Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=7&t=1593
Page 1 of 1

Author: Italo-West-Fan [ 11.09.2010 17:33 ]
Post subject: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Image

Inhalt
Die kanadische Armee hat eine Ladung Goldbarren im Wert von einer halben Million Dollar nach Fort Eagles zu transportieren. Doch es lauert Gangsterboss McCoy mit seiner bunt zusammengewürfelten Bande. Der gerissene Scout Kitosch (Jorge Hill) hat daher wenig Bock, den Transport zu übernehmen. In dem sie den Gold- als Leichentransport tarnen, gelingt es den Rotröcken trotzdem, den Zaster sicher an den Bestimmungsort zu bringen.
Doch ist Fort Eagles leider bereits von der McCoy-Truppe gehörig aufgemischt und die Besatzung massakriert worden. Und mit den Banditen, die wegen des Goldes noch einmal vorbei schauen, muss sich das Fähnlein Fieselschweif nun auseinandersetzen. Doch glücklicherweise sind Kitosch, sein Kumpel Donnell (Ricardo Palacios) und Major Zachary Baker (Piero Lulli) mit von der Partie. (film-maniax.de)



I, E 1966

:servus: miteinader,
Was haltet ihr von diesem Film ?
Soll ja nicht so'ne Granate sein !

Author: reggie [ 11.09.2010 17:49 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Naja der Film ist ganz ok...
Ist eigentlich eine Fortsetzung von "Zeit der Geier", Hilton gibt hier wieder den Frauenhelden "Kitosch" und hat diesmal die Frau eines Indianers angefasst! Der ist natürlich sauer und Kitosch muss sich in des Fort retten.... Natürlich greifend die Indianer gleich an.... Kitsoch selbst ist glaub ich dort eingebuchtet, auch wegen irgendwelcher Weibergeschichten.... :mrgreen:
Glaub der Film spielt zudem in Kanada mit lauter Rotröcken....
Ist ganz ansehbar , aber meine Erinnerung ist schon etwas verblasst, muss demnächst mal wieder reinschauen...

Author: Malastrana [ 11.09.2010 18:52 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Der liegt bei mir auch noch ungesehen rum. Die paar Minuten, die ich aber bisher mal reingeschaut hab, waren aber nicht so schlecht. Für die nächste Westernnacht... reserviert ;)

Author: Stanton [ 11.09.2010 19:29 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

reggie wrote:
Naja der Film ist ganz ok...
Ist eigentlich eine Fortsetzung von "Zeit der Geier", Hilton gibt hier wieder den Frauenhelden "Kitosch" und hat diesmal die Frau eines Indianers angefasst! Der ist natürlich sauer und Kitosch muss sich in des Fort retten.... Natürlich greifend die Indianer gleich an.... Kitsoch selbst ist glaub ich dort eingebuchtet, auch wegen irgendwelcher Weibergeschichten.... :mrgreen:
Glaub der Film spielt zudem in Kanada mit lauter Rotröcken....

Wenn, dann ist müsste Zeit der Geier die Fortsetzung sein, da er 1 Jahr später erschienen ist. Aber da Kitosch hier eine Art Trapperkluft trägt, und er ja auch in Kanada spielt, ist es dann aber auch wieder keine so richtige Fortsetzung.

Jedenfalls ähneln sich die Filme nur wenig, auch wenn Hiltons Figur schon ähnliche Charakterzüge aufweist.

Auch mit Merinos späteren Western Requiem para El Gringo und More Dollars for the MacGregors hat der Film nur wenig gemein.

Ansehenswert, aber nichts besonderes.

Author: El Puro [ 11.09.2010 20:01 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Ich muss zugeben, dass ich ein großer Fan von den beiden Merino-Filmen Réquiem para el gringo und La Muerte busca un hombre bin. Beide sind voller mystischer und ungewöhnlicher Elemente.

Diesen hier muss ich zugeben, kenne ich nicht und hatte auch nie die Fühler danach ausgestreckt. Und wenn ich die Wörter Indianer, Trapperkluft, Kanada etc. höre, wird sich das kurzfristig wohl auch nicht ändern. Ist nicht dass was ich unter IW verstehe. Oder täusche ich mich ?

Author: Anti-Hero [ 11.09.2010 20:03 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

El Puro wrote:

Diesen hier muss ich zugeben, kenne ich nicht und hatte auch nie die Fühler danach ausgestreckt. Und wenn ich die Wörter Indianer, Trapperkluft, Kanada etc. höre, wird sich das kurzfristig wohl auch nicht ändern.


Schreckt mich auch eher ab. Und ich finde Merinos Requiem auch ungewöhnlich gut.

Author: Stanton [ 11.09.2010 20:18 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Tja, allzu genaue Erinnerungen habe ich schon nicht mehr, obwohl es noch nicht so lange her ist das ich ihn gesehen habe.
Aber ich würde sagen ein typischer IW ist es tatsächlich nicht. Zeit der Geier aber schon. Wahrscheinlich sehe ich deswegen den Fortsetzungscharakter als eher niedrig an.

Author: reggie [ 12.09.2010 09:13 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Ja dann eben so rum....
Und bis auf die Figur von Kitosch sind das auch zwei grund verschiedene Filme!
Man ist im Fort und muss sich gegen Indianer verteidigen, ab und zu reiten die rotröcke auch mal draußem herum und werden angegeriffen usw...
Mukke ist bei dem Film auch keine besondere zu hören...
Am besten gefällt hier die Figur des Kitosch, die hier haargenau so ist wie bei zeit der Geier...
Wie schon gesagt ist aber schon ein paar jährchen her das ich den sah denke ich...

Author: ephedrino [ 12.09.2010 13:07 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Richtiges Italofeeling kommt sicher nicht auf. Keine Duelle mit verstaubten Männern zu Deguello-Trompeten-Klängen usw. Beim ersten Sehen hat mich der Film sehr ermüdet. Als ich ihm vor einigen Monaten eine zweite Chance gab, hat er mich plötzlich ziemlich gut unterhalten. Vermutlich eine Sache der Erwartungshaltung. Wenn man eben keinen typischen Spaghetti erwartet und sich auf die Andersartigkeit einlässt (Kostüme, Landschaft, Indianer etc.), weiß der Film durchaus zu gefallen. Wobei ich hinzufügen muss, dass mir besonders die leichteren Momente und die Schlitzohrigkeit der Personen gefielen. Bitternis und Coolnes eines Django sucht man hier vergebens.

Author: Trash [ 12.09.2010 18:34 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Ordentlich gemacht aber kein IW eher ein amerikanischer Trapperfilm made in Italy .... hat mich gut unterhalten ...Hilton spielt sehr gut

Author: Italo-West-Fan [ 13.09.2010 16:59 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Gut, sollt mal eine DVD kommen, wird sie in meine Sammlung wandern.
Da ihr alle den Film als "unterhaltsam" anpreist, was haltet ihr dann von dieser Kritik ? ;)
*** The link is only visible for members, go to login. ***
Deswegen war ich so skeptisch zum Film !!

Author: Anti-Hero [ 13.09.2010 18:12 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Filmmaniax wrote:
" und seine Mütze mit Biberschwanz sieht aus, als trägt er sein Geschlechtsteil auf dem Kopf spazieren"


:lol: :lol:


Allerdings hab ich auf einem Screenshot Piero Lulli gesehen. Muss also in die Sammlung. :mrgreen:

Author: Stanton [ 13.09.2010 20:55 ]
Post subject: Re: Der Mann der aus dem Norden kam - José Luis Merino

Nun ja, mehr als 4/10 habe ich ihm dann doch nicht gegeben.

Author: Sbirro Di Ferro [ 23.08.2016 16:25 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Gestern habe ich noch KOPFGELD FÜR RINGO gesehen und heute gleich die nächste saure Gurke.
Der Film hat George Hilton, Piero Lulli, Riccardo Palacios, Luis Barboo und die "trauernden Witwen" und was sonst noch?
Eigentlich nichts mehr, denn das Fort schaut aus, wie zu Winnetous Zeiten, die Landschaften sind grün und felsig, nichts schaut nach IW aus.
Das Ganze spielt sich auch noch in Kanada ab, da fehlt klarerweise auch die kanadische Armee in ihrer roten Uniform nicht und zu allem Überfluss gibt's auch noch Indianer.
Wenn das ein IW sein soll, dann gute Nacht...
Die Inszenierung ist zumeist auch ziemlich mies, die Musik von Angelo Francesco Lavagnino nicht viel besser.
Überraschenderweise wird's in den letzten 10 Minuten doch noch besser, aber das ist natürlich viel zu spät, um den ganzen Film noch irgendwie zu retten.
Das einzige, was von Anfang an nicht so schlecht ist, ist die deutsche Synchro.
Ab und zu ein cooler Spruch kann bei dem Film nie verkehrt sein.
Allerdings finde von den Sprechern nicht alle gut besetzt, Michael Chevalier auf George Hilton hat mir gar nicht gefallen.
So kann ich dafür leider nicht mehr geben als 3/10.

Author: Anti-Hero [ 15.10.2018 08:38 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Einer der Hiltons, die ich mir noch auf Eis gelegt hatte. Danke an Grinder für die Fassung. :)

Bei George H. kann man sich im Gegensatz zu anderen Westmännern nicht sicher sein, was man bekommt. Schon deutlich vor der Komödienphase wurden in seine durchaus brutalen Filme alberne Clownszenen eingepflegt (s. Django-Melodie in Blei, Halleluja für Django). Der hier vorliegende Film macht einem den Einstieg nicht leicht. Mäßig gefilmte Verfolgungsjagden zwischen Klischee-Irokesen und dem Schürzenjäger Kitosch. Mit dem Auftreten des von mir hochgeschätzten Piero Lulli wird der Film dann deutlich besser. Bei der Ankunft im überfallenen Fort musste man schon sehr staunen, was da so gezeigt wurde.

Ein Kontrast war für mich einerseits die etwas "locker" gefilmten Schießereien im Fort, und andererseits die fast schon monumentalen Massenszenen in der Prärie. Rot uniformierte Mounties (und Schotten...) im Kampf mit einer Masse an Indianern, durchsetzt mit einigen Cowboys... es ist alles ein bisschen schräg. :D

Die DF läuft 81 Min, das kann aber nie und nimmer die intendierte Version gewesen sein. Der Film kam auch erst 1974 in die Kinos (Produktion 66 oder 67). Das bedeutet für uns, zwar eine größere Auswahl an Gewaltszenen als bei einem Kinostart Jahre früher, allerdings auch eine extreme Klamauk-Synchro... Die kann mit dem Steiß wackeln und hat Naschobst in der Bluse...Ich hämmer dir die Fledermäuse aus der Dachluke... :D Wäre etwas für Nürnberg, nachdem wir 5 Bier drin haben, wurde aber auch etwas nervig.


Ich gebe dem Filmchen 6/10.

Author: ephedrino [ 15.10.2018 10:07 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

"Kein Grund zur Veranlassung "

:D

Author: Anti-Hero [ 15.10.2019 15:41 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Am 9.1.20 von Schröder angekündigt :|


Image

VHS und welch großer Luxus, Premiere-Fassung stünden bereit...

Author: Schmutzig [ 15.10.2019 16:01 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Anti-Hero wrote:
Am 9.1.20 von Schröder angekündigt :|

VHS und welch großer Luxus, Premiere-Fassung stünden bereit...


Mit Senderlogo für den ultimativen Nostalgie-Flash?

Author: sid.vicious [ 15.10.2019 18:02 ]
Post subject: Re: DER MANN DER AUS DEM NORDEN KAM- José Luis Merino

Ein Mountie-Western aus Italien? Die Amis haben solche Filme zuhauf produziert, aber mit italienischer Prägung fällt mir nur Joe´s ROTRÖCKE ein. :o

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour
phpBB Forum Software