrems ab. Mir schaut das ganze aus, als wenn nahezu vollkommen ohne Budget schnell ein blutiges Filmchen zusammengesaut werden sollte und der arme Freda was warmes zu Essen brauchte ;-)

Nicht falsch verstehen: obwohl ich den Film abgrundtief scheisse finde (und in Sachen Gialli bin ich eigenltich sehr, sehr leicht zufrieden zu stellen), will ich natürlich niemanden auf die Füsse treten, der das anders sieht.

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 01.12.2010 22:33 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
@ kaeuflin:

Sieh dir lieber noch L'ORRIBILE SEGRETO DEL DR. HICHCOCK und LO SPETTRO an. Dann wirst du vielleicht auch feststellen, dass I VAMPIRI eher noch Fredas Handschrift trägt, von der sich Bava reichlich mitgenommen hat. ;)

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 02.12.2010 10:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 230
Location: Grenzach - Wyhlen
Gender: Male
Von Caltiki - Rätsel des Grauens (1959) habe ich noch ne DVD rumstehen... wie ist der so?

L'ORRIBILE SEGRETO DEL DR. HICHCOCK (Fr. DVD mit französischem und englishem Ton) ist zu mir unterwegs, LO SPETTRO würde mich ebenfalls interresiern - allerdings soll die DVD ja sehr schlecht sein...

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 09.11.2011 00:35 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7499
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Image
DVD aus Italien (Raro Video)


Murder Obsession (Italien, Frankreich 1981, Originaltitel: Follia omicida)

Anita, Laura & Silvia - Gipfeltreffen der Eurokult-Halbgöttinnen

Michael (Stefano Patrizi) verdient seine Brötchen als Filmschauspieler. Nach langer Zeit besucht er seine Mutter (Anita Strindberg), die ein großzügiges Anwesen auf dem Lande bewohnt, dort von ihrem Hausdiener Oliver (John Richardson) umsorgt wird. Michael verbindet ein merkwürdiges Verhältnis mit seiner Mutter, er stellt die mitgereiste Debora (Silvia Dionisio) als seine Mitarbeiterin vor, obwohl die junge Dame mit ihm Tisch und Bett teilt. Wenig später tauchen weitere Kollegen des Schauspielers auf, darunter eine attraktive Kollegin (Laura Gemser) und der Regisseur Hans (Henri Garcin). Niemand ahnt etwas von den schrecklichen Vorfällen, die sich vor vielen Jahren in Michael Kindheit zutrugen. Eine fürchterliche Bluttat prägt noch immer die Psyche des jungen Mannes, der im Knabenalter seinen eigenen Vater mit einem Messer erstach. Debora wird von Albträumen heimgesucht, erfährt von Michaels Mutter mehr über die finstere Vergangenheit ihres Lebensgefährten. Bizarre Morde brechen über die Besuchergruppe herein, die Grenze zwischen Fiktion und Realität beginnt zu verschwimmen. Wer steckt hinter den Gewaltexzessen? Wurde Michael von seinem Kindheitstrauma übermannt? Oder hat der geheimnisvolle, verschrobene Oliver seine Finger in diesem blutigen Spiel...???

Bereits 1946 inszenierte Riccardo Freda seinen ersten Spielfilm. Bis 1969 entstand der größte Teil seines Schaffens, seine Beiträge aus den siebziger Jahren haben sich trotzdem nachhaltiger in meinem Gedächtnis eingeprägt. 1969 fügte er dem "Edgar Wallace Universum" mit "Das Gesicht im Dunkeln" ein interessantes Werk zu, Klaus Kinski durfte dort seine Qualitäten als Hauptdarsteller beweisen, Wallace-Fans bewerten den Film sehr unterschiedlich (ich mag den Streifen, was sicher nicht überraschend anmutet). 1971 kam Freda mit dem unterhaltsamen Giallo "Die Bestie mit dem feurigen Atem" (L'iguana dalla lingua di fuoco) aus der Kiste, 1972 gab es den herrlichen Grusler "Tragic Ceremony" (Estratto dagli archivi segreti della polizia di una capitale europea) zu bestaunen. Dies soll als kurzer Blick auf Fredas Filmographie genügen, ich wende mich nun "Murder Obsession" zu.

Die letzte Regiearbeit Fredas kommt mit einer ordentlichen Dosis Gothic-Horror daher, wirft gialloeske Elemente in die Waagschalen des Blutes, kann mit einem sehr beachtenswerten, bemerkenswerten Ensemble auftrumpfen. Ich nutze gern Worte wie "Atmosphärenschmeichler" und "knuffig", auf diesen Film treffen sie in ganz besonderem Maße zu. Die Schauplätze machen keine Gefangenen, ein altes, großes und vor allem unheimliches Gemäuer, in dem ständig der Strom "ausfällt", Kerzen versuchen der Dunkelheit flackend Paroli zu bieten. Flucht ausgeschlossen, selbstverständlich wird das Anwesen von einem Wald umschlossen, der als Schauplatz für "feucht-glibbrige" und "nass-rote" Vorfälle herhält. Seinen sinnlichen Höhepunkt erlebt der Flick während einer grotesken Traumsequenz, in der Silvia Dionisio auf eine gigantische Gummispinne trifft, Fledermäuse an Fäden durch das gruftige Ambiente schwirren, Blut aus Totenschädeln quillt. Klar, da geht mir das Herz auf, da kennt die Knuffigkeit keine Grenzen! Freda geht sogar einen Schritt weiter, er gönnt dem freudig erregten Zuschauer ein paar Blicke auf Frau Dionisios wohlgeformte Möpse. Ich bin im Himmel, einen schöneren Albdruck kann es nicht geben! Manch übler Nörgelbruder wird sich über die eigenwillige Spinne beschweren, doch was kümmert es mich, ich liebe solchen Unfug. Überwiegend fühlt sich das liebenswerte Treiben angenehm altmodisch an, scheint eher aus den späten Sechzigern/frühen Siebzigern zu stammen. Zwei, drei wüste Metzeleien sind offenbar dem Zeitgeist der frühen achtziger Jahre geschuldet, doch ausgerechnet diese kleinen Einlagen sind handwerklich katastrophal ausgeführt. Gehen die "anderen gezeigten Seltsamkeiten" als bewusstseinserweiternd durch, klatscht uns das Mettgut als purer Obertrash frontal in die Fresse. Fürs Phrasenschwein: "Weniger ist manchmal mehr". Mir haben diese Aussetzer keinesfalls den Spass geraubt, sie nagen an der Atmosphäre, richten aber letztlich keinen nennenswerten Schaden an. Bei Freda gehen Meisterschaft und Versagen ab und an Hand in Hand, was seine Filme noch tiefer und inniger in meinem Herzen verankert.

Den Damen gewähre ich gern den Vortritt, auf geht es! Silvia Dionisio ist immer einen Blick wert, spätestens seit "Horror-Sex im Nachtexpress" (La ragazza del vagone letto, 1979) hat sie einem Platz auf meinem Altar sicher. Die Rolle der Debora ist ein harter Job, Silvia besteht die Prüfung mit ihrem natürlichen Sexappeal, dem ich mich zu keiner Sekunde entziehen kann (warum sollte ich auch?). Laura Gemser verkörperte in etlichen Sausen die legendäre "Black Emanuelle", wälzte sich in zahlreichen Erotikstreifen im heissen Sand und auf bebenden Matratzen. Ganz ohne Nummer kommt sie auch unter Freda (unter Freda, huhu) nicht aus, wandelt aber überwiegend auf züchtigen Pfaden. Laura in einer (fast) etwas anderen Rolle, sehr angenehm. Ich schrieb es bereits häufiger, mir ist Laura Gemser "zu wenig Frau", mir fehlen die entscheidenden Rundungen. Trotzdem sehe ich Laurachen immer wieder gern, sie ist mir sympathisch, ihre Filmographie trifft meinen Nerv. Noch bemerkenswerter ist das Wiedersehen mit der Schwedin Anita Strindberg, die in der ersten Hälfte der siebziger Jahre in erstklassigen Gialli mitwirkte, zu den weiblichen Stars des Genres zählte. Titel wie "Der Schwanz des Skorpions" (La coda dello scorpione, 1971) und "The Child - Die Stadt wird zum Alptraum" (Chi l'ha vista morire, 1972) sprechen für sich. Strindberg präsentiert sich deutlich gereift, ihre Darbietung geht weit über das nette Blondchen hinaus. Ihrem Filmsohn kommt sie unangemessen nahe, eine rätselhafte Aura umgibt die Hausherrin, was steckt hinter der edlen Fassade? Martine Brochard will ich nicht unterschlagen, sie geht im Vergleich zum "Mega-Trio" fast ein wenig unter, dient als positiv zu bewertende Ergänzung. Frauenpower der Oberklasse, kein leichtes Spiel für die Männlein. Stefano Patrizi spielt den grossen, verwirrten und unsicheren Jungen gelungen, sein eher unscheinbares Äußeres erweist sich dabei als hilfreich. Henri Garcin gibt den "Ergänzer" im Männerteam, John Richardson fällt die interessanteste Rolle zu. Sein Oliver ist ein seltsamer Kerl, der nicht nur den anwesenden Damen eine Gänsehaut verpasst. Zusammenfassend: Eine starke Truppe! Wo bekommt man schon Silvia Dionisio, Laura Gemser und Anita Strindberg in einem Film zu sehen?

"Murder Obsession" ist (mal wieder) einer dieser Filme... Eine dieser Super-Sausen, ein Streifen der mein Herz im Sturm erobert. Freda leistet sich hier und da ein paar Schnitzer, die Effektmenschen greifen teilweise tief ins Schüsselchen. Na und??? Warum sollte ich diesem Atmosphärenhammer-Knuffelchen in die Wade beißen, es gibt keinen verdammten Grund dafür! Groteskes Ungetüm, saftiges Obst, Abgründe des Grauens. Riccardo Freda setzt seiner letzten Regiearbeit mit einem tiefschwarzen Ende die Krone auf, danke dafür!

Mir liegt die italienische DVD von Raro vor, die mit ihrer reichlich mittelprächtigen Bildqualität der Atmosphäre des Streifens nicht gerecht wird. Mir ist diese Scheibe freilich lieber als keine Scheibe, eine verbesserte Auswertung wäre allerdings sehr zu begrüßen, verdient hat der Film es zweifellos. Immerhin liegt ein kleines Booklet bei, im Bonusbereich plauert FX-Bursche Sergio Stivaletti fleissig drauf los. Übrigens liegt der Ton in italienischer und englischer Sprache vor. Ein Vergleich lohnt, denn die musikalische Untermalung unterscheidet sich teils sehr deutlich! Tipp: Beschafft euch zusätzlich Fredas "Tragic Ceremony", geniesst während einer lauschigen Herbstnacht ein herrliches Double Feature!

7,5/10 (gut bis sehr gut)

Lieblingszitat:

"Your Mother is a Monster of evil"
(Welch infame Unterstellung!)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 24.06.2012 17:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 583
Location: Saarland
Gender: Male
Ich spiele mit dem Gedanken mir die Blu-Ray von Raro zuzulegen. Hat die jemand und kann mir sagen, ob die codefrei ist?
Die Angaben die ich darüber im Netz gefunden habe sind da etwas unterschiedlich.


Last edited by B-Movie Rat on 24.06.2012 17:32, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: MURDER OBSESSION - Riccardo Freda
PostPosted: 24.06.2012 17:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 583
Location: Saarland
Gender: Male
...Edit...


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 41 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker