Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 10.12.2019 00:57

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 16 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 04.03.2019 23:32 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7652
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: Mexiko, USA 2018
Darsteller: Yalitza Aparicio, Marina de Tavira, Daniela Demesa, Diego Cortina Autrey, Carlos Peralta, Marco Graf, Nancy García García, Jorge Antonio Guerrero
Drehbuch: Alfonso Cuarón
Produziert von: Alfonso Cuarón, Gabriela Rodríguez, Nicolas Celis
Musik: -

Die junge Cleo (Yalitza Aparicio) arbeitet in den 1970er Jahren als Hausmädchen für eine mexikanische Mittelstandsfamilie im Stadtteil Roma in Mexiko Stadt. Zusammen mit ihrer Kollegin und Freundin Adela (Nancy García) kümmert sie sich nicht nur ums Kochen und Putzen, sondern auch aufopferungsvoll um die drei Kinder des Haushalts. Als sich ihre Arbeitgeber Sofia (Marina de Tavira) und Antonio (Ernando Grediaga) trennen und letzterer zuhause auszieht, hilft sie Sofia, diesen Umstand vor den Kindern geheimzuhalten. Als sie selbst von ihrem Freund Fermín (Jorge Antonio Guerrero) schwanger wird, weist der die Verantwortung von sich und ergreift feige die Flucht. Für Sofia und Cleo keine einfache Situation. Dann kommt es in der Stadt nach politischen Studentenunruhen plötzlich zu einer heftigen Eskalation der Gewalt. Ein Demonstrant wird von Paramilitärs erschossen...
(Filmstarts.de)

Das Amarcord des Alfonso Cuarón, dreifach mit dem Oscar ausgezeichnet für die beste Regie, als bester fremdsprachiger Film und für die beste Kamera.
Verdient? - Meiner Meinung nach keinesfalls.
Nach diesem Film frage ich mich wieder, inwieweit künstlerische Qualitäten bei den Oscars noch zählen, im Fall von ROMA kann es nämlich, m.E. nur nach der Prämisse gegangen sein.
Viel steckt drin in ROMA: Verschiedene Gesellschaftsschichten und Kulturen prallen aufeinander (Cleo ist Mixtekin), Cleo wird ungewollt Schwanger, der Vater des Kindes macht sich, als er es erfährt, schnellstens aus dem Staub, ihre Arbeitgeber-Familie bricht langsam auseinander und es kommt zu Studentenunruhen in der Stadt.
An und für sich ist das ja alles sicher gut gemeint, aber es ist zuviel und dabei ist das Genannte nicht einmal alles.
Cuarón spricht viele Problematiken an, aber ich glaube, genau das ist letztendlich auch ein großes Problem des Films.
Er ist thematisch vollkommen überfrachtet, ich wusste bald nicht mehr, worauf ich mich überhaupt konzentrieren soll.
Über dies fehlt eine klare Identifikationsfigur und wenn das alles dann auch noch in künstlich wirkenden schwarzweiß-Bildern, staubtrocken und zu allem Überfluss in Überlänge dargeboten wird, ist das keine gute Kombination.
Reduktion, thematische Reduktion, alleine das wäre schon gut gewesen.
Sich auf einen oder von mir aus auch zwei Aspekte der Geschichte konzentrieren und die dafür ordentlich ausformulieren und auserzählen wäre weit besser gewesen, als nebenbei immer wieder neue Themen oder Probleme anzusprechen.
Denn früher oder später überfordert das einfach und genau das ist hier passiert.
Auf mich wirkt es so, als hätte sich Cuarón hierfür von Anfang an viel zu viel vorgenommen, wollte aber um jeden Preis unbedingt alles in einen einzigen Film packen.
ROMA hinterlässt bei mir den Eindruck, als wäre zu viel auf einmal angegangen und nichts wirklich zu Ende gebracht worden.
Denn wirklich gut, geschweige denn, begeisternd, fand ich das Ganze eigentlich auf keiner Ebene.
Inszenatorisch nichts Besonderes, visuell alles andere als aufregend, schauspielerisch werden ebenfalls keine Glanzleistungen vollbracht und musikalische Untermalung gibt's gleich gar keine.
Ganz zu schweigen von der nicht vorhandenen emotionalen Bindung zum Zuschauer, was sich als Resultat der genannten Schwächen zusätzlich negativ auswirkt.
Für mich jedenfalls ein klarer Fall von overhyped.
5/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 04.03.2019 23:51 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 640
Gender: None specified
Der Trailer ist schon der Hammer aber ich werde den Film trotzdem ignorieren, weil ich den nicht in die Sammlung stellen kann.
Sollte der mal auf Disc erscheinen gerne.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 05.03.2019 00:23 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 341
Gender: Male
Krass mal wieder, wie die Meinungen zu einem Film so auseinandergehen können.
Für mich ist der Film nichts anderes als ein Meisterwerk. Unglaublich intensive Darstellung, Bilder, Atmosphäre. Der Titel "Roma", der sich wohl auf ein Viertel von Mexico City bezieht, ist so subtil gewählt. Der Film atmet förmlich die Luft des Neorealismus, der Film begleitet, kommentiert nichts. Vielleicht finde ich hier keine Identifikationsfigur, aber wer hier keine Empathie für Cleo empfindet empfindet gar nichts mehr. Sie, mit ihren einfachen Wünschen, symbolisiert eine ganze Klasse von Menschen, die ihr ganzes Leben einer privilegierten Klasse widmen. Alfonso Cuaron zählt für mich schon lange zu den ganz großen Regisseuren. Sein Children of Men ist ein aus heutiger Sicht fast prophetischer Film. Aber Roma ist für mich ein Film wie es ihn eigentlich gar nicht mehr gibt. Ohne jeden Zweifel erhaben, pures Kino, fesselnd vond er ersten bis zur letzten Minute. Dabei stört mich auch gar nicht, dass der Film keinem konventionellen Filmschema folgt. Der Anfang und das Ende sind so lose geknüpft, man könnte auch einfach weiter drehen, ich würde jede Sekunde genießen.
Ryan, du bist immer schnell mit Filmtipps bei der Hand, lass dir diesen Film bitte nicht entgehen, nur weil er ein reines Steaming-Produkt ist. Leider zeigt Netflix hier, dass sie es können. Besser als das, was ich im Kino momentan geboten bekomme, wenn ich den 10ten Marvel-Universe-Action-Komödien-Mix anschaue...

10/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 05.03.2019 01:03 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 640
Gender: None specified
Gangster No1 wrote:
Ryan, du bist immer schnell mit Filmtipps bei der Hand, lass dir diesen Film bitte nicht entgehen, nur weil er ein reines Steaming-Produkt ist.



Das glaube ich ziemlich sicher aber ich werde einfach nur abkotzen, wenn ich den Film dann nicht besitzen kann.
Ich muß nur den Trailer ansehen und weiß dass das genau das ist, was ich toll finde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 04.04.2019 23:22 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
Schließe mich absolut Gangster No1 an, fand Roma absolut beeindruckend, wunderschön gefilmt und fesselnd bis zum Schluss. Ein Meisterwerk :D ...er zeigt mir, dass sie bei Netflix eben doch was von Filmen verstehen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 11.04.2019 23:16 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 762
Gender: None specified
Lesotho wrote:
Schließe mich absolut Gangster No1 an, fand Roma absolut beeindruckend, wunderschön gefilmt und fesselnd bis zum Schluss. Ein Meisterwerk :D ...er zeigt mir, dass sie bei Netflix eben doch was von Filmen verstehen.


Na ja, relativ. Wenn die bei Netflix etweas von Filmen verstehen (bzw. diese lieben), würden sie den Film auch regulär veröffentlichen. Könnten doch ganz easy das Label "Netflix" gründen. :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 12.04.2019 12:48 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7652
Gender: None specified
trady wrote:
Lesotho wrote:
Schließe mich absolut Gangster No1 an, fand Roma absolut beeindruckend, wunderschön gefilmt und fesselnd bis zum Schluss. Ein Meisterwerk :D ...er zeigt mir, dass sie bei Netflix eben doch was von Filmen verstehen.


Na ja, relativ. Wenn die bei Netflix etweas von Filmen verstehen (bzw. diese lieben) (...)

Dass die was von Filmen verstehen, wissen wir spätestens seit der Fertigstellung und Bereitstellung von THE OTHER SIDE OF THE WIND.
Ich glaube nicht, dass irgendjemand anders sich den Aufwand gemacht hätte, den Film aus der Versenkung zu holen, zu retten und somit für die Nachwelt zu erhalten.
Hätte Netflix das nicht übernommen, würden die Rollen sicher heute noch in irgendeinem Lager vor sich hin schimmeln.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 16.04.2019 15:11 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 341
Gender: Male
Wer den Film auf großer Leinwand sehen möchte bekommt in Saarbrücken im Kino Achteinhalb die Chance dazu:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 20.04.2019 19:38 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 161
Location: Köln
Gender: Male
trady wrote:
Lesotho wrote:
Schließe mich absolut Gangster No1 an, fand Roma absolut beeindruckend, wunderschön gefilmt und fesselnd bis zum Schluss. Ein Meisterwerk :D ...er zeigt mir, dass sie bei Netflix eben doch was von Filmen verstehen.


Na ja, relativ. Wenn die bei Netflix etweas von Filmen verstehen (bzw. diese lieben), würden sie den Film auch regulär veröffentlichen. Könnten doch ganz easy das Label "Netflix" gründen. :mrgreen:


Vor allem, da sie ja durch den in den USA weiterhin bestehenden physischen Verleih die Infrastruktur zum Versand großer Mengen DVDs/BDs schon haben. Darauf könnte man die exklusive physische Distribution der eigenen Titel aufbauen, sukzessive erweitert um die Veröffentlichungen anderer Labels, und so Amazon auch auf dem physischen Markt das Wasser abgraben. In Europa könnte man bestehende Onlinehändler übernehmen und an Netflix andocken.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 21.04.2019 11:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 203
Gender: None specified
Warum sollte Netflix auf ein totes Pferd setzen? Der Verkauf physischer Datenträger ist in den vergangenen Jahren um 50% gesunken. Hierbei von einem Einbrechen zu sprechen ist sogar noch untertrieben.

Die Zukunft liegt (leider) bezogen auf den Massenmarkt im Streaming. Es wäre völlig unrentabel in solchen Zeiten in die Infrastruktur einer direkten Distribution zu investieren

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 21.04.2019 13:08 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 161
Location: Köln
Gender: Male
Okay, das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Es bleibt aber offen, auf welchem Niveau sich der Markt letztendlich stabilisieren wird.

In den USA verfügt Netflix aber bereits über die notwendige Infrastruktur, da noch ca. 800.000 Kunden sich Verleihmedien nach Hause schicken lassen. Da könnte man recht einfach noch den Vertrieb von Kauftiteln angliedern und somit zusätzliche Einnahmen generieren.

Klar, die von mir vorgeschlagene Übernahme von Onlinehändlern in anderen Märkten macht marktperspektivisch sicher nicht so viel Sinn, es sei denn, es handelt sich um Händler, die auch über einen Streamingdienst verfügen und man auf diese Weise weitere Konkurrenz aus dem Weg räumt.

Zumindest aus den USA könnten jedoch internationale Disks, die exklusiv nur dort erhältlich sind und möglichst alle Sprachversionen enthalten, weltweit ausgeliefert und auf der jeweiligen Filmseite bei Netflix zum Kauf angeboten werden.

Das hätte für Netflix den Vorteil, zusätzliche Kunden anzuziehen, diese möglicherweise sogar noch als neue Abonnenten zu gewinnen, und teilweise auch an bereits bestehenden Kunden noch zusätzlich zu verdienen, wenn diese sich zusätzlich von ausgewählten Titeln noch eine physische Ausgabe bestellen.

Auch Menschen, die Streaming wegen schlechter Netzinfrastruktur nicht nutzen können, können so an den Inhalten partizipieren und Geld bei Netflix lassen.

Dadurch, dass keine konzernfremden Labels, Zwischen- und Einzelhändler mitverdienen, würde auch mehr vom Endverkaufspreis bei Netflix hängen bleiben, als dies bei anderen Herausgebern der Fall wäre. Bei sukzessiver Erweiterung um fremde Ware, eventuell später auch um andere Produktkategorien, hätte man auf Grund der Omnipräsenz von Netflix die Chance, Amazon insgesamt ernsthafte Konkurrenz zu machen, sofern man dies anstrebte. Dieses Potenzial haben nur wenige Unternehmen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 28.04.2019 22:12 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 341
Gender: Male
Ein weiteres lokales Programmkino hat dem Kino 8 ½ in Saarbrücken übrigens wegen Roma und der kontroversen Diskussion um den Einfluss von netflix auf die Kinolandschaft die Zusammenarbeit aufgekündigt. Finde ich ziemlich kleinkariert und ändert auch nix an der Qualität des Films...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 28.04.2019 23:34 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7652
Gender: None specified
Gangster No1 wrote:
Ein weiteres lokales Programmkino hat dem Kino 8 ½ in Saarbrücken übrigens wegen Roma und der kontroversen Diskussion um den Einfluss von netflix auf die Kinolandschaft die Zusammenarbeit aufgekündigt. Finde ich ziemlich kleinkariert und ändert auch nix an der Qualität des Films...

Ziemlich krasse Entscheidung...
Bei uns ist der Film in mehreren Kinos lange Zeit problemlos gezeigt worden und wird es vereinzelt immer noch.
Das stört niemanden, so wie es ausschaut...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 16.11.2019 18:53 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7652
Gender: None specified
Ryan wrote:
Der Trailer ist schon der Hammer aber ich werde den Film trotzdem ignorieren, weil ich den nicht in die Sammlung stellen kann.
Sollte der mal auf Disc erscheinen gerne.

Das tut er - bei Criterion am 11. Februar 2020.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Läuft ja bei Netflix unter den Originals - so gesehen bestünde sogar Hoffnung, dass wir THE OTHER SIDE OF THE WIND irgendwann doch noch auf Scheibe bekommen, oder?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 16.11.2019 21:44 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 640
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Ryan wrote:
Der Trailer ist schon der Hammer aber ich werde den Film trotzdem ignorieren, weil ich den nicht in die Sammlung stellen kann.
Sollte der mal auf Disc erscheinen gerne.

Das tut er - bei Criterion am 11. Februar 2020.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Läuft ja bei Netflix unter den Originals - so gesehen bestünde sogar Hoffnung, dass wir THE OTHER SIDE OF THE WIND irgendwann doch noch auf Scheibe bekommen, oder?



Has schon im Movieside Forum gelsen und freue mich sehr. Nun werde ich mir den Film in den nächsten Tagen erstmals ansehen und da ich recht sicher bin, dass ich ihn toll finde, kann ich ihn dann auch in die Sammlung stellen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ROMA - Alfonso Cuarón
PostPosted: 17.11.2019 00:32 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 640
Gender: None specified
Der ROMA Trailer:
Die Schwarzweiß Optik, die wunderschönen Bilder und die Musik wirken in ihrem Zusammenspiel episch und haben eine euphorisierende Wirkung auf mich. Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter.



Wenn es einen Oscar für Trailer gäbe, hätte dieser ihn verdient.
:jc_doubleup:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Ich freue mich echt auf die Blu-ray. :D


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 16 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker