Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=6&t=5240
Page 1 of 1

Author: Michael [ 19.02.2013 23:25 ]
Post subject: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Ab 21.03. im Kino.

Kunstexperte und Auktionslegende Oldman (Geoffrey Rush) bekommt einen neuen Auftrag. In einer Villa soll er Kunstgegenstände und Antiquitäten schätzen. Seine Auftraggeberin erreicht er nur am Telefon, nie erscheint sie zu verabredeten Terminen. Bald findet er raus, dass sie in einer Geheimkammer in der Villa lebt und Agoraphobie leidet. Mit der Zeit kommen sich beide immer näher.

Kein Giallo, vielleicht deshalb auch nicht so passend hier, aber ein toller Psychothriller von Tornatore als Hommage an die Filme von Alfred Hitchcock (und das war ja quasi auch die Vorlage für viele Gialli). Diesmal nicht auf Sizilien, sondern verteilt über ganz Europa in urbanen Gegenden, die er wieder großartig in Szene setzt (die letzte Kamerafahrt - das ist wahre Kunst). Dazu wie immer eine wunderschöne Morricone-Musik. Tolle Darsteller, allen voran Geoffrey Rush, aber auch die schöne Sylvia Hoeks und Donald Sutherland. Einziges Manko, man kann sich doch relativ früh vorstellen, was am Ende passieren wird, aber zumindest ich habe ich mich nicht geärgert, denn man hat großes Kino sehen können.

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

Author: il gatto [ 20.02.2013 08:25 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Sieht in der Tat sehr gut aus - da kann ich endlich mal wieder einen Kinobesuch starten. Danke für den Tipp ...

Author: Trash [ 20.02.2013 11:45 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Bei diesem Regieseur kann der Film nur gut sein. Habe vom letzten Großmeister des italo Kinos noch keinen schlechten Film gesehen Cinema Paradiso, Der Proffesor, Malena, Der Ozeanpianist, Die Unbekannte..... alles Hammer Filme....

Da freue ich mich drauf und gehe gerne mal wieder ins Kino !!!

Author: Adalmar [ 07.04.2013 10:37 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Der Film ist richtig gut, wie schon "La Sconosciuta". Zunächst kann einem die Schrulligkeit des Kunstexperten Oldman (Geoffrey Rush) etwas bemüht vorkommen, aber dank des doppelbödigen Spiels um die im Verborgenen lebende Claire (Sylvia Hoeks) gerät der Film immer fesselnder. Sehr überzeugt hat mich auch das überaus poetische Schlussbild. Bei der Filmmusik ist sogar der Name Edda dell'Orso zu lesen, ich glaube aber nicht so recht, dass das neue Aufnahmen sind ...? Schließlich ist sie ja schon 78.

Author: blanco [ 23.03.2015 08:36 ]
Post subject: THE BEST OFFER - DAS HÖCHSTE GEBOT - Giuseppe Tornatore

Image

Inhaltsbeschreibung:
Virgil Oldman (Geoffrey Rush) ist ein Auktionator und Kunstexperte von höchstem Rang - seine Expertisen und Einschätzungen sind führend in der ganzen Welt. Doch einher mit seiner fachlichen Kompetenz geht eine gewisse Angst vor der Nähe von Menschen und speziell ihrer Berührungen - Oldman ist, unter einer sehr kontrollierten Fassade ein einsamer Mann, dessen einzige dauerhaften Kontakte zu zwei Menschen bestehen: dem jungen, hochtalentierten Mechaniker und Restaurator Robert (Jim Sturgess) und dem gescheiterten Maler Billy Whistler (Donald Sutherland), der in Virgils Auftrag auf dessen Auktionen Bilder ersteigert. Da Oldman keine Frauen an sich heranläßt, hat er stattdessen eine erlesene Sammlung von berühmten und wertvollen Frauenbildern zusammengekauft, deren Blicken er sich in einem geheimen Archivraum aussetzt.
Alles ändert sich, als die junge Claire Ibbetsen (Sylvia Hoeks) sich bei Oldman meldet und ihn bittet, die Kunstgegenstände im Haus ihrer verstorbenen Eltern zu schätzen und für eine Versteigerung vorzubereiten. Claire taucht zu den Verabredungen nie auf, was Oldman solange verärgert, bis er erfährt, daß sich Claire aufgrund von Agoraphobie in ihrem Haus versteckt, sobald Personen anwesend sind - und das schon seit zwölf Jahren. Virgil schwankt zunehmend zwischen Faszination und Ablehnung, doch die im Haus gefundenen mechanischen Einzelteile einer legendären Apparatur, eines stets die Wahrheit sprechenden "Androiden" aus dem 18.Jahrhundert, bindet ihn immer wieder an die Szenerie, genauso wie das achterbahnartige Wechselspiel der Emotionen bei Claire. Virgil wird zum Besessenen, der Claire von ihrem Leiden erlösen will und öffnet sich zunehmend, doch während er bemüht ist, typisch menschliches Verhalten nachzuempfinden und vorzuleben, bleibt die Frage, ob das, was geschieht, wahre Liebe ist oder ob man diese fälschen kann, gewollt oder ungewollt...
(Ofdb)

The Best Offer - Das höchste Gebot (2013)
Fantastischer Thriller von Giuseppe Tornatore, dem Regisseur von Der Zauber von Malèna (2000).

Ein 63-jähriger Auktionator und Kunstexperte hat sein Leben der Kunst verschrieben.
Seine Beziehung zur Kunst kann man mit einer Obsession gleichsetzen.
So hat er zeitlebens keine körperliche Beziehung zu einer Frau gehabt,
obwohl er diese gleichermaßen bewundert und Gemälde mit Frauenmotiven sammelt.

Als ihn eine junge Frau engagiert, die Kunstwerksammlung ihrer Eltern zu versteigern,
verliebt er sich zum ersten Mal in seinem Leben in eine Person aus Fleisch und Blut.

Eine Szene bleibt besonders im Gedächtnis verhaftet:
Die Frau leidet scheinbar unter starken Panikstörungen,
die ihr den direkten Umgang mit Mitmenschen und etwaige Ortswechsel unmöglich zu machen scheinen.
Der alternder Kunstexperte sagt ihr darauf,
dass sie die besten Jahre in ihrem selbst gewählten Gefängnis verbracht hat und diesen Fehler nicht weiterführen solle.
Wenn man den Film Revue passieren lässt, könnte es sich dabei fast um eine Art Selbsterkenntnis handeln,
bei dem er merkt, dass er sein Leben mit zuvielen Nichtigkeiten verplempert hat und im Endeffekt zu sich selbst spricht.

Die Frau, in die er sich verliebt hat, stellt aufgrund ihrer ähnlichen Charakteristiken fast eine Art Spiegelbild von ihm dar.
Vielleicht verliebt er sich sogar nur in die junge Frau, da er sich (unbewusst) selbst in ihr sieht.
Sozusagen verfällt er möglicherweise eine der höchsten Stufen des Narzissmus.

Zur Geschichte kann man nicht allzu viele Worte verlieren, ohne dabei zuviel zu verraten.

Wer giallo-eskes, von Alfred Hitchcock sicher nicht unbeeinflusstes Kino, zu schätzen weiß,
ist hier goldrichtig.

Ganz, ganz großartiger Film!

Ps: Obwohl der visuell prächtig in Szene gesetzte Film geradezu für eine Blu-ray prädestiniert ist, gibt es keine deutschsprachige HD-Auswertung.
Eine Schande!

Author: Sbirro Di Ferro [ 26.03.2015 19:10 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Giuseppe Tornatore beweist hiermit einmal mehr, dass er richtig was drauf hat.
Ich würde den Film aber ganz und gar nicht als Giallo sehen, würde ihn in "Sonstiges aus Italien" einordnen.
Denn mit einem Giallo hat das was wir hier sehen nicht das Geringste zu tun.
Völlig blutleer, keine Toten, keine Krimielemente.
Ein Psychothriller ja, aber das hat nichts mit Giallo zu tun.
Zum Film selbst sei gesagt, genial!
Da sieht man, dass, wenn man es denn lässt, unser schönes Italien, mit dem richtigen Mann auf dem Regiestuhl doch noch etwas sehr ordentliches möglich ist, im cinematografischen Bereich.
Ein sehr ruhiger Film mit einer schön beklemmenden Atmosphäre, die stellenweise irgendwie an DAS STENDHAL SYNDROM erinnert und keine Sekunde langweilig; die 2 Stunden vergehen sehr schnell, auch wenn es für die Bezeichnung Meisterwerk dann doch nicht ganz reicht.
Noch dazu wurde in Wien gedreht, was für mich natürlich einen zusätzlichen Pluspunkt darstellt.
Einziger Kritikpunkt: Der äußerst sparsame Einsatz von Musik.
An sich ist die Musik aber, wie immer bei Ennio Morricone, großartig.
In Sachen schauspielerische Leistungen ist das ganze ebenfalls allerseits mehr als überzeugend.

Fazit: Sehr schöner, aufgrund der Ruhe sehr atmosphärischer Psychothriller.
Man sollte aber auf keinen Fall einen Giallo erwarten!
9/10

PS: Es existiert ein zweiter Thread zu diesem Film - bitte zusammenfügen!

Author: TRAXX [ 22.10.2015 23:50 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Zusammengeflickt --> thx

Author: Sbirro Di Ferro [ 23.10.2015 13:35 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - Giuseppe Tornatore

Hat ja lange genug gedauert... :)

Author: opera [ 08.11.2015 22:31 ]
Post subject: Re: THE BEST OFFER - DAS HÖCHSTE GEBOT - Giuseppe Tornatore

Gerade gesehen und bin sehr beeindruckt. Wahnsinnig fesselnder und intelligenter Film, wobei ich das Ganze aufgrund der komplizierten zwischenmenschlichen Beziehungen mehr in den Bereich Drama als Thriller einordnen würde. Die Welt der Kunst ist in großartigen Bildern eingefangen und bietet ein faszinierendes Ambiente für die spannende Geschichte. Der Film versprüht in vielen Momenten eine gewisse Magie, die den Film besonders macht. Auch der fasznierende Roboter oder die Autistin aus dem Cafe sind sehr gelungene Teile der Geschichte. Alles in allem sehr zu empfehlen und ein echter Geheimtip!

9/10


blanco wrote:
Ps: Obwohl der visuell prächtig in Szene gesetzte Film geradezu für eine Blu-ray prädestiniert ist, gibt es keine deutschsprachige HD-Auswertung.
Eine Schande!

Es gibt zwar keine HD-Auswertung auf einem physischen Medium, allerdings kann man den Film in HD bei diversen VoD Anbietern bekommen. Habe ihn z.B. für 10 € bei Amazon Video gekauft.

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software