Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.10.2019 05:03

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: Gary Cooper
PostPosted: 20.02.2019 19:09 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 139
Gender: Male
Gary Cooper (1901 - 1961) gehört zweifellos zu den größten Western-Stars des goldenen Kinozeitalters. Nach "High Noon" ist seine Western-Karriere noch einmal ordentlich angekurbelt worden. Klassiker mit ihm von Regisseuren wie Henry Hathaway, Delmer Daves, Anthony Mann oder Robert Aldrich erschienen beinahe jährlich.
Aber Hand aufs Herz: Stellt man sich einen Westernhelden vor wie den Mittfünfziger Cooper, der nicht einen Tag jünger aussieht, als er tatsächlich ist?
Was macht seine Faszination als Westernheld aus? Man denkt sich doch manchmal: Haben die keinen anderen gefunden? Was hätten attraktivere Stars aus dem Stoff gemacht?
Eines ist klar. Wir denken aus der Gegenwart in der Retrospektive. Das Kinopublikum er 50er-Jahre ist mit Coop aufgewachsen, kannte ihn aus einer Zeit, in der er wirklich einen großartigen Kino-Helden abgab. Vielleicht haben sie daher seine spätere Erscheinung eher in Kauf genommen. Aber was denkt der neutrale Zuseher von heute über Gary Cooper ins einen 50er-Western?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 20.02.2019 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 532
Gender: None specified
Gary Cooper verkörpert für mich für Aufrichtigkeit, Besonnenheit, Geradlinigkeit und pure Vernunft. Alles Attribute die im Zeitalter des Internets und durch zusätzlichen Druck in der Arbeitswelt verloren gegangen zu sein scheinen. Heutzutage wird fast nur noch gelogen, gekrochen, gelästert und betrogen. Als Westernheld der 50er Jahre ist er mir von allen am sympathischsten. Sein Charisma ist bis heute ungebrochen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 20.02.2019 20:38 
Offline

Joined: 03.2014
Posts: 367
Location: Mittelfranken
Gender: Male
giant_claw wrote:
Gary Cooper verkörpert für mich für Aufrichtigkeit, Besonnenheit, Geradlinigkeit und pure Vernunft. Alles Attribute die im Zeitalter des Internets und durch zusätzlichen Druck in der Arbeitswelt verloren gegangen zu sein scheinen. Heutzutage wird fast nur noch gelogen, gekrochen, gelästert und betrogen. Als Westernheld der 50er Jahre ist er mir von allen am sympathischsten. Sein Charisma ist bis heute ungebrochen.



Mag sein, dass die Filme für Cooper so konzipiert wurden, dass er Charaktere verkörpern konnte, die diese Tugenden lebten. Gary Coopers berufliches Verhalten entspricht aber eher dem, was nicht nur heute verloren gegangen sein soll: Er denunzierte 1947 seine Schauspielerkollegen vor das "Komitee für unamerikanische Umtriebe", verlästerte sie als Kommunisten, betrog sie um ihre Karriere, da allein der Verdacht, Kommunist zu sein, schon das berufliche Aus bedeutete und log und kroch vor diesem undemokratischen Gericht, um sich staatstreu aufrichtig und geradlinig zu geben. Seine Filme sehe ich gerne, Gary Cooper nicht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 20.02.2019 22:40 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1735
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Zufällig habe ich im letzen halben Jahr 3 Western mit Cooper gesehen. HIGH NOON, wo seine Performance einfach jenseits von gut und böse ist. GARTEN DES BÖSEN, wo seine ruhige und abgeklärte Art perfekt zu dem etwas unsteten Richard Widmark und dem juvenilen Cameron Mitchell gepasst hat. Und VERA CRUZ, wo er neben dem virilen und schier explodierenden Burt Lancaster einfach nur unendlich alt wirkte.

Sein Alter und seine bedächtige Ausstrahlung haben in den ersten beiden genannten Filmen zum Charakter gepasst, und jemand wie zum Beispiel Jeff Chandler (um einen populären Western-Darsteller aus den 50ern zu nennen) wäre für mich beide Male definitiv als Fehlbesetzung gelaufen. Randolph Scott könnte ich mir alternativ gut vorstellen, aber der hatte wiederum fast das gleiche Alter.

Bleibt VERA CRUZ, wo Cooper deutlich gealtert wirkt. Vor allem älter als in GARTEN DES BÖSEN, der im gleichen Jahr entstand. Zwar passt seine Art auch hier gut zu der verkörperten Person, aber neben Burt Lancaster hätte wahrscheinlich wirklich nur ein jüngerer Darsteller Chancen gehabt zu bestehen. Bleibt als Fazit, dass ich ihn gerade wegen seiner Darstellung und wegen seines Alters tatsächlich recht gerne sehe. Ein Darsteller wie etwa James Stewart oder Robert Mitchum, die man genauso einfach immer anschauen kann, gleich in welcher Rolle und in welchem Alter. Diese Schauspieler gehören irgendwie zum Leben dazu. Auch heute noch ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 21.02.2019 00:12 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10654
Location: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Gender: Male
Ich mag ihn als Darsteller! Mein liebster mit ihm ist der äußerst ruppige DER MANN AUS DEM WESTEN.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 22.02.2019 15:52 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
Geht mir ähnlich, obwohl ich ihn mag.

Aber er hat schon eine beachtliche Karriere und Wandlung von den Anfängen her gedacht vollzogen. Im frühen Tonfilm war er ja teilweise vor allem der "Schönling" (auch wenn ich ihn bspsw. in "Marocco" (1930) auch schon grandios finde), aber wie alt und müde er in den frühen 50ern teilweise schon aussah ist dann doch erstaunlich.
Ich vermute, dass das in den 50ern und 60ern bei vielen Schauspielern so war, dass man Sie in Rollen akzeptiert hat, für die sie eventuell schon (viel) zu alt waren, weil sie eben Stars waren, und schon Jahrzehnte zuvor ähnliche Rollen verkörpert hatten.
Cooper hatte ja schon in den 20ern und 30ern in einigen Western mitgewirkt, und war dann wohl auch dadurch einfach ein vertrautes Gesicht für das Genre.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Last edited by Dr. Zombi on 22.02.2019 17:02, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 22.02.2019 16:49 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 626
Gender: None specified
Nicht nur hier, auch anderswo fällt mir immer wieder auf, dass fast ausschließlich sein teils recht müdes Spätwerk erwähnt wird, wenn er zur Sprache kommt. Das liegt wohl daran, dass diese Filme im deutschen TV in Dauerschleife laufen. Aber es ist natürlich schon etwas absurd, denn ca. 70/80% seiner Filme wurden vor 1950 gedreht. Bevor man versucht ihn einzuschätzen, sollte man unbedingt seine wichtigeren Filme der 1930er / 40er sehen, da gibt's ne ganze Menge (gutes) zu entdecken. Wyler, Capra, Hawks usw...

Image

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 22.02.2019 17:05 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
Dass Cooper ein toller Schauspieler war, der vor allem in den 30ern und 40ern mit zahlreichen großartigen Filmemachern gearbeitet hat (das schreibe ich ohne die Regiegrößen seiner 50er-Jahre-Streifen irgendwie abwerten zu wollen), steht natürlich außer Frage. Ich habe mich aber selbst auch immer wieder über Coopers "müdes" Äußeres in so manch einem seiner Filme aus den 50ern gewundert. Auch in High Noon (den ich grandios finde).

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Gary Cooper
PostPosted: 22.02.2019 18:38 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4733
Gender: None specified
Als tollen Schauspieler habe ich ihn nie gesehen, eher ähnlich wie Wayne als limitierten Mimen der auch mal über sich hinauswächst.
In High Noon war er besser als üblich. Dafür finde ich ihn später gar nicht so müde wirkend, und mit seinem Alter hatte ich zumindest als Kind nie Probleme, bzw habe ihn da gar nicht als alt empfunden. Das Alter hat ihn ausdrucksstärker wirken lassen als er war.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker