Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG - Sergio Corbucci
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=7&t=1842
Seite 14 von 16

Autor: italo [ 05.12.2017 17:54 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Wenn es nicht schon auf YT aufgetaucht ist, kenne ich es noch nicht.
Ich habe den Film nie auf DVD gehabt, ich kenne nur eine arte-Ausstrahlung.
Aber wenn es ein klassisches Kinski-Ausraster-Interview ist, könnte es ganz spaßig sein.


Das ist sogar eines der allerbesten Ausraster Interviews von ihm. Sicherlich steht das auf youtube irgendwo.

Autor: mike siegel [ 05.12.2017 18:04 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

"...von so einer ANALPHABETIN...!"

Autor: CDexWard [ 05.12.2017 18:12 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Hier hat ein Psychologiestudent (?) das ganze sogar mal analysiert, von Falco hat er auch eine gemacht.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Autor: Anti-Hero [ 05.12.2017 18:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Eigentlich ist er doch noch recht zahm. Naja könnte auch am Restalkohol gelegen haben.

Autor: Jess Harper [ 05.12.2017 19:24 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Freu mich schon auf die Blu Ray. :D

Nur schade, dass das Alternative Ende auf der Blu Ray ohne Ton ist. Auf You Tube gab es, dass Alternative Ende in italienischer Sprache sogar mit deutschen Untertiteln.

Die deutschen Untertitel hatte glaub ich dicfish oder so ähnlich angefertigt.

Egal hauptsache wir können diesen Klassiker endlich in HD + Bonusmaterial geniessen.

Danke Mike für deine Zusammenarbeit mit Filmjuwelen.

Autor: mike siegel [ 05.12.2017 19:45 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Anti-Hero hat geschrieben:
Eigentlich ist er doch noch recht zahm. Naja könnte auch am Restalkohol gelegen haben.


Ich glaub' es lag an der Analphabetin.

Autor: Jimmy Stewart [ 05.12.2017 20:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

CDexWard hat geschrieben:
Hier hat ein Psychologiestudent (?) das ganze sogar mal analysiert, von Falco hat er auch eine gemacht.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Hi hi, eine intelligente, großgewachsene und attraktive Frau stellt (im Ansatz) 'kritische' Fragen . . . das war schon zuviel für Klaus. :)

Sinnbildlich dagegen auch seine, ihm nachdackelnde, Angetraute Minhoï - die er, so ist zu lesen, abgöttisch liebte, verehrte und verwöhnte wie sein eigenes Kind.

Nice, dass dieses Inti - welches nur auf der Erstauflage der Kinowelt DVD vorhanden war - auf der BD vorliegt.

Autor: italo [ 07.12.2017 13:22 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Gestern habe ich mir den Audiokommentar von Mike Siegel angehört, bzw. angesehen.
Streckenweise etwas holprig liefert er einen überraschen guten, sehr informativen und unterhaltsamen Audiokommentar ab.
Hat mir wirklich sehr gut gefallen, weil er sich mit dem Film seit 35 Jahren beschäftigt und einiges zu erzählen hat. Er geht desöfteren auch auf die Technik ein. Lohnt sich sehr!

Autor: Richie Pistilli [ 08.12.2017 06:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Eine sehr feine Veröffentlichung, die Filmjuwelen da rausgehauen hat :dh:

Ein dickes Lob gebührt dabei Mike Siegel, der sich neben dem sehr interessanten AK auch noch für drei der im Bonus enthaltenen Featurettes verantwortlich zeigte. Durch den AK konnten nicht nur endlich meine offene Fragen geklärt werden, sondern dieser vermittelte auch noch die gesamte Laufzeit über gut recherchierte Hintergrundinfos. Neben einem kurzen Diskurs über das korrekte Bildformat wird beispielsweise auch die Ursache für den 'Gittereffekt' analysiert. Und den wahren Hintergrund über das Entstehen der alternativen Schlusssequenz erfährt man hier auch.....

Am meisten amüsierten mich aber die beiden Skifahrer, welche ich selbst nie und nimmer entdeckt hätte :)



Bildvergleich der beiden DVDs:

(1) Filmjuwelen - (2) Kinowelt

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild

Autor: Anti-Hero [ 08.12.2017 11:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

haha Skifahrer ? Echt ?

Das kann einem passieren wenn man im Winter Western dreht :D :D :D :D

Autor: italo [ 08.12.2017 11:41 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Anti-Hero hat geschrieben:
haha Skifahrer ? Echt ?

Das kann einem passieren wenn man im Winter Western dreht :D :D :D :D



Die Skifahrer waren mir auch nie aufgefallen und selbst wenn man es weiß kann man es noch übersehen.


Der Audiokommentar ist wirklich, trotz ein paar Holperer sehr gelungen und informativ. Den sollte man auf jeden Fall anhören.

Autor: DJANGOdzilla [ 08.12.2017 14:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Warst du nicht derjenige, der Audiokommentare von "Filmgelehrten" doof findet und nur Leute hören will, die am Film beteiligt waren?

Autor: italo [ 08.12.2017 15:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

DJANGOdzilla hat geschrieben:
Warst du nicht derjenige, der Audiokommentare von "Filmgelehrten" doof findet und nur Leute hören will, die am Film beteiligt waren?



Nein, eher das Gegenteil.
Mit Dir ist schon tatsächlich etwas nicht ganz in Ordnung.
Stänkern und Streß provozieren, auf Teufel komm raus und mittlerweile fängst Du auch noch damit an, mich mit anderen zu verwechseln. :roll:


So wie ich den Dich kenne, wirst Du nun in meinen Postings suchen bis Du schwarz wirst. Viel Spaß! :lol:

Autor: mike siegel [ 08.12.2017 16:09 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Eeeh, nicht beleidigen!
Ich bin kein Filmgelehrter, soweit kommt's noch.
Ich arbeite seit 20 Jahren als Filmemacher, manchmal als Cutter
und zwei Drehbücher konnten auch verkauft werden :).

Autor: DJANGOdzilla [ 08.12.2017 16:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Gut, vermutlich verwechselt. Sogar Genies irren sich mal.

Autor: mike siegel [ 08.12.2017 16:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Gibt es eigentlich nen Film mit Japan-Monstern und Django/tarna/ingo ?
Das wär doch mal was!

Autor: Graf von Karnstein [ 08.12.2017 16:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Wer hat eigentlich diesen Begriff/diese Bezeichnung "Filmgelehrte" in den deutschen Wortschatz geholt :roll:
Gibts den überhaupt offiziell :roll: Mir erscheint der zumindest ziemlich suspekt und komisch :boys_0137:

Was Audiokommentare anbelangt:
Bin nicht so der große Anhänger davon, aber:
Ich habe mal bei Filmen in ein oder zwei reingehört, weiß nicht mehr welche das waren, aber irgendwann ging
mir das Geschwafel auf die Nerven, weil man da im Grunde nicht bei der Sache blieb und es mir zusätzlich zu
albern wurde. Hab ich zumindest so in Erinnerung. Einen dritten Audiokommentar hörte ich mal komplett
zuende (der einzige bisher) und der war von Mike Siegel zum Film WER GEWALT SÄT, weil der sehr informativ
war und es zudem Spaß machte da zu zuhören :)

Wenn der Kommentar zu diesem Western hier z.B. von Italo so angepriesen wird, so denke ich, das da schon
was dran sein wird und werd mir den dann auch zu Gemüte führen :)

Autor: mike siegel [ 08.12.2017 17:01 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Dann werden Dir alle meine AK's gefallen - ich hab' dabei immer Spaß,
da ich während den Sessions 3 - 5 Tequila verköstige.

Autor: ugo-piazza [ 08.12.2017 17:25 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Graf von Karnstein hat geschrieben:
Wer hat eigentlich diesen Begriff/diese Bezeichnung "Filmgelehrte" in den deutschen Wortschatz geholt :roll:
Gibts den überhaupt offiziell :roll: Mir erscheint der zumindest ziemlich suspekt und komisch :boys_0137:



Ich kenne den Begriff eigentlich nur im Zusammenhang mit einer Person, nämlich dem Herrn K. aus HB.

Autor: Riccardo [ 08.12.2017 18:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

italo hat geschrieben:
Die Skifahrer waren mir auch nie aufgefallen und selbst wenn man es weiß kann man es noch übersehen.


Erinnert mich an "Der Schatz im Silbersee", wo man an einer Stelle im Bildhintergrund einen Bus fahren sieht. Wäre mir auch nie aufgefallen, wenn mich nicht mal jemand darauf aufmerksam gemacht hätte ;-)

Autor: Anti-Hero [ 08.12.2017 18:04 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Ich freu mich auf den AK, kenne bisher nur den von Straw Dogs.


Ich hör selten AKs, aber zu manchen Filmen interessiert mich einfach alles, egal ob Historie, Kontext, Hintergrund,Tratsch, Corbuccis Technik, Skifahrer oder wieviele Nägel in den Kulissen stecken.

Bin gespannt!

Autor: italo [ 08.12.2017 18:40 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Der Audiokommentar von Mike ist deswegen besonders gut, weil er mit dem Film groß geworden ist und sich seit Anfang der 80er damit beschäftigt. Zusätzlich hat er ein gewisses Kamera Know how und kann doch ganz interessante Dinge zum Eisgitter oder zum originalen Bildformat sagen.
Irgendwie ist er einer von uns aber mit echtem Wissen und Fanboy Veranlagung. Genau deswegen so interessant, außerdem ist die leicht schwäbische Färbung süß. :mrgreen:

Autor: italo [ 08.12.2017 18:51 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Ach ja, mal sollte auch noch mal hervorheben, dass die Veröffentlichung durch Mikes Zutun ein ganzes Stück besser geworden ist und dafür ein Dankeschön!
Desweiteren darf man die zusätzliche 35mm Kinofassung, die Mike und einige Dirty Pictures User abtasten ließen nicht vergessen, weil sie den optimalen Vergleich in Punto Bildformat und Qualität bietet.
Das haben wir Mikes Initiative und der Finanzkraft einiger Dirty Pictures User zu verdanken.
Dann muss man auch noch das Label Filmjuwelen loben, weil sie die Abtastung verewigt haben, nicht nur zur Freude der DP Unterstützer, sondern auch der Käufer.
Da habe ich schon ganz andere Labels erlebt, denen man zur Produktverbesserung einiges angeboten hatte und die nicht mal auf Mail reagierten.

Autor: Richie Pistilli [ 08.12.2017 19:05 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Anti-Hero hat geschrieben:
haha Skifahrer ? Echt ?

Das kann einem passieren wenn man im Winter Western dreht :D :D :D :D


Ohne den entsprechenden Hinweis von Mike hätte ich die Skifahrer wohl nie entdeckt :)

Mal gespannt, ob Du sie auch ohne den AK ausfindig machen kannst. Und wenn Dich mal wieder die Sehnsucht nach richtigem Kinofeeling packt (weil es beispielsweise bis zum nächsten Italo-Western-Festival noch eine Weile hin ist), dann kann ich Dir nur die stimmungsvolle Grindhouse-Fassung ans Herz legen ;)


Eigentlich hätte ich von der Grindhouse-Fassung auch noch gerne die entsprechenden Screenshots im obigen Bildvergleich gehabt, aber leider befindet sich diese nur auf der BD, wofür mir dann am PC wiederum das entsprechende Laufwerk fehlt. Und mein BD-Player fabriziert leider keine Screenshots.....

Autor: mike siegel [ 08.12.2017 19:22 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Danke für die netten Worte :).
Schwäbisch? Eigentlich rede ich doch recht hochdeutsch,
aber nach 3 - 5 Tequila kommt der Lokalkolorit wohl ungefiltert zum Vorschein...

Screenshots: Mein 35mm Master dürfte etwas mehr Bildinfo haben.
Ich habe es sehr ausgereizt und an den Screenshots oben sieht
man, dass (HD) doch etwas reingezoomt wurde. Nicht schlimm
und üblich, aber ein klitze weniger hätte gereicht :).


Edit

So, jetzt kamen die Belegexemplare. Ja, eine hübsche VÖ.
Das HD-Master ist gut (aber nicht sehr gut) und ist für ein
paar Jahre gut :).
Muss morgen mal Testgucken - lustige Sachen finden sich ja meist,
z.B. sehe ich gerade den Einstiegs UT zur Featurette "FILMING SILENZIO".
Übersetzt wurde der Titel mit "Das Filmen der Stille". Huch :).


Edit
FILMING SILENZIO:
Ich hab' denen extra die italienische Passage der Dreharbeitensequenz
übersetzt (Silenzios Tod), aber man hat es nicht verwendet. Sowas nervt.

Hier halt dann exklusiv für euch :).

""Wir brauchen eine kleine Pumpe,
oder es läuft alles in den Schnee.

Bedecke es mit Schnee.

Ist es OK so, Sergio?

Das Brett an den Füßen...

Action!

Stop!

Beweg’ dich nicht,
deine Hände, sie schmerzen...

Konzentriert bleiben.

Du spürst es,
alles beginnt sich aufzulösen.


Es ist dein Leben,
es entgleitet dir, Jean-Louis.

Bleib’ wachsam,
sie ihn wieder an.

Greif nach der Pistole,
schnell, zieh’ die Pistole!

Versuch’ es!
Zieh!"

Autor: italo [ 08.12.2017 21:54 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

mike siegel hat geschrieben:
Ja, eine hübsche VÖ.
Das HD-Master ist gut (aber nicht sehr gut) und ist für ein
paar Jahre gut :).



Genau meine Meinung. Zumindest ist der Film nun endlich mal auf größeren Diagonalen schön ansehbar, nun habe ich es nicht mehr so eilig. Mal sehen ob überhaupt in den nächsten 3 bis 5 Jahren was nachkommt.

Autor: Schmutzig [ 08.12.2017 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Mein Exemplar ist nun auch unterwegs, Vorfreude macht sich breit.
Wie schneidet die Bluray zur damaligen arte-Austrahlung ab? Die habe ich nun schon länger nicht mehr gesehen aber ich gehe davon aus, dass man diese nun getrost entsorgen kann.

Autor: Richie Pistilli [ 09.12.2017 10:33 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Schmutzig hat geschrieben:
Wie schneidet die Bluray zur damaligen arte-Austrahlung ab?


Falls die MDR Ausstrahlung identisch mit der ARTE Ausstrahlung sein sollte, dann unterscheidet sich diese zu den beiden DVDs folgendermaßen in Format und Farbgebung:


(1) Filmjuwelen (DVD!) - (2) Kinowelt (DVD) - (3) MDR (TV)

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Autor: Il Nero [ 09.12.2017 11:31 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Wenn man den Vergleich mir der TV Fassung mit einbezieht ist die Bluray gleich nochmal eine ecke besser :D Mediabool kam gestern ins Haus geflogen und bin sehr zufrieden damit. Hab ihn mir gestern mit Audiokommentar angesehen, sehr Informativ :!: am besten fand ich aber die Zitate aus dem Kinski Buch :lol: "Mario Costa ist tot, wie ich es ihm prophezeit hab" :mrgreen: :lol:
Ob er wirlklich was mit McGee hatte ? :?

Autor: Anti-Hero [ 09.12.2017 11:51 ]
Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci

Il Nero hat geschrieben:

Ob er wirlklich was mit McGee hatte ? :?



Hat der nicht alles besprungen was nicht bei drei auf dem Baum war

Seite 14 von 16Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software