Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 28.10.2020 13:13

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:21 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
Originaltitel: Seven Men from Now
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1956
Regie: Budd Boetticher

Darsteller:
Randolph Scott
Gail Russell
Lee Marvin
Walter Reed
John Larch
Don 'Red' Barry
Fred Graham
John Beradino
John Phillips
Chuck Roberson
Stuart Whitman
Pamela Duncan


Image


Wundert mich das es noch zu keinem Boetticher Western einen Thread gibt :o

Der Siebente ist dran ist ganz große Filmkunst mit kleinem Budget. Man kan Boettichers Ranown Zyklus durchaus als B-Film Variante der Meilenstein Western Anthony Manns verstehen, allerdings liefern sie eine noch entschlacktere, düstere Version des Lonesome Cowboy. Steht am Ende von Manns Filmen meist die Resozialisierung des Helden, endet Randolph Scott in den späteren Filmen von Boetticher als genauso einsamer Rächer, wie er es von Anfang an war.
In Der Siebente ist dran ist es noch nicht ganz so weit.

Der Film liefert eine harte Rächerstory. Ein einsamer Cowboy namens Ben Stride (Scott), will die sieben Mörder seiner Frau zur Strecke bringen. Unterwegs stößt er auf eine recht unbeholfene Siedlerfamilie und dann auch noch auf zwei alte Bekannte, den schnellen Schützen Masters und dessen Kumpan Clete.
Masters ist nach einer Geldtruhe hinterher, die von der Bande um Pete Bodeen geraubt wurde, die auch Strides Frau auf dem Gewissen hat. Daraus entsteht ein ungleiches Gespann. Masters will Stride und die Bande gegeneinander ausspielen, um sicher an das Geld zu kommen.
Doch Stride und er streiten und trennen sich, da beide ein Auge auf die Siedlerfrau Mrs. Greer geworfen hatten. Was keiner weiß: ihr Mann soll der Bande das gestohlene Geld transportieren....

Was diesen Film und auch die übrigen des Zyklus so besonders macht ist Boettichers Art Westernklischees zu filmen. Er ist wahrscheinlich der erste, der mit den durch das Genre etablierten Regeln richtig zu spielen beginnt. Insofern nimmt er einiges vorweg, was in Italien später Sergio Leone gemacht hat (der sich ja erwiesener Maßen auf Boetticher bezieht). So arbeitet er mit inszenierten Duellen, Schuß-Gegenschuß-nähere Einstellung. In diesem ersten Filmen "verweigert" Boetticher auch zweimal eine Actioneinstellung. Als Stride am Anfang zwei Banditen zur Strecke bringt (eine Szene die Leone in Für ein paar Dollar mehr zitiert), sieht man die Schüsse nicht, sondern hört sie nur. Und auch im tollen Schlussduell zeigt der Regisseur Lee Marvin, der getroffen wird, bevor er zur Waffe greifen kann, aber nicht den ziehenden Scott. Eine andere tolle Einstellung ist die, in der Bodeens Killer Stride in den Bergen auflauern. Die Kamera fängt die weite Felslandschaft ein und plötzlich kommt der Schütze mit der Winchester im Vordergrund groß ins Bild, auch eine Einstellung die Leone und Corbucci gern wieder verwendet haben.
In Boettichers Filmen treten auch die Frauen etwas stärker in den Hintergrund, auch wenn sie noch sehr präsente Rollen haben. Gail Russel hatte in diesem Film wahrscheinlich die beste und dominanteste Frauenrolle. Noch lässt Boetticher Scott auch nicht als gebrochenen Mann davon reiten, sondern wie vorher Jimmy Stewart in Manns Filmen, "resozialisieren", was auch bedeutet, dass Gail Russel ihm natürlich folgt.
Obwohl Der Siebente ist dran noch von Waynes Batjac und nicht von Harry Joe Brown produziert wurde und damit streng genommen kein Ranown Film ist, stellt er doch den ersten Beitrag eines tollen Zyklus da, der Randolph Scotts lange Westernkarriere beendete.

Fazit: großes Kino 10/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:27 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10934
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Boetticher hat einige gute Western gedreht. Ich habe noch ein paar Infos in dein Thema rein gebastelt. ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:46 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
Besten Dank. Zwei der Ranown Western kenne ich leider selbst noch nicht und hoffe bald auf gute VÖs. Die anderen werde ich bald so nach und nach hier rezensieren. Außerhalb dieses Zyklus ist aber auch Der Mann aus Alamo mit Glenn Ford ein guter Film.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:49 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10934
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Ich habe mal mit Jemanden zusammen gearbeitet, der Filmwissenschaft studiert hat. Der zählte neben Hitchcock und Kubrick auch Budd Boetticher zu seinen Favoriten.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:52 
Offline
User avatar

Joined: 07.2012
Posts: 197
Gender: None specified
Noch kein Thread zu einem Boetticher?? Hab mir mit Sicherheit nicht alles durchforstet, aber das wäre bzw. ist ja ein Ding. Der Siebente ist dran gefällt mir aus dem Zyklus am besten, knapp gefolgt von "The Tall T" (Um Kopf und Kragen). Hier hat Lee Marvin eine Glanzrolle, in "The Tall T" ist es Richard Boone, der wunderbar als Gegenpol zu Scott funktioniert. "Ride Lonesome" (Auf eigene Faust) und "Comanche Station" (Einer gibt nicht auf) sind auch klasse, allerdings fehlt den beiden der große Gegenspieler zum Helden. Lee van Cleefs Auftritt in "Ride Lonesome" ist leider viel zu kurz um Eindruck schinden zu können, und Claude Akins in "Comanche Station" ist eben kein Lee Marvin oder Richard Boone. Aber das ist jammern auf hohem Niveau, alle 4 genannten Filme sind weit überdurchschnittlich und jedem B-Western-Fan wärmstens ans Herz gelegt.
PS: Um den Zyklus noch voll zu machen - "Buchanan Rides Alone" (Sein Colt war schneller) ist ebenso wie "Decision At Sundown" (Fahrkarte ins Jenseits) im Gegensatz zu den anderen 4 erstgenannten, in Lone Pine gedrehten Filmen, ein Stadtwestern, mit wenig Aussenaufnahmen. Wobei "Buchanan Rides Alone", der in Old Tucson in den gleichen Kulissen wie Rio Bravo gedreht wurde, noch der deutlich bessere von beiden ist, "Decision At Sundown" ist hingegen für mich der langweiligste der Reihe - bzw. der einzig langweilige.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:56 
Offline

Joined: 01.2011
Posts: 742
Gender: None specified
Grossartiger US-Western der mich ziemlich gerockt hat, gabs in der 5für20 Aktion bei Müller. Ebenfalls nicht unerwähnt lassen sollte man die gelungene Boetticher Doku auf der DVD.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 20.03.2014 20:58 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
Ja die DVD für den Preis ist top....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 25.03.2014 17:06 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12246
Gender: Male
Ich hab ihn auch für wenig Geld mitgenommen, aber lange stehen lassen. Gestern aber gesehen, ich würde ihn allerdings nicht so hoch einschätzen. Gut fand ich die Kamera, sowie Scott (erst mein zweiter Western mit ihm nach Sacramento) und Marvin. Die Geschichte war aber recht simpel und es gab auch US-Klischees wie ich sie eher nicht so mag.

6/10

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
28.2. 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DER SIEBENTE IST DRAN - Budd Boetticher
PostPosted: 25.03.2014 20:19 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3712
Gender: None specified
:o Frevler :o

Boettichers Filme haben alle eine recht simple Struktur (wie nahezu alle Italo-Western...), die auch denen von Anthony Mann ähnlich ist. Sie haben immer einen Helden (Scott, bzw. Stewart), einen charismatischen Hauptschurken (in diesem Fall Marvin), einen richtig fiesen Nebenschurken (die Figur des Pete Bodeen) und eine Frauenfigur (Gail Russel), die sich in variabler Form zum Helden positioniert, aber auch mit dem Schurken angebandelt sein kann. Diese einfache Grundstruktur macht den Reiz der Meilenstein- oder Ranownwestern einfach aus, zumal sie mit erstklassigen Schauspielern gespickt sind.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker