Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=79&t=11446
Seite 1 von 3

Autor: McKenzie [ 26.02.2017 05:07 ]
Betreff des Beitrags: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Bild

Terza Visione - 4. Festival des italienischen Genrefilms
27.07. - 30.07.2017
Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

Ausgesuchte Wiederentdeckungen und gefeierte Klassiker aus (fast) allen Genres aus dem età d'oro des populären italienischen Kinos, in zeitgenössischen 35mm-Kopien und mit kontextualisierendem Begleitprogramm. Nach drei erfolgreichen Ausgaben im Filmhauskino/Kommkino Nürnberg zieht das Festival für seine vierte Ausgabe um in das klimatisierte Kino des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt am Main, verschiebt den Termin um einige Monate ins Jahresinnere und verlängert aus diesem Anlass das Festival um einen Tag, welches bereits am Donnerstag, dem 27.07. um 20 Uhr mit der Aufführung einer selten gezeigten Archivkopie von Mario Bavas DIABOLIK beginnen wird. Insgesamt werden 14 Filme zu sehen sein, viele davon zum ersten Mal auf einer deutschen Kinoleinwand.

Save the date and stay tuned!

Bild

Autor: Grinder [ 26.02.2017 09:30 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Coole Sache.
Diabolik :-)

Und Luke Askew grüßt ja auch schon aus dem wilden Westen ;-)

Autor: Richie Pistilli [ 26.02.2017 09:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

:shock: Diabolik auf der großen Leinwand - Ein lang gehegter Traum geht endlich in Erfüllung :ggg55:
Und dann auch noch vier ganze Tage lang.... :tanzen4:


Molto fantastico :hutheben:

Autor: Agonoize [ 26.02.2017 13:22 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Geil!!! Ich freue mich so :jc_you_rock:
Und das Ganze in Frankfurt im Sommer hat auch was. Bei warmen Temperaturen spürt man den Italo-Spirit noch stärker 8-)

Autor: andeh [ 26.02.2017 15:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Richie Pistilli hat geschrieben:
:shock: Diabolik auf der großen Leinwand - Ein lang gehegter Traum geht endlich in Erfüllung :ggg55:


Ohjaaa, ganz fantastico! :schilder_hschild:

Autor: TRAXX [ 26.02.2017 20:50 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Agonoize hat geschrieben:
Geil!!! Ich freue mich so :jc_you_rock:
Und das Ganze in Frankfurt im Sommer hat auch was. Bei warmen Temperaturen spürt man den Italo-Spirit noch stärker 8-)

Sommer finde ich schonmal super! Im Sommer ist alles leichter.
Und Frankfurt ist von Köln aus auch wesentlich entspannter zu erreichen als Nürnberg (im Herbst). 8-)

Autor: sid.vicious [ 26.02.2017 23:15 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Richie Pistilli hat geschrieben:
:shock: Diabolik auf der großen Leinwand - Ein lang gehegter Traum geht endlich in Erfüllung :ggg55:
Und dann auch noch vier ganze Tage lang.... :tanzen4:

Molto fantastico :hutheben:


Bitte schön.
Bild

Autor: Richie Pistilli [ 27.02.2017 07:58 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

:D

Dieses sowohl diabolische als auch zugleich hochsympatische Lebewesen gehört sowieso schon zum Stamminventar des Festivals.
Dabei ist dieser Superschurke aber zumeist nur kurzzeitig -im Rahmen einer Einführung- vor der großen Leinwand zu sehen.... :)




TRAXX hat geschrieben:
Sommer finde ich schonmal super! Im Sommer ist alles leichter.
Und Frankfurt ist von Köln aus auch wesentlich entspannter zu erreichen als Nürnberg (im Herbst). 8-)

Das wäre natürlich absolut super! :jc_doubleup:

Autor: ugo-piazza [ 27.02.2017 20:01 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

TRAXX hat geschrieben:
Agonoize hat geschrieben:
Geil!!! Ich freue mich so :jc_you_rock:
Und das Ganze in Frankfurt im Sommer hat auch was. Bei warmen Temperaturen spürt man den Italo-Spirit noch stärker 8-)

Sommer finde ich schonmal super! Im Sommer ist alles leichter.
Und Frankfurt ist von Köln aus auch wesentlich entspannter zu erreichen als Nürnberg (im Herbst). 8-)


Das war doch bisher gar nicht im Herbst. :?

Autor: TRAXX [ 27.02.2017 20:48 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

ugo-piazza hat geschrieben:
Das war doch bisher gar nicht im Herbst. :?

Dann im Spät-Winter? April genannt? :?
Keine Ahnung. Auf jeden Fall nicht im Sommer. ;)

Autor: sid.vicious [ 27.02.2017 23:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Richie Pistilli hat geschrieben:
:D

Dieses sowohl diabolische als auch zugleich hochsympatische Lebewesen gehört sowieso schon zum Stamminventar des Festivals.
Dabei ist dieser Superschurke aber zumeist nur kurzzeitig -im Rahmen einer Einführung- vor der großen Leinwand zu sehen.... :)


Ich höre ihm (Audiokommentare) so gern zu. Seine Art zu reden ist einfach phänomenal. Mein ganz großes Idol.

Autor: ultrastruktur [ 28.02.2017 10:11 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Das sind super Nachrichten. Es freut mich, dass es weitergeht!
Die letzten zwei Male waren Jahreshighlights für mich und das sagt hoffentlich weniger aus über ein langweiliges Leben als über ein fantastisches Festival.

Autor: McKenzie [ 28.02.2017 13:26 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

ultrastruktur hat geschrieben:
Das sind super Nachrichten. Es freut mich, dass es weitergeht!
Die letzten zwei Male waren Jahreshighlights für mich und das sagt hoffentlich weniger aus über ein langweiliges Leben als über ein fantastisches Festival.


Das hoffe ich auch, für dich und für uns! :)

Richie Pistilli hat geschrieben:
Und dann auch noch vier ganze Tage lang.... :tanzen4:


Nicht ganz vier ganze Tage, es geht ja am 27.07. erst um 20:00 los, also "dreieinhalb" Tage. Bisher waren es immer zweieinhalb.

Autor: italo [ 26.05.2017 08:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Ab wann gibts denn da ein vollständiges Programm?

Autor: McKenzie [ 07.06.2017 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Sollte im Lauf der nächsten Woche online gehen. Alldieweil kündigen wir aber schonmal nach und nach die einzelnen Filme an, beginnend mit dem letzten Film des Festivals:

PHENOMENA
Italien 1985
115 Min., englische Fassung mit deutschen und französischen Untertiteln, 35mm (1:1,66)
Regie: Dario Argento
Produktion: Dario Argento, Angelo Iacono
Buch: Dario Argento, Franco Ferrini
Kamera: Romano Albani
Schnitt: Franco Fraticelli
Musik: Andi Sex Gang, Goblin, Motörhead, Bill Wyman u. a.
Darsteller: Jennifer Connelly, Donald Pleasance, Daria Nicolodi, Dalila Di Lazzaro, Patrick Bauchau


Die 14jährige Jennifer, Tochter eines amerikanischen Schauspielers, wird auf ein Mädcheninternat in den Schweizer Alpen geschickt. Während einer ihrer nächtlichen Wanderungen wird das schlafwandelnde Mädchen Zeugin eines Mordes. Im Stande, mit Insekten telepathisch in Verbindung zu treten, folgt Jennifer mit der Hilfe geflügelter und gepanzerter Alliierter der Spur des Täters...

Windhauch, der durch Baumwipfel streicht, die gravitätische Gleichmut der Berge, schnatternde Schimpansen im Unterholz und Glühwürmchen, die durch das Dunkel der Nacht zu Verdrängung und Ignoranz als Wiege aller menschlichen Leiden und Übel führen: In PHENOMENA findet Dario Argento zu einer fragilen Grazie und erratischen Sinnlichkeit, die der majestätisch-dunklen Wucht zahlreicher seiner früheren und folgenden Werke zärtlich den Odem einer Arglosigkeit einzuhauchen scheint, die sich ihres spirituellen Gewichts erst im Augenblick ihrer gewaltsamen Invasion vollends gewahr werden kann. (cd)

Am besagten 30.07. werden wir euch nach 13 weiteren Ultrakunstwerken des italienischen Genrekinos im Anschluss an die Projektion (um 22:30) einer farbechten, in Deutschland selten bis möglicherweise nie gezeigten Schweizer Verleihkopie von Dario Argentos somnambules Bergfilmgedicht verzaubert in die Frankfurter Nacht entlassen.

Autor: Richie Pistilli [ 08.06.2017 06:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

:shock: Fantastisch! PHENOMENA auf der großen Leinwand ist ein pures Fest für die Augen :10hallo2:

Autor: McKenzie [ 08.06.2017 17:41 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Ja, damit erfüllen wir uns auch einen jahrelang gehegten Herzenswunsch. :P Und gleich der nächste:

EINE EIDECHSE IN DER HAUT EINER FRAU
(Una lucertola con la pelle di donna)
Italien/Spanien/Frankreich 1971
106 Min., italienische Originalfassung mit deutschen und französischen Untertiteln, 35mm (1:1,85)
Regie: Lucio Fulci
Produktion: Edmondo Amati, Renato Jaboni
Buch: Lucio Fulci, Roberto Gianviti, José Luis Martínez Mollá, André Tranché
Kamera: Luigi Kuveiller
Schnitt: Giorgio Serrallonga, Vincenzo Tomassi
Musik: Ennio Morricone
Darsteller: Florinda Bolkan, Stanley Baker, Jean Sorel, Silvia Monti, Alberto de Mendoza


Carol ist wegen ihrer beunruhigenden, sexuell ausschweifenden (Alp-)Träume in psychiatrischer Behandlung. In einem dieser Träume bringt sie ihre Nachbarin um, wie sie besorgt ihrem Psychiater berichtet. Kurz darauf stellt sich heraus, dass ihre Nachbarin tatsächlich getötet wurde. Der Verdacht fällt prompt auf Carol. Die Ermittler bringen zunächst eine gespaltene Persönlichkeit als mögliche Erklärung ins Spiel, aber dann tauchen weitere Verdächtige auf...

Lucio Fulcis erster mustergültiger Giallo à la mode spielt virtuos auf der Klaviatur des Genres und jongliert mit klassischen Ingredienzien: Psychedelische und erotische Träume, rasante Thriller-Sequenzen mitsamt eindrücklicher Verfolgungsjagden zu Fuß und eine raffiniert geschichtete Kriminal-Handlung bereiten den Boden für den markanten Stil des Regisseurs, der alle Register zieht, um die Verunsicherung der zwischen Angst, Wahn und Paranoia ins Schleudern geratenen Protagonistin auf den Zuschauer zu übertragen – schnelle Zooms, Splitscreen-Sequenzen und ein die Sinne zusätzlich aufs Schönste vernebelnder Morricone-Soundtrack. (ab)

Zu sehen am Donnerstag, 27. Juli, um 22:30 Uhr - abermals mit besonderem Dank an die Cinémathèque suisse, die uns mit Sondergenehmigung mehrere Unikate ihrer Sammlung für den Eröffnungs- und Abschlussabend zur Verfügung stellt. Diese Gelegenheit wird es höchstwahrscheinlich hierzulande nicht noch einmal geben!

Autor: Richie Pistilli [ 08.06.2017 18:01 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

:shock: So langsam benötige ich eine ordentliche Dosis an hochwirksamen Beruhigungstropfen :)
Großartig! Schon wieder ein Fest für die Sinne :boykonfetti:

Autor: Canisius [ 08.06.2017 18:44 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Stark! Alle Frankfurter und hessischen Landboten dürfen MÜSSEN sich GEFÄLLIGST freuen. :a75-1:

Autor: Agonoize [ 08.06.2017 21:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Zwei super Knaller bis jetzt 8-)
Wie schaut's aus mit Dauerkartenvorbestellung? Ab wann möglich?

Autor: italo [ 08.06.2017 22:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

McKenzie hat geschrieben:
Ja, damit erfüllen wir uns auch einen jahrelang gehegten Herzenswunsch. :P Und gleich der nächste:

EINE EIDECHSE IN DER HAUT EINER FRAU
(Una lucertola con la pelle di donna)
Italien/Spanien/Frankreich 1971
106 Min., italienische Originalfassung mit deutschen und französischen Untertiteln, 35mm (1:1,85)
Regie: Lucio Fulci
Produktion: Edmondo Amati, Renato Jaboni
Buch: Lucio Fulci, Roberto Gianviti, José Luis Martínez Mollá, André Tranché
Kamera: Luigi Kuveiller
Schnitt: Giorgio Serrallonga, Vincenzo Tomassi
Musik: Ennio Morricone
Darsteller: Florinda Bolkan, Stanley Baker, Jean Sorel, Silvia Monti, Alberto de Mendoza


Carol ist wegen ihrer beunruhigenden, sexuell ausschweifenden (Alp-)Träume in psychiatrischer Behandlung. In einem dieser Träume bringt sie ihre Nachbarin um, wie sie besorgt ihrem Psychiater berichtet. Kurz darauf stellt sich heraus, dass ihre Nachbarin tatsächlich getötet wurde. Der Verdacht fällt prompt auf Carol. Die Ermittler bringen zunächst eine gespaltene Persönlichkeit als mögliche Erklärung ins Spiel, aber dann tauchen weitere Verdächtige auf...

Lucio Fulcis erster mustergültiger Giallo à la mode spielt virtuos auf der Klaviatur des Genres und jongliert mit klassischen Ingredienzien: Psychedelische und erotische Träume, rasante Thriller-Sequenzen mitsamt eindrücklicher Verfolgungsjagden zu Fuß und eine raffiniert geschichtete Kriminal-Handlung bereiten den Boden für den markanten Stil des Regisseurs, der alle Register zieht, um die Verunsicherung der zwischen Angst, Wahn und Paranoia ins Schleudern geratenen Protagonistin auf den Zuschauer zu übertragen – schnelle Zooms, Splitscreen-Sequenzen und ein die Sinne zusätzlich aufs Schönste vernebelnder Morricone-Soundtrack. (ab)

Zu sehen am Donnerstag, 27. Juli, um 22:30 Uhr - abermals mit besonderem Dank an die Cinémathèque suisse, die uns mit Sondergenehmigung mehrere Unikate ihrer Sammlung für den Eröffnungs- und Abschlussabend zur Verfügung stellt. Diese Gelegenheit wird es höchstwahrscheinlich hierzulande nicht noch einmal geben!


Sensationell aber was heißt mit deutschen "und" französischen Untertiteln?

Autor: Matze5878 [ 08.06.2017 22:57 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

McKenzie hat geschrieben:
Ja, damit erfüllen wir uns auch einen jahrelang gehegten Herzenswunsch. :P Und gleich der nächste:

EINE EIDECHSE IN DER HAUT EINER FRAU
(Una lucertola con la pelle di donna)
Italien/Spanien/Frankreich 1971
106 Min., italienische Originalfassung mit deutschen und französischen Untertiteln, 35mm (1:1,85)
Regie: Lucio Fulci
Produktion: Edmondo Amati, Renato Jaboni
Buch: Lucio Fulci, Roberto Gianviti, José Luis Martínez Mollá, André Tranché
Kamera: Luigi Kuveiller
Schnitt: Giorgio Serrallonga, Vincenzo Tomassi
Musik: Ennio Morricone
Darsteller: Florinda Bolkan, Stanley Baker, Jean Sorel, Silvia Monti, Alberto de Mendoza


Carol ist wegen ihrer beunruhigenden, sexuell ausschweifenden (Alp-)Träume in psychiatrischer Behandlung. In einem dieser Träume bringt sie ihre Nachbarin um, wie sie besorgt ihrem Psychiater berichtet. Kurz darauf stellt sich heraus, dass ihre Nachbarin tatsächlich getötet wurde. Der Verdacht fällt prompt auf Carol. Die Ermittler bringen zunächst eine gespaltene Persönlichkeit als mögliche Erklärung ins Spiel, aber dann tauchen weitere Verdächtige auf...

Lucio Fulcis erster mustergültiger Giallo à la mode spielt virtuos auf der Klaviatur des Genres und jongliert mit klassischen Ingredienzien: Psychedelische und erotische Träume, rasante Thriller-Sequenzen mitsamt eindrücklicher Verfolgungsjagden zu Fuß und eine raffiniert geschichtete Kriminal-Handlung bereiten den Boden für den markanten Stil des Regisseurs, der alle Register zieht, um die Verunsicherung der zwischen Angst, Wahn und Paranoia ins Schleudern geratenen Protagonistin auf den Zuschauer zu übertragen – schnelle Zooms, Splitscreen-Sequenzen und ein die Sinne zusätzlich aufs Schönste vernebelnder Morricone-Soundtrack. (ab)

Zu sehen am Donnerstag, 27. Juli, um 22:30 Uhr - abermals mit besonderem Dank an die Cinémathèque suisse, die uns mit Sondergenehmigung mehrere Unikate ihrer Sammlung für den Eröffnungs- und Abschlussabend zur Verfügung stellt. Diese Gelegenheit wird es höchstwahrscheinlich hierzulande nicht noch einmal geben!


Oh, hoffentlich bekommt der Film jetzt auch bald seine verdiente deutsche Veröffentlichung. War da nicht was mit filmart?
Genau wie der letztes Jahr gezeigte "CRISTIANA MONACA INDEMONIATA"!!!

Autor: TRAXX [ 08.06.2017 23:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

italo hat geschrieben:

Sensationell aber was heißt mit deutschen "und" französischen Untertiteln?

Vielleicht ne schweizerische Kopie?

Autor: italo [ 09.06.2017 00:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

TRAXX hat geschrieben:
italo hat geschrieben:

Sensationell aber was heißt mit deutschen "und" französischen Untertiteln?

Vielleicht ne schweizerische Kopie?



Laufen dann deutsche und französische Untertitel gleichzeitig?

Autor: Matalo [ 09.06.2017 00:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

italo hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
italo hat geschrieben:

Sensationell aber was heißt mit deutschen "und" französischen Untertiteln?

Vielleicht ne schweizerische Kopie?



Laufen dann deutsche und französische Untertitel gleichzeitig?


Genau. Statt zwei Zeilen in einer Sprache ist die erste Zeile auf Deutsch und die zweite Zeile auf Französisch. Nachdem die obere Zeile immer die deutsche ist, stört das erfahrungsgemäß auch gar nicht groß, weil das Auge sich schnell daran gewöhnt, dass nur die obere Information verwertbar ist.

Autor: Schmutziger_Maulwurf [ 09.06.2017 09:58 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

So, Hotelzimmer ist reserviert. Aber ich möchte nochmals die Frage nachden Kartenreservierungen aufgreifen: Wird es Dauerkarten geben? Wird es eine Möglichkeit der Vorbestellung geben? Und wenn ja, kann man schon sagen ab wann?

Autor: italo [ 09.06.2017 11:46 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Da ich unweit vom Filmuseum wohne, werde ich wohl unerkannt vorbei schauen. ;)

Autor: Logan5514 [ 09.06.2017 12:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

italo hat geschrieben:
Da ich unweit vom Filmuseum wohne, werde ich wohl unerkannt vorbei schauen. ;)


Du bist doch bekannt wie ein bunter Hund... :lol:

Autor: McKenzie [ 09.06.2017 12:06 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Ich gebe dir dann schon die Blöße, italo! :mrgreen:

Die vierte Preziose aus der Schweiz - in der Bundesrepublik war ihr tatsächlich kein Kinostart vergönnt, weswegen wir uns sehr auf die Projektion dieser Technicolor-Kopie und auf einige einleitende Worte des von uns sehr geschätzten Filmemachers Till Kleinert (DER SAMURAI) freuen, anlässlich der Deutschlandpremiere des Films am 30.07. um 20 Uhr.

DIE NACHT DER SCHLANGEN
(La notte dei serpenti)
Italien 1969
107 Min., Originalfassung mit deutschen und französischen Untertiteln, 35mm (1:2,35)
Regie: Giulio Petroni
Produktion: Gianni Minervini
Buch: Fulvio Gicca Palli, Lorenzo Gicca Palli, Giulio Petroni, nach einer Idee von Fulvio Gicca Palli
Kamera: Mario Vulpiani
Schnitt: Antonietta Zita
Musik: Riz Ortolani
Darsteller: Luke Askew, Luigi Pistilli, Magda Konopka, Chelo Alonso, Guglielmo Spoletini


Eine illustre Gruppe von Bewohnern eines kleinen Dorfs an der mexikanisch-amerikanischen Grenze verbündet sich wider Willen, um eine reichhaltige Erbschaft an sich zu bringen. Mit der Ermordung des rechtmäßigen Erben beauftragt man den abgebrannten Herumtreiber Luke. Als dieser jedoch feststellt, um wen es sich bei seinem Opfer handelt, wendet sich das Blatt...

Der Italowestern am Scheideweg seiner eigenen Evolution und der Gezeiten: Der Archetyp des schweigsamen Fremden erscheint hier nicht länger als unbeteiligter Opportunist oder Rächer, sondern als gebrochener Mann und Trinker, der erst die Traumata seiner eigenen Vergangenheit aufarbeiten muss, bevor er als Pistolero wiedergeboren und als Instanz der Gerechtigkeit Absolution erlangen kann. Eine melancholische Genre-Ballade, die zwischen ihren Strophen den Kater nach 1968 wie auch die aufziehende Verhärmung der 1970er einfängt und den vielleicht größten künstlerischen Erfolg ihres Regisseurs darstellt. (cd)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Autor: italo [ 09.06.2017 12:10 ]
Betreff des Beitrags: Re: TERZA VISIONE - 4. Festival des italienischen Genrefilms (Juli 2017, Frankfurt)

Logan5514 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Da ich unweit vom Filmuseum wohne, werde ich wohl unerkannt vorbei schauen. ;)


Du bist doch bekannt wie ein bunter Hund... :lol:



Mich kennt kein Schwein!

Seite 1 von 3Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software