Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 01.10.2020 07:12

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 27.11.2009 22:07 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1245
Gender: Male
Image

Originaltitel: La Ragazza Dal Pigiama Giallo
Darsteller: Ray Milland, Mel Ferrer, Dalila Di Lazzaro, Howard Ross, Michele Placido
Jahr: 1977

Inhalt:
Ein unheimlicher Schlitzer macht Sidney unsicher. Ein alternder, zynischer Kommissar kämpft sich durch die Schwulen - und Hippie - Szene, um den Mörder zu finden. Doch so einfach ist das nicht, wenn man an der falschen Stelle sucht . . . (OFDb.de)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 28.11.2009 00:18 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 230
Location: Grenzach - Wyhlen
Gender: Male
Cast :Mel Ferrer ,Ray Milland ,Dalila Di Lazzaro ,Michele Placido ,Howard Ross
Ramiro Oliveros ,Rod Mullinar ,Giacomo Assandri


Ein Film mit einigen Alternativtiteln : La Ragazza Dal Pigiama Giallo der wohl bekanter unter Pyjama Girl Case ist aber auch als Mann gegen die Mafia oder Die Frau aus zweiter Hand veröffentlicht wurde .

Am Strand von Sidney wird die Leiche einer Jungen Frau gefunden . Während die Polizei versucht die Identität des Opfers zu ermitteln und den Mörder zu überführen erfährt der zuschauer Deteils über die letzten Tage /woche der ermordeten - Das klingt vom Konzept zwar verwirrend , ist aber sehr geschickt gemacht - Mann merkt als zuschauer bald das sich alle bis auf den pesionierten Ispecktor auf einer Falschen Spur befinden . Dann wird eben jener ermordet was der Mörder allerdings nicht weiß ist das er einen hinweis auf den Täter hinterließ ...


Fazit:
Die Story und der Handlungsort sind sehr ungewöhnlich , die Aufnahmen sehen zum Teil ( auch durch Australien als Handlungsort ) schon zielich nach 80er Jahren aus , ohne allerdings zu stören .

Was mich hingegen gestöhrt hat sind die "Gesungenen" Stücke im Score den ich eh schon nicht besonders mag und der dort seinen Tiefpunkt erreicht - D hilft es auch nichts, das die Sängerin (Amanda Lear) ziemlich bekannt war ... .

Die Schauspieler sind alle sehr Passend ausgewählt und liefern eine gute Leistung ab.

Der Film gefällt mir bis auf Kleinigkeiten recht gut ,man muss sich nur auf die erzählweise einlassen ..

Nicht empfehlen kann ich die deutsche DVD von NUM welche sowohl geschitten ist (um fast 10 min !) als auch ein sehr unscharfes Bild hat besser ist da schon die Blue Underground DVD für die die auch ohne deutschen Ton leben können

Peter

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 21.12.2009 16:35 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Mit dem Film konnte ich bisher absolut nix anfangen, bin immer eingesclafen dabei. Aber vielleicht zündet er mal bei mir.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 28.12.2010 01:34 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3747
Gender: Male
Gestern gesehen, und ich muss Malastrana zustimmen - konnte dem Streifen nicht viel abgewinnen. Vor allem hab ich mich auch ziemlich blöd gefühlt, da ich am Ende überhaupt nichts mehr kapiert habe. :?

Diese fett groovenden Songs von Amanda Lear haben mir da fast noch am besten gefallen ( 8-) ) und auch wenn der Film ein eher schleppendes Tempo vorlegt, fand ich die Ermittlungen und die skurillen Charaktere anfangs noch recht interessant, irgendwann konnte ich jedoch nicht mehr folgen und empfand den Film im Rückblick auch als ziemlich "leer". :?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 02.06.2011 12:22 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Wie gesagt wenn man sich auf die erzählweise des Filmes einlässt, durchaus unterhaltsam! Die Idee während die Polizei ermittelt, die Letzten tage des Opfers zu zeigen ist sehr interessant und geschickt eingefädelt. Anfänglich weiss man ja nicht das sie das Opfer ist, das wird erst mit fortlaufender Handlung klar!
Einige schöne bilder vom Sydney wurden eingefangen und die Darsteller sind auch super!
Eher ein konventioneller aber innovativer Krimi alla der Alte, eher Ruhig, doch teilweise spannend, aber nicht spektakulär.
6/10 Punkten würde ich geben! Der Score hat mir persönlich recht gut gefallen, vorallem das titelstück, das auch im Menü der DVD erklingt. Aber auch diese Melancholischen stücke sind gelungen!
Warum die Schier-Film, dem Film den Titel "Ein Mann gegen die Mafia" verpasst hat wird wohl immer ein Rätsel bleiben, denn mit Mafia ist da gar nichts! "Das Mädchen im gelben Pyjama" wäre der passende Titel ;)

Anbei mal ein paar bilder der NUM Dvd die leider nur besseres VHS Niveau bietet:

ImageImageImage
ImageImageImage

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 25.06.2011 19:45 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9328
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
reggie wrote:
Wie gesagt wenn man sich auf die erzählweise des Filmes einlässt, durchaus unterhaltsam! Die Idee während die Polizei ermittelt, die Letzten tage des Opfers zu zeigen ist sehr interessant und geschickt eingefädelt. Anfänglich weiss man ja nicht das sie das Opfer ist, das wird erst mit fortlaufender Handlung klar!

Diesen Twist fand ich auch sehr überraschend, da ich mich dauern während der fortlaufenden Handlung gefragt habe was diese Vierecksbeziehung mit dem Mordfall zu tun hat? Nicht schlecht eingefädelt, Signore Mogherini!


Quote:
Einige schöne bilder vom Sydney wurden eingefangen und die Darsteller sind auch super!

Dalila di Lazzaro sieht nicht nur recht lecker aus, sondern spielt ihre Rolle als unglückliche Frau, die sich irgendwo zwischen drei unsympathischen Männern aufreibt, verdammt gut.


Quote:
Eher ein konventioneller aber innovativer Krimi alla der Alte, eher Ruhig, doch teilweise spannend, aber nicht spektakulär.

Noch nie war 'Langeweile' derart gut umgesetzt. Auch eine zu würdigende Leistung.
Denn auch wenn nicht mit schwarzen Handschuhen im 10-minuten-Takt aus subjektiver Perspektive ein Nackedei nachdem anderen gemeuchelt wird, so bleibt man trotzdem gerne am Ball und verfolgt verwirrt und doch ein wenig gespannt diesen Giallo in exotischer Location (ob Wien oder Venedig - Hauptsache Australien).


Quote:
Der Score hat mir persönlich recht gut gefallen, vorallem das titelstück, das auch im Menü der DVD erklingt. Aber auch diese Melancholischen stücke sind gelungen!

Amanda Lear hat schon n rauchiges Stimmchen... der, ehmm, die Gute! :P
Der Disco-Score war auch fein und der Titelsong trug zur Strangeness des Films ebenfalls einiges bei.
Apropos Strangeness: Sehr abgefahren war die Mordleiche als Ausstellungsstück! Da tun sich Körperwelten auf. Ob wohl Gunther von Hagens den Streifen gekannt hat?


Quote:
Warum die Schier-Film, dem Film den Titel "Ein Mann gegen die Mafia" verpasst hat wird wohl immer ein Rätsel bleiben, denn mit Mafia ist da gar nichts!

Na wegen Michele Placido und der in Deutschland supererfolgreichen TV-Serie ALLEIN GEGEN DIE MAFIA! Da wollte man Kapital draus schlagen.





8 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 02.07.2011 11:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 113
Gender: Male
Fand den auch eher gut als schlecht. Die unkonventionelle Erzählstruktur mit der Aufösung am Ende, war mir zwar erst gewöhnungsbedürftig, doch im nachhinein passt diese Weise am Besten zu dem Streifen, welche dank der dt. Synchro noch etwas spritziger rüber kommt, grad was das Battle der beiden Ermittler angeht - der englische Ton ist diesbezüglich (wie leider so oft) etwas leblos.

Die Mucke von "Fräulein" Lear hat mir nicht so gemundet, dafür war der restliche Soundtrack von Herrn Ortolani sehr stylisch und synthielastig.

Alles in allem ein schicker Krimi mit 'ner leckeren Hauptdarstellerin, welchem die dt. Vertonung wieder mal sehr gut tut. Läuft ab und an mal auf KinoweltTV unter dem Titel "Eine Frau aus zweiter Hand" (dürfte identisch mit der Present Video-Fasung sein, sogar das Firmenlogo wird vor Filmstart gezeigt).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 16.09.2013 21:51 
Die Giallo Box 2 kam heute bei mir an. Nun habe ich mir vorgenommen, den angeblich schlechtesten Film der Box BLUTIGER ZAHLTAG als erstes anzusehen. Interessanterweise machen die Meinungen hier viel Lust auf den Film, auch wenn der Streifen in jedem anderen Forum eher als schlecht oder langweilig bewertet wird. Manchmal entdecke ich an solch ungeliebten Kandidaten dann doch eine kleine Perle.
Ich werde gleich anfangen und bin wirklich gespannt ob er mir gefällt. Vielleicht schreibe ich noch eine Meinung später.

Übrigens ist der kommende Herbst und das momentane Wetter auch ganz schön, weil Filme im gemütlichen Heim dann gleich viel mehr Spaß machen. :)


Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 16.09.2013 22:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2348
Location: Sindelfingen
Gender: Male
italo wrote:
Die Giallo Box 2 kam heute bei mir an. Nun habe ich mir vorgenommen, den angeblich schlechtesten Film der Box BLUTIGER ZAHLTAG als erstes anzusehen. Interessanterweise machen die Meinungen hier viel Lust auf den Film, auch wenn der Streifen in jedem anderen Forum eher als schlecht oder langweilig bewertet wird. Manchmal entdecke ich an solch ungeliebten Kandidaten dann doch eine kleine Perle.
Ich werde gleich anfangen und bin wirklich gespannt ob er mir gefällt. Vielleicht schreibe ich noch eine Meinung später.

Übrigens ist der kommende Herbst und das momentane Wetter auch ganz schön, weil Filme im gemütlichen Heim dann gleich viel mehr Spaß machen. :)
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich würde es besser finden, wenn du, anstatt zu schreiben, dass du später noch deine Meinung schreiben wirst, einfach deine Meinung schreiben würdest. Das ist hier kein Chatroom.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 17.09.2013 06:49 
DJANGOdzilla wrote:
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber ich würde es besser finden, wenn du, anstatt zu schreiben, dass du später noch deine Meinung schreiben wirst, einfach deine Meinung schreiben würdest. Das ist hier kein Chatroom.


Ähnliches schreiben 90% der anderen User auch. Ich könnte von "jedem" User hier ähnliche Postings finden. Also nerv mich nicht oder kümmere Dich zur Abwechslung um einen anderen.


Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 17.09.2013 08:32 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2348
Location: Sindelfingen
Gender: Male
italo wrote:
DJANGOdzilla wrote:

Ähnliches schreiben 90% der anderen User auch. Ich könnte von "jedem" User hier ähnliche Postings finden. Also nerv mich nicht oder kümmere Dich zur Abwechslung um einen anderen.


Es stört mich bei "jedem" User, wenn er in einem Filmthread einfach nur schreibt, dass er jetzt den Film guckt oder dass seine DVD gerade angekommen ist, anstatt etwas Gehaltvolles zum Film zu schreiben.

Aber selbstverständlich erwähne ich es nur bei dir, weil ich dich ja verfolge und es auf dich abgesehen habe, wie du ja längst weißt, genau wie die anderen "üblichen Verdächtigen", die dich einfach nur ärgern wollen den lieben langen Tag. :dh:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 17.09.2013 09:56 
DJANGOdzilla wrote:
italo wrote:
DJANGOdzilla wrote:

Ähnliches schreiben 90% der anderen User auch. Ich könnte von "jedem" User hier ähnliche Postings finden. Also nerv mich nicht oder kümmere Dich zur Abwechslung um einen anderen.


Es stört mich bei "jedem" User, wenn er in einem Filmthread einfach nur schreibt, dass er jetzt den Film guckt oder dass seine DVD gerade angekommen ist, anstatt etwas Gehaltvolles zum Film zu schreiben.

Aber selbstverständlich erwähne ich es nur bei dir, weil ich dich ja verfolge und es auf dich abgesehen habe, wie du ja längst weißt, genau wie die anderen "üblichen Verdächtigen", die dich einfach nur ärgern wollen den lieben langen Tag. :dh:


Ich habe schon wesentlich mehr geschrieben als dass die DVD angekommen wäre.
Ermahne zur Abwechslung einfach mal die anderen, wenn Dir danach ist. ;)


Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 17.09.2013 20:06 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Also zu Steif sollte es nun auch nicht zugehen hier. Und es ist ja nicht so das Italo oder andere hier dies des öfteren betreiben.
Gut nun isses so, aber bitte keine endlos Diskus draus werden lassen!

Italo schreib nun endlich wie dir der Film gefallen hat ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 18.09.2013 01:02 
reggie wrote:

Italo schreib nun endlich wie dir der Film gefallen hat ;)



Es war schon spät und ich wurde saumüde. Ich habe dann nach ca. 45 Minuten abgeschaltet. Das hat aber keinen Einfluß auf meine Bewertung, allerdings will ich mich erst nach einer kompletten Sichtung dazu äußern. Alles andere wäre unfair.


Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 05.10.2013 20:23 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4341
Gender: Male


BLUTIGER ZAHLTAG / LA RAGAZZA DAL PIGIAMA GIALLO (1977)

mit Ray Milland, Dalila di Lazzaro, Michele Placido, Howard Ross, Ramiro Oliveros, Rod Mullinar, Giacomo Assandri und Mel Ferrer
eine Produktion der Zodiac Produzioni | PICASA
ein Film von Flavio Mogherini


Image Image


»Dass sie vor ihrem Tod noch Geschlechtsverkehr hatte sagt mir nicht viel!«


In einem Autowrack am Strand findet man eine bis zur Unkenntlichkeit entstellte Frauenleiche die einen auffälligen gelben Pyjama trägt. Das Opfer wurde erschossen und ihr wurde zusätzlich der Schädel eingeschlagen bevor man versuchte sie zu verbrennen. Die Stadt ist in Aufruhr und die Polizei gerät unter immensen Druck, den Mörder so schnell wie möglich zu finden. Inspektor Ramsey (Ramiro Oliveros) von der Mordkommission scheint bislang im Dunkeln zu tappen, da das Motiv im Unklaren liegt. Der bereits pensionierte Inspektor Thompson (Ray Milland) bietet ihm seine Hilfe an und es scheint, dass er aufgrund seiner unorthodoxen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung immer einen Schritt voraus ist. Als sich die verfolgte Spur tatsächlich als brandheiß herausstellt, wird es für den ehemaligen Inspektor sehr gefährlich. Vom Polizeiapparat ist jedoch keine Hilfe zu erwarten, da man bereits den mutmaßlichen Täter, einen altbekannten Voyeur (Giacomo Assandri), dingfest gemacht hat und des Mordes beschuldigt...

Flavio Mogherinis Film beginnt recht eigenartig mit einer Off-Stimme die erklärt, dass es sich um einen Fall nach wahren Begebenheiten handelt, der an Originalschauplätzen stattfindet. Der Zuschauer wird sich über die gesamte Spieldauer an diese Information erinnern, was eine große Verwirrung stiftet, weil man eigentlich keinen Realitätstransfer wahrnehmen kann und die Geschichte ziemlich inkohärent erzählt wirkt. Auf der anderen Seite beginnt "Blutiger Zahltag" aber auch richtig spektakulär als eine nicht zu identifizierende Leiche gefunden wird. Das Setting ist idyllisch, der harte Schock wurde über ein Kind gesetzt, was sich ja erfahrungsgemäß immer gut auszahlt um den Zuschauer zu beunruhigen. Nach wenigen Minuten zeigt sich außerdem, dass der Film von handwerklicher Seite bemerkenswerte Akzente in den Bereichen der Bildgestaltung und der Detail-Orientierung setzen wird, doch langsam aber sicher kippt das Ganze dem Empfinden nach um. Man bekommt den Eindruck, dass die Regie ausschließlich über die visuelle und akustische Wahrnehmung des Zuschauers zu punkten versucht, um die vermeintlich schwache Dramaturgie zu verschleiern. Aber bei diesem Verlauf sollte man sich selbst am wenigsten trauen! Des Weiteren lebt der Film von Riz Ortolanis überragender Musik die Stimmungen provoziert und geschilderten Emotionen greifbare Gesichter verleiht. Was die Besetzung angeht, so war der erste Blick relativ ernüchternd, doch es stellt sich umgehend heraus, dass wirklich alle Darsteller zu Höchstleistungen auflaufen und tiefe Charakterzeichnungen kreieren.


Image Image Image Image


Das Geschehen ist angereichert mit einer bunten Mischung an unterschiedlichsten Personen, die quasi im gegenseitigen Einvernehmen nur hohe Widerstände zu Tage bringen. Ray Millands Rolle ist ein kleiner Seitenhieb an die Polizei und deren moderne Auffassungen und progressive Methoden, sein Zynismus bereichert das Geschehen ungemein doch es scheint, als laufe er einem Phantom hinterher. Seine gesammelten Indizien wirken daher wie ein Sack Reis, der gerade in China umgefallen ist. Die beiden Inspektoren Ramsey und Morris (sehr eingängig dargestellt von Ramiro Oliveros und Rod Mullinar), erwecken den Eindruck von auffälliger Inkompetenz, was aber auch wiederum nur an dem renitenten Ermittler a.D. liegt, der mit seiner Schnüffelnase überall zu sein scheint. Sympathiepunkte werden nur spärlich verteilt, so dass man jeden in den Kreis der Verdächtigen mit hinein denkt. Wo es auf Seiten der Polizei noch nachvollziehbar ist, warum die Personen im Geschehen auftauchen, hat man mit dem Rest der Cast wesentlich größere Probleme sie adäquat zuzuordnen, beziehungsweise wenn man ehrlich ist, tappt man genau wie die Polizei vollkommen im Dunkeln. So kristallisiert sich dem Anschein nach eine völlig überflüssige Nebenhandlung heraus, von der man meinen möchte, dass man sie sich auch getrost hätte sparen können. Ein von komplexen überlagerter italienischer Kellner namens Antonio, der Glenda, eine Art pathologische Hure heiratet, deren Probleme, Kämpfe und Schicksalsschläge, ja, es gibt mehrere Charaktere die nicht ins Geschehen hinein passen wollen. Auch Glendas ungemütlich wirkender Liebhaber oder der Professor, ein väterlich wirkender Freund von ihr stiften nichts als Ratlosigkeit. Aber es ist Vorsicht geboten und darüber hinaus eine immens hohe Konzentration erforderlich. Besonders hervorzuheben ist tatsächlich Dalila Di Lazzaro die mit ihrer Rolle der Glenda besondere Verwirrung stiftet, und die hervorragend spielt und noch besser aussieht.

Um ehrlich zu sein, bei mir stattete dieses Hick-Hack den beinahe kompletten Verlauf mit einer eigenartigen Langeweile aus und oft musste ich Szenen zurückgehen, da ich den Eindruck hatte, mir wäre etwas Wichtiges entgangen. War aber nicht so, der Film wurde aufmerksam verfolgt und es wurde offensichtlich nichts kapiert. So ein Verlauf wirkt in der Regel verärgernd und man hat den Impuls, die Regie als inkompetent abzustempeln und den Film in der Luft zu zerreißen. Selbst dass sich noch ein möglicher Twist verbergen könnte, war der abwegigste aller Gedanken. Doch dann wird das Finale mit beinahe widerwärtigen Szenen angebahnt und langsam aber sicher gehen einem die Augen auf. "La ragazza dal pigiama giallo" wagt einen überaus beeindruckenden Blick zurück nach vorn und definiert das Zusammenfügen eines Mosaiks auf perfide Art und Weise fast neu. Die Entschädigung für so viel empfundenen Leerlauf oder für fehlende Zusammenhänge ist enorm und ich möchte beinahe sagen, dass sich die Regie eines doch seltenen Stilmittels bedient hat, welches ich mal intelligente "Langeweile" nennen möchte. Das Finale offeriert schließlich zu viel sentimentale Tragik (und das sage ich nur, weil ich fast ne Gänsehaut bekommen habe, da in verheißungsvoller Manier Blumen sprechen durften). Begeisternd! Unterm Strich bleibt also nicht nur ein Film, der handwerklich gesehen hohe Qualitätsansprüche geltend gemacht hat, er hat glücklicherweise das Potential, den richtigen Nerv beim Zuschauer zu finden, da er nach komplett anderen Berührungspunkten sucht. Ob er das generell schafft, ist eine andere Frage. Mich hat diese Attacke an die Wahrnehmung rückwirkend jedenfalls sehr fasziniert und ich bin erleichtert, dass ich meiner Lust einfach abzuschalten nicht nachgegeben habe. Ein sehr überraschender Start in die zweite "Koch Media Giallo Collection". Volltreffer!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 05.11.2013 18:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1297
Gender: None specified
Ja, ein wirklich überraschender Start in die zweite Koch-Giallo-Collection, aber auch ein guter und vor allem interessanter. Die Geschichte ist wirklich sehr interessant und spannend erzählt wenn sie auch zwischendurch ein wenig an Spannung einbüßt. Die Darsteller sind allesamt erste Klasse ebenso wie die sehr schöne Kameraarbeit von Carlo Carlini.
Die beste Szene fand ich war jene im Wald als Placido und Ross Glenda und den Wohnwagen finden, das war richtig stark und atmosphärisch in Szene gesetzt.
Witzig fand ich, dass ich gerade vor Kurzem Ray Milland in einer Columbo-Folge gesehen habe, bei der er ebenso wie in diesem Film eine Vorliebe für Pflanzen zu haben scheint, besitzt er doch in beiden Filmen ein schönes Gewächshaus. Den Soundtrack fand ich ein wenig zwiespältig, die von Amanda Lear gesungen Lieder haben mir aber sehr gut gefallen, die gehen gut ins Ohr. Warum der Film bei vielen so schlecht weg kommt versteh ich nicht aber wenn man einen klassischen Giallo erwartet wird man natürlich enttäuscht sein oder eben überrascht. Nicht entgehen lassen sollte man sich das sympathische Interview mit Howard Ross, der immer noch sehr gut in Form zu sein scheint :) . Die Koch-DVD ist sowieso sehr gut geworden und hat eine tolle Bildqualität vorzuweisen. Ein richtig guter und interessanter Film, bitte mehr davon.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 12.02.2014 14:05 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 03.12.2015 16:36, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 12.02.2014 18:20 
Mater Videorum wrote:
Irgendwie wächst dieser Film mit jeder weiteren Sichtung bei mir!




Bei mir auch.


Top
  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 13.07.2019 10:42 
Offline

Joined: 06.2010
Posts: 104
Gender: None specified
Habe mir heute zum ersten mal "Blutiger Zahltag" angeschaut. Mir hat der Film recht gut gefallen, auch wenn ich erst zum Ende hin bemerkt habe das die Szenen mit Glenda in der Vergangenheit sich abgespielt haben und sie das Opfer ist was verbrannt im Autowrack gefunden wurde. Aber eines habe ich überhaupt nicht kapiert, obwohl ich den Film konzentriert verfolgt habe. Wie ist Inspektor Thompson (Ray Milland) den Täter auf die Spur gekommen. Er sagt ja im Off das der Sack und die Reiskörner ihn zu dem Täter geführt hätten, aber ganz ehrlich das habe ich überhaupt nicht kapiert. :cry: Vieleicht kann ja jemanden einem ahnungslosen helfen. :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BLUTIGER ZAHLTAG - Flavio Mogherini
PostPosted: 23.07.2019 15:21 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 172
Location: Japan
Gender: None specified
.................


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker