Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 05.12.2020 04:35

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 23.05.2010 22:25 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Image

Auf einem kleinen Farmland lehnen sich die armen Kleinbauern gegen den verhaßten reichen Farmer Don Antonio auf. Dieser heuert zwei Killer an. Marco (Terence Hill) und seinen Bruder Jakob, die die Hauptverursacher unschädlich machen sollen. Sie machen sich auf dem Weg dahin und trennen sich dabei. Als Marco bei den Kleinbauern ankommt, wird er für eine Person gehalten, der ihnen bei dem Aufstand noch unterstützen soll. Dieser kommt 2 Tage später und wird von Marco einige Tage danach erschossen. Langsam fängt der Auftrag an, ihm zu mißfallen. Er sieht, wie die Kleinbauern behandelt werden und sich nur versuchen, zur Wehr zu setzen. Nachdem er seinem Bruder davon in Kenntnis setzt, kommt es zu Streitigkeiten ..........

(ofdb.de)

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 23.05.2010 23:04 
Taugt der Film un die DVD was?


Top
  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 11:00 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Ja die dvd taugt!Der Film eigentlich auch, aber keinen richtigen IW erwarten.... Der Film hier ist ganz anders aufgebaut, wurde anders gedreht.... hat schon bisserl die Züge eines Dramas...

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 11:23 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Ich hab die ungekürzte Fassung bisher noch nicht gesehen. Fand den aber auch schon in der kürzeren Fassung relativ langweilig. Steckt zudem voller abgenudelter linker Klischees.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 11:26 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
jo langweilig ist der stellenweise schon sehr!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 12:51 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Die Story spielt ja eigentlich auch in Spanien und nicht in Mexiko, wie uns die deutsche Synchro gerne darstellen würde.
Ist damit ähnlich wie Mit Django kam der Tod.
Also alles andere als ein Italo-Western.
Die ungeschnittene Version enthält allerdings noch einige Szenen mit einem politischen Prediger, die für die Geschichte nicht ganz unwichtig sind.
Die deutsche DVD kenne ich nicht, aber die werde ich mir erst kaufen, wenn sie irgendwo für 3 Euro zu haben ist. Wenn überhaupt. ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 13:56 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1956
Gender: None specified
Ich finde die DVD ziemlich schwach, den Film dafür ganz gelungen. Man sollte halt keinen Ballerwestern erwarten.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 24.05.2010 14:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1297
Gender: None specified
Image

Die beiden Berufskiller Marco (Terence Hill) und Jacobo (Mario Pardo) bekommen den Auftrag einen Anarchisten (Carlo Alberto Cortina) zu ermorden. Der Mann erzählt der armen und unterdrückten Bevölkerung von Freiheit, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung, die notfalls auch mit Gewalt erreicht werden muss.

Regisseur Mario Camus zählte nach der Beendigung der Franco Diktatur 1975 zu einem der bekanntesten Vertreter des Neuen Spanischen Kinos. Seine beste Phase hatte er in den 80’ern mit Filmen wie Der Bienenkorb, Die heiligen Narren oder Die Hinrichtung.
La collera del vento, so der Originaltitel, ist sein einziger Italowestern, obwohl der Begriff hier nicht wirklich angebracht ist auch wenn er fast überall in dieses Genre gepresst wird. Der Film spielt in Andalusien, passt aber Formal und inhaltlich, ähnlich wie Giovanni Fagos in Brasilien spielender O’Cangacairo, bestens in das Genre des Italowestern.
Camus fokussiert sich hier auch nicht allzu sehr auf die Action, sondern versucht die Armut und die Lebensumstände der Bauern und Arbeiter zu beleuchten. Er zeigt unter anderem sehr gut den Reichtum der Großgrundbesitzer im Gegensatz zur Armut der bäuerlichen Bevölkerung oder auch die Organisation von Streiks.

Image Image Image Image

Die Hauptrolle des Berufskillers Marco spielt Terence Hill, der hier in einer vollkommen ernsthaften Rolle vollends überzeugt. Marco wurde von dem Großgrundbesitzer Don Antonio (der wie immer großartige Fernando Rey) angeheuert um eine Verbreitung anarchistischer Ideen und einen damit verbundenen Aufstand der Arbeiter zu unterbinden. Die andalusischen Großgrundbesitzer versuchen mit aller Macht ihren Besitztum und ihren Reichtum zu verteidigen. Für Don Antonio sei es die Bestimmung der Arbeiter ihre Untertanen zu sein und es stehe ihnen nicht zu mehr zu verlangen als man ihnen zugesteht. Für Don Lucas, der moralische Bedenken bekommt und den Bedingungen der Bauern zustimmt, hat er nicht das geringste Verständnis und lässt ihn eliminieren.

Ich bin hier um euch von einer anderen Welt zu erzählen, einer befreiten,
Von einer Welt wo alles was die Erde gibt allen gehört zu gleichen Teilen,
Von einer Welt, in der jeder die gleichen Rechte hat,
In meiner Welt soll es keine Herren mehr geben und keine Sklaven,
Keine Unterdrücker und niemand mehr der unterdrückt wird,
Ich weiß, dass das unglaublich klingt, aber es ist möglich.


Der Aufstand geht auch hier nicht von den Bauern und Arbeitern, mit Ausnahme von José, aus sondern von den Intellektuellen (Lehrer, Studierter), die Leone später in Giù la testa people who read books nannte. Diese Leute stacheln die Menschen, die keine Bücher lesen an ohne selbst am bewaffneten Kampf teilzunehmen. Sie machen dann große Politik ("they talk and talk and eat") während die Armen krepieren. Bei Camus ist dies nicht ganz der Fall, denn beide Intellektuellen werden ins Jenseits befördert. Der Anarchist, der ein ziemlich armer Hund ist und seine Schuhe ständig mit Papier stopfen muss, lässt sich allerdings ohne Gegenwehr von Marco abknallen. ("Ich habe gewusst, dass früher oder später einer kommen wird, der mich ermordet. Ich habe mir immer gewünscht ihm dabei in die Augen zu sehen.")
Christopher Frayling weist in seinem Buch Spaghetti Western auf einen aktuellen Bezug hin. Salvador Puig Antich verbreitete zur selben Zeit anarchistisches Gedankengut in Franco- Spanien und wurde 1974 hingerichtet. Die Anarchisten waren zur Zeit Francos durchaus stark vertreten.

"Ein so bewölkter Himmel klärt sich ohne Sturm nicht auf." (William Shakespeare)

Mit diesem Zitat, das La collera del vento eröffnet, und die Ermordung derer, die immer nur Reden lässt für mich zumindest den Schluss zu, dass Camus wohl eher die Ansicht vertritt oder vertrat, dass wenn man etwas verändern will nicht nur mit klugen Worten sondern notfalls auch mit Gewalt zum Ziel gelangen muss.

Image Image Image Image

Marcos Wandlung vom Berufskiller zum Unterstützer der Unterdrückten ist wohl weniger ideologisch motiviert sondern entsteht hauptsächlich aus seiner Liebe zu Soledad, die eine Taverne betreibt. Diese Taverne bietet, ähnlich wie in einigen anderen Western (zb. in Corbuccis Django) das Bordell, den Mittelpunkt, in dem sich alle Parteien einfinden. ("Bei mir ist jeder willkommen der bezahlen kann.")

Neben der guten Kameraarbeit kann auch die sehr gute Musik von Augusto Martelli überzeugen. Teile davon bekommt man auch in Roberto Mauris Sartana nella valle degli avvoltoi, der im selben Jahr erschien, zu hören. Mit dem deutschen Titel wollte man wohl an die erfolgreichen Trinity Filme von Enzo Barboni anschließen, obwohl dieser Film nun rein gar nichts mit den beiden Komödien gemeinsam hat, mit Ausnahme von Terence Hill. In Frankreich versuchte man mit dem Titel Trinità voit rouge wohl ähnliches.

Sehr guter Film, der versucht die Probleme der einfachen Bevölkerung zu beleuchten. Zu bewundern gibt’s gute Darsteller, eine schöne Kameraarbeit, tolle Musik gewürzt mit etwas Sozialdrama. Mein Daumen zeigt doch ziemlich weit nach oben.
7/10


Die DVD ist wohl ungekürzt hat aber eine ziemlich schlechte Qualität. Auch würd ich empfehlen den Film vielleicht ein zweites Mal anzutesten wenn er jemanden beim ersten Mal nicht sonderlich gefallen hat. La collera del Vento konnte mich auch erst beim zweiten und dritten Mal überzeugen.

der schöne Titelsong:
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Der Teufel kennt kein Halleluja - Mario Camus
PostPosted: 25.05.2010 22:03 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 867
Gender: None specified
Ging mir genauso. Erst fand ich den relativ schwach. Hab ihn jetzt viermal gesehen und find ihn jetzt klasse. Ich mag diese linke Ideologie im Italowestern.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 26.07.2014 17:16 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Gerade eben nach langem wiedermal gesehen.
Früher konnte ich nicht viel damit anfangen, weil ich eben einen klassischen IW erwartet habe.
Mit IW hat der Film aber rein gar nichts zu tun, eher ein ungewöhnliches Drama mit leichtem Polit-und Revolutionseinschlag.
Aus heutiger Sicht eine gute Mischung, als ich ihn das erste Mal gesehen habe, war ich noch kein richtiger Italo-Freak und habe auf italienischem Gebiet noch nichts anderes gekannt, als ein paar IWs und die Spencer/Hill-Filme.
Der Film verläuft zwar ohne große Höhepunkte, aber langweilig fand ich ihn nie.
Vom schauspielerischen her, alles überzeugend, jedoch keinesfalls hervorragend.
Die Musik dazu liefert Augusto Martelli, ein mir bisher unbekannter Komponist.
Er hat gute Arbeit geleistet, zwar schien mir die Musik stellenweise unpassend, aber durchweg gefällig.
7/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 13:54 
Offline

Joined: 10.2013
Posts: 396
Location: Hessen
Gender: Male
Kommt am 30. Januar unter dem Titel "Trinity schlägt zurück" :roll:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 14:15 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Reverendo Colt wrote:
Kommt am 30. Januar unter dem Titel "Trinity schlägt zurück" :roll:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Cover und Titel sind wiedermal sehr irreführend.
Suggeriert wird ein Komik-Western, dabei ist der Film nichtmal ein normaler IW, sondern eher ein Gangsterdrama mit leichten IW-Einflüssen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 14:46 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
wenn das mit 16:9 stimmt, könnte ja die Chance bestehen, nicht wieder nur eine Neuauflage der KSM zu bekommen.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 15:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2555
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Anti-Hero wrote:
wenn das mit 16:9 stimmt, könnte ja die Chance bestehen, nicht wieder nur eine Neuauflage der KSM zu bekommen.

Da glaubst du doch im Leben nicht dran...

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 16:58 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
andeh wrote:
Anti-Hero wrote:
wenn das mit 16:9 stimmt, könnte ja die Chance bestehen, nicht wieder nur eine Neuauflage der KSM zu bekommen.

Da glaubst du doch im Leben nicht dran...


Schon alleine, wenn man das irreführende Cover und den Titel anschaut, sollte ja klar sein, dass es sich nur um eine Verarsche, sprich unbehandelte Neuauflage der KSM handeln kann...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 17:14 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Klar ist es, wenn die DVD draußen ist.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 11.12.2014 18:07 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2188
Gender: Male
Sbirro Di Ferro wrote:
Schon alleine, wenn man das irreführende Cover und den Titel anschaut, sollte ja klar sein, dass es sich nur um eine Verarsche, sprich unbehandelte Neuauflage der KSM handeln kann...

So siehts aus :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER TEUFEL KENNT KEIN HALLELUJA - Mario Camus
PostPosted: 13.10.2017 20:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Das Archiv hat eine 35mm Kopie erstanden. Wer noch "mitmachen" will gerne pm an mich.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker